Gefüllte Papadams


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 02.01.2003



Zutaten

für
2 große Kartoffel(n), geschält und gewürfelt
2 EL Frühlingszwiebel(n), gehackt
1 Zehe/n Knoblauch
1 Chilischote(n), grüne, entkernt und gehackt
250 g Lamm, mager oder Rindfleisch
2 EL Butterschmalz oder Ghee
1 TL Zucker
2 TL Gewürzmischung (Garam Masala)
1 EL Zitronensaft
2 EL Koriandergrün, gehackt
etwas Pfeffer, schwarzer, zum Abschmecken
2 EL Kichererbsen (Mehl)
1 Pck. Brot(e), indische Linsenfladen, mittelgroß (Papadams, natur)
Öl, zum Frittieren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Kartoffeln in leicht gesalzenem Wasser weich kochen. Wasser abgießen und die Kartoffeln stampfen.
Frühlingszwiebeln, Knoblauch und Chili zu einer Paste zermahlen. Mit dem Fleisch solange in Ghee anbraten, bis das Fleisch zu bräunen beginnt. Nun die Kartoffeln, Zucker, Garam Masala, Zitronensaft, Korianderblätter hinzufügen und mit Pfeffer abschmecken. Das Ganze zu einer homogenen Masse verarbeiten. Daraus kleine Bällchen formen, die etwas kleiner als der Durchmesser der Papadams sein sollen.
Aus dem Kichererbsenmehl und dem kalten Wasser eine Paste herstellen.
Die Papadams in kaltes Wasser eintauchen, abtropfen lassen und vorsichtig trocken tupfen. Jeweils ein Bällchen der Füllung in die Mitte eines Papadams legen. Die Ränder mit der Kichererbsenpaste bestreichen, den Papadams zu einer Rolle formen und die Enden fest zusammendrücken.
Frittieröl auf mittlere Hitze erhitzen, damit die Hülle nicht vor dem Inhalt gar wird. Mehrere Papadams gleichzeitig frittieren, bis sie knusprig und goldgelb sind. Abtropfen lassen. Die noch heißen Papadams mit einem scharfen Mangochutney servieren. Mit Frühlingszwiebeln und Koriander garnieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eorann

Hallo und guten Abend! Das ist ja ein witziges Rezept... Kenne Pappadams eigentlich nur als Knabberei, wäre nie auf die Idee gekommen, sie zu füllen. Eine Frage allerdings hab ich, nämlich was man statt der Kichererbsenpaste sonst zum Zusammenkleben verwenden könnte - ich befürchte, nach Entnahme der 2 EL würde der Rest der Packung verkommen. oder wofür braucht man das sonst noch? Könnte man vielleicht auch Maismehl nehmen? Bin für jeden Tipp dankbar und grüße herzlichst, Eorann

28.03.2006 18:50
Antworten
Nic7

Hallo Judith, Ich würde Dein Rezept gerne ausprobieren. ich brauche auch für ein anderes indisches Gericht Kichererbsenmehl. Bis jetzt bin ich nicht fündig geworden, nicht mal im Reformhaus. Hast Du mir einen Tipp? Vielen Dank!

10.11.2005 09:03
Antworten
KochFee1989

SEHR GUT !!!!

18.04.2004 18:32
Antworten