Millefoglie mit weißer Schokoladensoße


Rezept speichern  Speichern

aus dem Urlaub in Südtirol (St. Ulrich) mitgebracht

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 04.04.2008



Zutaten

für
1 Pck. Blätterteig (TK)
200 g Beeren (Waldbeeren), frisch oder TK
Puderzucker
250 g Schokolade, weiße
3 EL Schlagsahne
200 ml Milch
Vanillepulver oder das Mark einer Vanilleschote
1 cl Eierlikör
1 Prise(n) Zimt
etwas Butter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Soße zuerst machen, damit sie abkühlen kann. Schokolade klein hacken und in eine Schüssel geben. Milch zum Kochen bringen. Vanillemark dazugeben und über die Schokolade gießen. Rühren, bis die Schokolade geschmolzen ist und sich zu einer geschmeidigen Soße verändert.

Die Soße zugedeckt abkühlen lassen, damit sich keine Haut bildet und anschließend in den Kühlschrank stellen. Vor dem Anrichten des Desserts mit Zimt und Eierlikör abschmecken. Dann die Schlagsahne einrühren. Sahne aber NICHT steif schlagen!!!

Den aufgetauten Blätterteig in Rechtecke, Quadrate oder Dreiecke schneiden. Mit Butter bestreichen und Puderzucker darüber sieben. 15 - 20 Min. bei 200°C im Ofen auf mittlerer Schiene backen.

TK-Früchte halb auftauen. Blätterteig abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäubt auf Teller schichten (2-3 Blätter je Teller). Soße darübergeben und mit Früchten garnieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

monimahoni0905

Hallo Alexandra! Freut mich, dass es euch geschmeckt hat. Ich taue die Früchte immer nur halb auf, weil sie oft so weich und matschig werden. Aber das kommt wahrscheinlich auch darauf an, welche Früchte man gekauft hat. LG MoniMahoni

09.04.2008 17:08
Antworten
LollirockStar

Meine Schwester und ich haben dieses Rezept heute ausprobiert und es hat uns sehr gut geschmeckt! Nur eine Frage: warum "halb auftauen"? ^^ LG Alexandra

08.04.2008 18:00
Antworten