Gabis rheinische Muscheln


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.64
 (94 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 04.04.2008 1319 kcal



Zutaten

für
4 kg Miesmuschel(n), extra große
Petersilie
4 Zwiebel(n)
½ Knollensellerie
2 Möhre(n)
2 Stange/n Lauch
2 Liter Wasser
500 ml Weißwein
etwas Salz
2 EL Pfeffer, schwarzer
1 Stück(e) Butter

Nährwerte pro Portion

kcal
1319
Eiweiß
109,13 g
Fett
72,23 g
Kohlenhydr.
38,48 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Das Gemüse schälen und klein schneiden, die Zwiebeln dabei in Ringe schneiden. Alle Zutaten für den Sud aufkochen lassen und einige Minuten wallend kochen lassen (man kann die Brühe auch schon vorbereiten, dann zieht sie schön durch).

Die Muscheln säubern und in den kochenden Sud geben. Die Hitze dabei etwas herunter schalten. Zugedeckt ca. 5 - 10 Minuten garen lassen. Sobald die Muscheln geöffnet sind, aus dem Topf holen und sofort servieren.

Als Beilage Schwarzbrot mit Butter reichen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Millenier

Ich koche dieses Rezept schon so viele Jahre und liebe die Muscheln genau so + Knoblauch und Lorbeer. Den Sud koche ich heute wieder für morgen damit er gut durchzieht. Den Rest Sud passiere ich durch ein Tuch und nehme es als Ansatz für Fischsuppe. Bei uns gibt's zu den Muscheln nach Art der französischen Moules Frites immer Pommes. Köstlich...

08.01.2022 11:49
Antworten
Annwer01

Jupp118: Medinet blanc!

29.12.2021 19:12
Antworten
Schwilli666

Vielen Dank für das tolle Rezept! Ein Lorbeerblatt und eine Knoblauchzehe zusätzlich ist aber auch meiner Meinung nach ein Muss. Dieses Mal habe ich noch eine Petersilienwurzel und eine kleine Fenchelknolle reingeschnippelt und ein paar Thymianzweige hinzugefügt. Das Ergebnis war grandios!

09.12.2021 14:32
Antworten
Jupp118

Trockenen Weißwein ok aber welchen Mosel oder RHEINWEIN

22.10.2021 14:49
Antworten
Toddi215

Sehr lecker. Habe noch Lorbeer hinzugefügt

05.12.2020 04:52
Antworten
mannomann

Sehr schönes Rezept, nur das Lorbeerblatt fehlt - trotzdem 5 Sterne, so macht man das mit den Miesmuscheln im Rheinland! Den Sud möchte man restlos aufschlürfen, und das ganz ohne Brühwürfel oder sonstige künstliche Ergänzungen. Allerdings, so lecker es ist: Die Mengenangabe (zwei Pfund Muscheln pro Person!) ist für die meisten Esser zuviel.

16.09.2011 22:52
Antworten
grisu022

Lorbeerblatt muss unbedingt sein. LG grisu

01.06.2010 19:34
Antworten
brutzel63

Lecker, so mache ich meine Rheinischen Muscheln auch. Ein Lorbeerblatt mitzukochen kann nicht schaden. LG Brutzel

15.11.2009 12:09
Antworten
reina

Hallo Gabriele, also, jetzt muss ich ENDLICH mal einen Kommentar zu deinem Muschel-Topf abgeben, ich habe ihn schon soooo oft gemacht, - gestern erst wieder - leider schaff ich es einfach nicht, mal ein Bild davon zu machen, da er immer raz faz weggeputzt wird, sogar von meinen Kids! Vor vielen Jahren habe ich mal in der Kölner Innenstadt im "Bier-Esel" (bekannt für Deutschlands bestes, ältestes und größtes Muschel-Restaurant überhaupt) diese Rheinischen Muscheln probiert und ENDLICH dein Rezept gefunden! Es kommt dem "Bieresel-Muscheln" nicht nur nahe, es schmeckt genauso wie ich es in Erinnerung hatte!!! Dein Rezept ist sowas... aber auch sooowasss von Lecker, da könnt ich mich nicht nur reinlegen... die könnt ich glatt inhalieren :-)) Es ist sehr schnell zubereitet, wenig Aufwand und in kürzester Zeit auf den Tisch... Wenn man die Muscheln nicht mehr säubern muss, ist die Vorbereitungszeit nicht mehr als 10 Minuten Tausend Dank für dieses absolut Top Rezept 10 Sterne von mir Lg reina PS: meine nächste Anschaffung wird der Tipp von Krieewelscher sein, einen original Muscheltopf (am besten gleich mehrere) :-))

28.10.2009 18:42
Antworten
Krieewelscher

So koche ich meine Muscheln auch immer ;-))) Tipp von mir da ich mich immer geärgert habe, dass die Muscheln nach dem auftischen recht schnell Kalt sind! Muscheltöpfe anschaffen. Seitdem kommen die Muscheln nicht nur schön heiß auf den Tisch sondern bleiben es bis zur letzten Muschel.

21.10.2009 22:24
Antworten