einfach
Fingerfood
Mikrowelle
Party
Schnell
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Popcorn aus der Mikrowelle

Durchschnittliche Bewertung: 2.86
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

1 Min. simpel 04.04.2008 312 kcal



Zutaten

für
50 g Mais (Popcorn-Mais)
15 g Kokosfett (Palmin)
3 g Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Minute Gesamtzeit ca. 1 Minute
Das Kokosfett mit dem Salz in einem hitzebeständigen Mikrowellengeschirr in der Mikrowelle zuerst nur bei höchster Stufe erhitzen. Wenn das Fett heiß ist, den Mais hinzufügen und umrühren. Mit einem Deckel abdecken und bei höchster Stufe in die Mikrowelle stellen. Ab jetzt muss man gut zuhören.

Nach ca. 1 Minute poppt das erste Korn. Wichtig ist, es den richtigen Abschaltzeitpunkt zu finden. Die Mikrowelle muss ausgestellt werden, sobald das Poppintervall bei 2-3 Sekunden liegt. Insgesamt kann das (abhängig von der jeweiligen Mikrowelle) ca. 3-6 Minuten dauern.

Tipp: Möchte man süßes Popcorn herstellen, werden anstatt des Salzes dann 15 g Zucker genommen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Hilmar2001

Hallo, ich experimentiere gerade mit Puffmais und meiner Mikrowelle. Ich tue im Moment eine (sehr) kleine Menge Mais in eine Schale und decke die Schale mit einer Untertasse ab und dann starte ich meine Mikrowelle bei 900 Watt für eine Minute. Grundsätzlich kommt da Popcorn ohne Fett zustande. Eben habe ich dann einfach das Popcorn in eine Schüssel umgefüllt und dann ein oder zwei Schuss Würze hineingegeben. Mir schmeckt das soweit ganz gut. Der Abschaltzeitpunkt ist kniffelig und zur Zeit hab ich noch ne Menge Körner, die ich dann ein zweitesmal poppen lassen muss, aber ich arbeite an der Perfektionierung. Danke für Dein Rezept. Das hat mir Mut gemacht, es einfach mal mit der Mikrowelle auszuprobrieren. Gruß Hilmar

09.08.2011 01:54
Antworten
bigbigcity

Nach langem rumexperimentieren, haben meine Jungs entschieden, dass Rapsöl mit einem EL Margarine das Beste Fett ist...Diestelöl garnicht und normales no-name-Öl so lala ist. Gebe das hier nur weiter, aber die drei haben über einen langen Zeitraum sehr verbissen mit der Materie gekämpft, und ich würde sie mittlerweilen schon als Experten bezeichnen...aber so sind Mütter eben ;)

15.08.2012 23:04
Antworten
knorke2000

Hallo Meerjungfrau sicherlich kannst Du auch Butterschmalz statt Kokosfett nehmen. Gruß knorke2000

24.06.2011 11:08
Antworten
meerjungfrau

Hallo, ich mag kein Kokosfett. Hat es schon mal Jemand mit Butterschmalz ausprobiert? Das verträgt ja auch viel Hitze. Gruß -meerjungfrau-

22.06.2011 17:39
Antworten
chaosbunterhund

Echt eine gute Alternative zum üblichen Mikrowellenpopcorn. Hab die süße Variante genommen, aber leider fehlt mir die leckere Kino-Karamell-Kruste. Die ist leider nur vereinzelt auf ein paar Popcorn-Körnen :( Sonst aber lecker ... lg

31.03.2011 20:03
Antworten
demma

Danke für die Idee! Klappt super. Nehme ganz normales Öl und ganzes normales Mikrowellengeeignetes Geschirr, Deckel drauf und drei Minuten bei höchster STufe! Super. LG demma

24.01.2009 20:52
Antworten
knorke2000

Honeybunny16, willst Du mich verarschen? Lies Dir das Rezept ordentlich durch, es steht alles drin. Gruß, knorke2000

29.12.2008 14:27
Antworten
honeybunny16

Und gehtdas auch mit Zucker? Wieviel Zucker müsste man fürdie Menge nehmen? Gibt es Zeit/Wattempfehlungen und soll wirklich ein ganz normaler Deckel auf die Dose? Entsteht da nicht ein großer Druck drin?

29.12.2008 13:21
Antworten
honeybunny16

oder geht das auch mit anderem fett?

25.12.2008 11:13
Antworten
honeybunny16

Kann man auch etwas weniger Fett nehmen?

23.12.2008 14:49
Antworten