Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Rind
Sommer
Schnell
einfach
Lamm oder Ziege
Eintopf
Türkei
Kartoffeln
gekocht

Rezept speichern  Speichern

Türkischer grüne Bohnentopf von Yussuf

breite türkische Bohnen, Kartoffeln, Tomaten

Durchschnittliche Bewertung: 4.47
bei 136 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 04.04.2008 594 kcal



Zutaten

für
500 g Bohnen, grüne, breite (türkische)
4 große Kartoffel(n)
2 Zwiebel(n), gewürfelt
2 große Fleischtomate(n) oder passierte Tomaten
3 Knoblauchzehe(n), gehackt, evtl. mehr
4 EL Tomatenmark
3 TL Schwarzkümmel
Paprikapulver
1 Prise(n) Zucker
Olivenöl
300 g Hackfleisch, evtl.
Salz oder Gemüsebrühe

Nährwerte pro Portion

kcal
594
Eiweiß
29,75 g
Fett
32,47 g
Kohlenhydr.
45,22 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Zwiebeln mit dem Knoblauch in Öl anbraten (wenn gewünscht, zusammen mit dem Hackfleisch). Die gehäuteten Tomaten bzw. das Tomatenpüree und den Schwarzkümmel hinzugeben. Wer kein Fleisch mag, kann es auch weglassen.

Die Bohnenfäden vorsichtig mit dem Kartoffelschäler entfernen (nur bei größeren Bohnen) und in etwa 3 cm lange Stücke schneiden. In die Pfanne geben und ca. 5 Min. zugedeckt köcheln lassen. In der Zwischenzeit die Kartoffeln in kleine Würfel schneiden und ebenfalls hinzufügen.

So lange bedeckt köcheln lassen, bis alle Zutaten gar sind (ca. 20 Min.). Abschmecken mit Salz, Paprika (scharf) und einer Prise Zucker. Dazu kann Brot gereicht werden - wir finden aber, es ist nicht nötig.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

stewstju

Topp-Rezept mit meinen Lieblings-Bohnen! Vielen Dank für's Einstellen! Ich habe nach eigenem Gusto und Gefühl folgende Modifikationen vorgenommen: - fleischreduziert, nicht die angegebene Menge Hackfleisch, sondern etwa die Hälfte gewürfelter Räucherspeck, mit den Zwiebeln angebraten, dadurch unbedingt weniger Salz, Brühe hinzugegeben (sonst zu salzig!), sehr herzhaft - in Ermangelung von schwarzem Kümmel, normaler Kümmel, aber die halbe Menge, da wesentlich intensiver im Aroma, anderes Aroma, sehr lecker! - stückige Tomaten aus der Dose, tolles Mundgefühl und sehr aromatisch - Bohnen in der Mikrowelle auf Biss gegart (mit ein wenig Bohnenkraut und Salz), mit Butterschmalz und Tomatenmark in der Pfanne angeschwenkt und zum Nachziehen in den Topf gegeben - Neben rotem, scharfen Paprikapulver noch türkischen "Biber" (getrocknete, gemahlene Chilischoten) dabei - das gibt Bumms! :-) Meine Holde ind ich waren restlos begeistert! Gibt's definitiv wieder bei uns.Und: wie so oft: lässt sich prima einfrieren – ist gewärmt nochmals intensiver im Geschmack! *mmmhhhhhhh*

18.03.2020 16:26
Antworten
Fräulein1991

Super lecker gewesen, machen wir nun in Zukunft öfter.

26.09.2019 20:24
Antworten
moepsel

Das ist eines unserer absoluten Lieblingsgerichte. Mit breiten Bohnen oder Stangenbohnen, mit frischen Tomaten oder denen aus der Dose, mal mit Schwarzkümmel, mal mit Kreuzkümmel (weil nichts anderes da), jedoch immer ohne Hack, da Veggie-Küche, die Kombination schmeckt immer. Als Ersatz für das Tomatenmark nehme ich getrocknete und in Öl eingelegte Tomaten. Als kleinen Geschmacksverstärker geb ich am Ende nen Schuss Balsamico dazu, nur wenig - nicht so, dass es nach Essig schmeckt! Danke für das Rezept!

07.08.2019 17:01
Antworten
BackBacktraum

Ich habe einmal mit gemischten Hackfleisch und einmal die vegetarische Variante gekocht, beide sind super bei meiner Familie angekommen. Ein super leckeres Rezept!

27.07.2019 11:37
Antworten
Dussel54

Habe das Gericht schön des öfteren mit Rind- oder Schweinefleisch gekocht. Fovorit ist Rindfleisch. Im Schnellkochtopf Fleischwürfel anbraten, mit allen Gewürzen und 500g passierte Tomaten 20 Min. kochen, Kartoffelwürfel und Bohnen hinzufügen und nochmal 5 Minuten kochen. Perfekt.

15.12.2018 19:40
Antworten
courgrette

Ein gutes Sommergericht. Es hat uns sehr geschmeckt. Ich habe es noch mit 3 zusätzlichen Knoblauchzehen abgeschmeckt und zwei Peperoni. Courgette

25.08.2008 13:08
Antworten
Kirsten-Koch

So, und nun zur Rezeptbewertung. Habe es gekocht (mit Hackfleisch und mit Stangenbohnen und Brühpulver statt Salz). Das Ergebnis ergab zunächst einen unserer Meinung nach nicht ganz runden Geschmack, also Mammis Trickkiste her: zusätzlich noch ca. 2 EL Sojasoße +ca. 1 TL Kreuzkümmel gemahlen +und 1 ordentlicher Schuß Cola -ca.1/8l- (es muß nicht die von Coka Cola sein)- ist ideal, um gekochte Tomatengerichte abzurunden- keine Angst - das schmeckt nachher nicht nach Cola.Wegen der Flüssigkeit, wieder ein wenig einkochen lassen. Danach wurde es einstimmig zum Gericht mit Lieblingsessenpotential erkoren. Vorher hätte es bei uns eher ein durchschnittlich bekommen- sorry. Wobei: Geschmäcker sind bekanntlich unterschiedlich.

12.08.2008 08:51
Antworten
fatzi

Ist halt jetzt nur ein anderes Rezept ! Ich fand dieses sehr lecker.

26.06.2015 09:40
Antworten
rakofr

habe es zwar mit normalen grünen Bohnen ausprobiert, vom Ergebnis waren aber sowohl ich als auch der Rest der Familie begeistert! Ist ganz sicher nicht zum letzten Mal auf den Tisch gekommen. Da ich es gerade zur Verfügung hatte, habe ich am Schluss noch einen halben Bund Dill zugegeben, fanden wir sehr lecker.

06.08.2008 14:07
Antworten
Tempeh

Hallo rakofr, das ist eine gute Idee ---- bin ich noch nicht drauf gekommen.... Habe zur Zeit viele frische gelbe Bohnen + werde es mit diesen auch ausprobieren! Frische Kräuter kann man immer dazu geben! Freut mich, dass es euch geschmeckt hat! Lg Tempeh

06.08.2008 17:54
Antworten