Englischer Teekuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

einfacher aber saftig - leckerer Kastenkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.25
 (14 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 04.04.2008



Zutaten

für
4 Ei(er)
250 g Butter oder Margarine
250 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
1 kl. Flasche/n Rumaroma
4 TL Zitronensaft
250 g Mehl
125 g Speisestärke (Mondamin)
150 g Rosinen
50 g Mandel(n), gemahlene
1 Pck. Backpulver
Fett für die Form
Mehl für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Eier, Butter, Zucker und Vanillinzucker mit einem Handmixer schaumig schlagen. Mandeln und Aromen, Speisestärke, Mehl und Backpulver zugeben. Zum Schluss noch die Rosinen unterheben. Den Teig in eine gefettete und bemehlte oder mit Backpapier ausgelegte Kastenform füllen.

Im vorgeheizten Backofen bei 175°C (je nach Backofen - ich verwende Umluft) für ca. 50-60 Minuten backen. Sollte der Kuchen dabei oben zu dunkel werden, die Hitze etwas herunter schalten. Eine Stäbchenprobe machen, um sicher zu sein, dass der Kuchen auch innen durch ist.
Tipp: Wenn man nach 15 Minuten Backzeit den Kuchen oben längs mit einem Messer etwas einritzt, bricht er oben sehr schön auf.

Am besten nach dem Backen mit Puderzucker bestreuen.

Der Kuchen schmeckt auch nach Tagen noch wunderbar saftig.

Tipp: Mit weihnachtlichen Gewürzen und Früchtemix oder Orangeat bzw. Zitronat ist dieser Kuchen auch eine wahre Alternative zu trockenen Stollen.

Dies ist ein Kuchen aus unserem Familienrezeptbuch und wird von uns immer wieder gerne gegessen. Die Kombination mit den Mandeln macht den Kuchen zu etwas Besonderem.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Lord_X_N

Sehr gut geworden, ich hab statt Rumaroma echten Rum genommen. Daumen hoch

18.04.2021 16:06
Antworten
Essling

Der Kuchen ist eine Wucht! Ich habe ihn heute zum ersten, aber bestimmt nicht zum letzten Mal gebacken. Saftig und perfekt zum Tee.

09.01.2021 16:46
Antworten
HeltenCottage

Das Rezept ist großartig. Zutaten hat man im Grunde immer im Hause, zumindest für den Grundteig. Aber ich muss sagen, die Form des Kuchens auf dem Rezeptbild ist der Hammer... wo bekommt man diese unfassbar schöne Kuchenform? Ich bin völlig hingerissen!!!

25.11.2018 13:40
Antworten
Fibi1975

Ach ja und wie man sieht (Foto) habe ich noch kandierte Kirschen dazu gegeben :-)

15.10.2017 15:16
Antworten
Fibi1975

Super Rezept :-) habe noch etwas mehr grob gehackte Mandeln und dafür weniger Rosinen hinzugefügt. Und das das rumaroma habe ich durch Amaretto ersetzt. köstlich!

15.10.2017 15:14
Antworten
Tortentini

Hallo! Haben deinen Kuchen als Dankeschön für unsere Autoreparatur gebacken und nach dem Backen in der Kastenform zu einem kleinen Auto geschnitten. Ließ sich super mit buntem Zuckerguss, Schokoladenrädern und Zuckerschrift verzieren, wir haben uns gierig auf den "Verschnitt" gestürzt und unsere Bastler guckten ganz beeindruckt, als wir ihnen die kleine Corvette (sollte zumindest eine werden) überreichten. Der Kuchen ist echt lecker geworden, haben etwas mit dem Rumaroma gepanscht, schmeckte letztendlich aber gerade richtig und mussten die Rosinen weglassen. Aber sonst, echt lecker! Wollte auch ein Foto vom Auto hochladen, nur hat das leider zu wenig Pixel (Handykamera...), weiß auch leider nicht, ob oder wie man die erhöhen kann. Trotzdem Danke für das tolle Rezept!

30.03.2013 11:18
Antworten
tonfant

Es freut mich total das das Rezept endlich mal von anderen versucht wird. Es ist ein wunderbarer Kuchen. Wie gesagt aus unserem Familienrezeptbuch...das hat meine Mutter schon von ihrer. Auf die guten Dinge kommt man halt gerne wieder zurück. Ich hoffe das es noch viele versuchen. Er ist ja fast geling sicher. Freu mich auf das Foto :-) vielen Dank dafür und für die schönen Kommis :-) LG Tonfant - Alexandra

12.03.2013 23:30
Antworten
ferdimax

Super Rezept, habe gerade drei kleine Teekuchen gebacken mit alten Formen - die halten in Alufolie eingepackt sehr lange. Achso, ich habe nebenbei meine Weihnachtsreste verbacken was gut geklappt hat: also 250gr. Sultanien statt 150gr. und ein Pck. Zitronat. Die Rosinen habe ich in Rum getränkt vorher. Bild ist eingestellt damit das Rezept mal mehr Fans findet *G Ahoi Ferdimax

12.03.2013 22:46
Antworten
lillic

Hallo Ferdimax, Deine Form ist der Oberhammer! Wo gibt es solche außergewöhnlichen Formen? LG Lillic

13.01.2019 02:03
Antworten
sannasu

Hallo tonfant, hab heute deinen Kuchen nachgebacken, er hat beim Backen wunderbar geduftet. Ich hatte noch 100g gemahlene Mandeln und hab dafür beim Stärkemehl 50 g eingespart, außerdem war von der Weihnachtsbäckerei noch Zitronat übrig ... Sehr sehr lecker! LG, Sanni

04.01.2013 23:31
Antworten