Streuselstreifen (fast schon wie Kekse)


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

einfacher Blechkuchen (Mürbeteig) mit Marmelade und Streuseln, schnell und leicht

Durchschnittliche Bewertung: 4.68
 (132 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 02.04.2008



Zutaten

für

Für den Boden:

250 g Mehl
65 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
125 g Butter
1 Ei(er)

Für den Belag:

1 Glas Marmelade, z. B. Himbeer

Für die Streusel:

150 g Mehl
100 g Zucker
100 g Butter
50 g Nüsse, gemahlen
½ TL Zimt, evtl.

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Mehl, Zucker, Vanillezucker, Butter und Ei zu einem einfachen Mürbeteig kneten auf ein Blech dünn ausrollen. Den ausgerollten Teig mehrmals mit einer Gabel einstechen.

Aus dem restlichen Mehl, Zucker, der Butter, den Nüssen und dem Zimt Streusel herstellen. Die Marmelade nicht zu dick auf den Boden streichen und mit den Streuseln bedecken.

Das Ganze im vorgeheizten Ofen bei ca. 200°C für etwa 15 Minuten backen und dabei leicht bräunen lassen. Schon nach 10 Minuten kontrollieren, damit nichts zu dunkel wird. Noch heiß in Streifen schneiden und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Energiekraut

Hallo miriyammy, ich hatte nach Rezepten gesucht, bei denen ich Marmelade, die nicht sooo geliebt wird, unterbringen kann. Und so habe ich gestern Deine Streuselstreifen gebacken. Der Teig für den Boden und die Streusel ließ sich super gut verarbeiten. Als Marmelade habe ich Bittermarmelade mit Zitronen, Orangen und Pomeranze verwendet. Diese passt sehr gut zum süßen Teig des Bodens und der Streusel. Zum Glück habe ich noch so zwei, drei Gläser anderer Marmelade, die darauf warten endlich mal aufgegessen zu werden. Ich glaub, ich backe nächstes Wochenende direkt wieder Streuselstreifen. 😁 Ein feines Rezept. Vielen Dank. Gruß Energiekraut

02.10.2022 16:51
Antworten
kuhblume

Einfach nur mega lecker ,hatte zu Weihnachten mal solche kekse im Laden gekauft und ewig nach einem Rezept gesucht nun hab ich es gefunden 😊sind unsere neuen Lieblingskekse !vielen Dank für das Rezept !

06.07.2022 18:49
Antworten
nudelmary

Geschmacklich sehr gut, ich hätte nur wesentlich mehr Marmelade drauf streichen sollen, irgendwie war das Gebäck sehr trocken. Ich versuche es noch einmal. Hatte gleich auf dem heißen Blech Herzen und Kreise ausgestochen, ging ganz prima! Vielen Dank für das Rezept und lg von nudelmary

19.06.2022 13:23
Antworten
martina_christiner

Hey ich möchte es morgen nachbacken und meine Familie lieeeebt Schokolade. Hat es jemand schon mal mit Schokolade im teig oder anstatt der Marmelade versucht? L. G.

04.03.2022 23:18
Antworten
Claudi28975

Sehr lecker. Meine Variante: Mohnback und Marzipan anstelle der Marmelade auf dem Boden verteilt und in die Streusel gemahlene Mandeln gegeben anstelle der Nüsse.

26.04.2021 21:09
Antworten
pampela

Hallo, ich habe die Schnitten auch gebacken, habe unter den Teig noch einen Teelöffel Backpulver gegeben und habe 125 g Dinkelmehl und 125 g Weizenmehl genommen, als Marmelade hatte ich Sauerkirschmarmelade, und ich die Streusel habe ich noch etwas Marzipan reingerieben, der Kuchen war echt lecker, bewahre ihn in einer Blechdose auf, da bleibt er schön frisch. Backe ich bestimmt mal wieder... Gruß ela

26.07.2012 21:27
Antworten
Susele

Sehr lecker :-) Hat wirklich was von Keksen. So kann man Marmelade "verwerten" die nicht gaaaaanz so den Geschmack der Familie trifft.

06.06.2008 12:58
Antworten
miriyammy

Danke für Deinen Kommentar, wir nehmen auch gerne Marmelade, die wir auch so gerne mögen. Ich finde fast jede passt... lg miriyammy

06.06.2008 13:34
Antworten
grunies1

RICHTIG so! Keine Lebensmittel wegwerfen, sondern verwerten. Mache ich immer so!

29.10.2014 14:02
Antworten
grunies1

Klar kann man Marmelade verwenden, die man auch so mag. Aber Susele wollte damit zum Ausdruck bringen, dass man eben nicht so gelungene Marmelade bei der Herstellung nicht so essen mag und eben dann NICHT wegschmeißt, sondern verwertet, weil es Lebensmittel sind! Diese schmeißt man halt nicht weg, hat man ja schon als kleines Kind gelernt oder sollte zumindest.

29.10.2014 14:04
Antworten