Asien
Dünsten
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Hülsenfrüchte
raffiniert oder preiswert
Thailand
Trennkost
Vegan
Vegetarisch
Vollwert
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Blumenkohl - Kokos - Curry

mit Kidneybohnen und Möhren

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 01.04.2008



Zutaten

für
1 Dose Kidneybohnen
1 m.-großer Blumenkohl (ca. 600 g geputze Rohware)
3 m.-große Möhre(n)
1 Zwiebel(n), rot
1 Knoblauchzehe(n)
1 EL Öl
1 Stück(e) Ingwer, walnussgroß
1 TL Currypaste, rote
400 ml Kokosmilch (1 Dose)
n. B. Zitronensaft
Pfeffer
Sojasauce

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Den Blumenkohl waschen, putzen und in mundgerechte Röschen teilen, die Möhren schälen und in Scheiben schneiden, die Kidneybohnen waschen.

In einem Topf oder einer großen Pfanne die in feine Ringe geschnittene Zwiebel, den geriebenen Ingwer und die zerdrückte Knoblauchzehe im Öl anbraten, den roten Thai-Curry dazugeben und mit der Kokosmilch ablöschen. Nun den Blumenkohl und die Möhren dazugeben und ca. 10 Minuten dünsten. Kurz vor dem Garwerden die Kidneybohnen untermischen und weitere 5 Minuten dünsten. Das Curry sollte auf jeden Fall noch bissfest sein. Zum Schluss mit Pfeffer, Zitronensaft und Sojasauce abschmecken.

Dazu passt Reis.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

souzel

Hallo opmutti, vielen Dank, dass Du mein Rezept propiert hast. Und, wie schon geschrieben: Rezepte zum Experimentieren. Vielen Dank für die Sterne sagt Souzel

25.08.2015 14:23
Antworten
opmutti

Hallo souzel, die Zutaten hatte ich bis auf rote Zwiebeln zu Hause. Finde es würde auch ohne Bohnen gehen, gibt aber wie die roten Zwiebeln einen reizvollen optischen Kontrast. Pfeffer und Sojasauce brauchte ich nicht, fand meine rote Currypaste brachte genug "Wumms" ins Gericht. vielen Dank fürs Einstellen

17.08.2015 11:41
Antworten
souzel

Hallo Salbeiblättchen, schön, dass wir beide durch Deine "Flüssigkeitszufuhr" rezeptmäßig so gut zusammenkommen. Wir mögen es eher etwas "trockener". Schön, dass es Euch so gut geschmeckt hat. Und so sollen meine Rezepte ja auch sein: Eine Anregung zum Variieren. Vielen Dank für die Sterne sagt Souzel

25.08.2015 14:17
Antworten
Salbeiblättchen

Hallo souzel, gestern habe ich Dein Curry probiert und es hat uns sehr gut geschmeckt. Nur musste ich feststellen, dass es für unseren Geschmack (und für den dazu gereichten Reis) zu wenig Flüssigkeit hatte. Dummerweise habe ich noch etwas Kokosmilch dazugegeben und das Ganze wurde etwas zu gehaltvoll. Ich rate also allen, die das gleiche Problem haben, eher etwas Gemüsebrühe anzugießen. Das soll keine Kritik an dem Rezept sein, sondern nur ein Tipp für "Sossenmichel" wie wir es sind. Das Rezept ist es auf jeden Fall wert, dass man es ausprobiert!

10.08.2011 20:00
Antworten
souzel

Hallo lucky, ja, natürlich kann man alle meine Rezepte variieren, je nach dem welche Zutaten gerade im Haus sind, Hauptsache das Grundrezept bleibt. Und eine gechmackliche Abwandlung ist mir jederzeit willkommen. Vielen Dank, dass Du mein Rezept ausprobiert hast, sagt souzel

04.09.2010 09:07
Antworten
luckyfellow

Hallo, danke für dieses tolle Rezept. Habe es wegen Mangels an Zutaten mit brokkoli statt mit Rosenkohl gekocht. Zusätzlich habe ich etwas Honig reingetan, kommt ganz gut. Danke nochmal!

03.09.2010 23:35
Antworten
souzel

Hallo, vielen Dank für Deine Bewertung. Auch geschmacklich gehe ich gern neue Wege. Schön, dass das Rezept auch bei Dir gut angekommen ist. LG souzel

22.07.2008 07:05
Antworten
winzelbacher

Interessante Mischung mit den Möhren und den Kidneybohnen, die aber gut schmeckt.

22.07.2008 03:06
Antworten