Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 02.04.2008
gespeichert: 29 (0)*
gedruckt: 410 (1)*
verschickt: 2 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 02.11.2004
473 Beiträge (ø0,09/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
200 g Perlgraupen
75 g Butter
Zwiebel(n)
150 ml Weißwein, trockener
500 ml Gemüsebrühe
50 g Parmesan
1 m.-große Zucchini
100 ml Olivenöl
 einige Stiele Petersilie, glatte
1/2 Kopf Radicchio
1 EL Puderzucker
2 EL Aceto balsamico
Kalbsschnitzel je ca. 100 - 150 g
Knoblauchzehe(n)
2 EL Sonnenblumenöl
  Salz und Pfeffer

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Am Vortag die Kalbsschnitzelchen marinieren. Hierzu 6 EL Olivenöl und feingehackten Knoblauch mischen und gemahlenen Pfeffer dazugeben. Die Mischung in einen Gefrierbeutel geben und die Kalbsschnitzel hineingeben. Den Beutel fest verschließen und dabei so wenig Luft wie möglich mit einschließen. Im Kühlschrank lagern.

Die Graupen nach Schrats Methode vorbereiten: Zunächst in einem Sieb unter Wasser gut waschen und dann in ca. 300 ml Brühe 5 Minuten lang kochen. Vom Herd nehmen und 1 Stunde quellen lassen. Dann unter fließendem Wasser waschen, bis das Wasser klar bleibt.

Am nächsten Tag die Zucchini würfeln. Den Radicchio vom Strunk befreien und in Streifen schneiden. Petersilie hacken. Die Zwiebel würfeln. Die Kalbsschnitzelchen aus der Marinade nehmen und gut trockentupfen. Dann in breite Streifen schneiden und wellenförmig auf Holzspieße stecken. Den Puderzucker durch ein Sieb stäuben, um evtl. vorhanden Klümpchen zu lösen.

In einem Topf 30 Gramm Butter (2 EL) erhitzen und die Zwiebelwürfel darin anschwitzen. Die Graupen dazugeben und einige Minuten mitbraten. Dann mit der Hälfte vom Weißwein ablöschen und einkochen lassen. Dann mit dem restlichen Weißwein ablöschen und wieder einkochen lassen. Sodann mit der Brühe ebenso verfahren, bis die Graupen gar aber noch bissfest sind.

Währenddessen 3 kleine, beschichtete Pfannen auf dem Herd erhitzen. In die erste 4 EL Olivenöl geben, in die zweite 1 EL Butter und die dritte 2 EL Sonnenblumenöl. Wenn die Pfannen heiß sind, in der ersten die Zucchiniwürfel anrösten. In die zweite den Puderzucker stäuben und schmelzen lassen. Sodann mit Aceto Balsamico und etwas Wasser ablöschen und auf kleiner Flamme sirupartig einköcheln lassen. In der dritten Pfanne die Spießchen von jeder Seite drei Minuten braten. Dann salzen, in Alufolie schlagen und im Ofen warmhalten.

Wenn das Risotto gar ist, vom Herd nehmen und die restliche Butter und den Parmesan unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und und kurz ziehen lassen. Die Radicchiostreifen in der Balsamico-Reduktion schwenken.

Das Risotto auf Tellern anrichten, Zucchiniwürfel und Radicchio darauf verteilen. Die Schnitzelspießchen dazu legen.