Kartoffel - Frikadellen mit Quark


Rezept speichern  Speichern

vegetarische Frikadellen mit Sesamkruste, dazu Kräuterquark

Durchschnittliche Bewertung: 4.14
 (12 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 01.04.2008 767 kcal



Zutaten

für
500 g Kartoffel(n), mehlig kochend
250 g Quark, Magerstufe
4 EL Milch
6 EL Mayonnaise (Salatmayonnaise)
etwas Zucker
Salz und Pfeffer
1 Bund Schnittlauch
2 Möhre(n)
1 kl. Dose/n Mais
125 g Mehl
1 Ei(er)
2 EL Sesam
2 EL Öl
½ Bund Petersilie

Nährwerte pro Portion

kcal
767
Eiweiß
21,59 g
Fett
50,82 g
Kohlenhydr.
55,20 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Kartoffeln schälen und in Salzwasser gar kochen. In der Zwischenzeit Quark, Milch und Mayonnaise glatt rühren. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Den Schnittlauch waschen, in feine Röllchen schneiden und unter den Quark rühren.

Die Kartoffeln noch heiß durch eine Kartoffelpresse drücken oder sehr fein stampfen. Die Möhren putzen und grob raspeln, den Mais abtropfen lassen. Die Petersilie waschen und fein hacken. Alles zur Kartoffelmasse geben, Mehl und Ei auch dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und verkneten. Aus der Kartoffelmasse 8 Frikadellen formen, diese in Sesam wälzen und in heißem Öl in einer Pfanne von beiden Seiten knusprig braten.

Mit dem Quark servieren. Dazu schmeckt am besten ein frischer knackiger Blattsalat.

Wer Kalorien sparen will, lässt die Mayonnaise im Quark weg.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ajomum

Sehr, sehr lecker. Bin durch Zufall auf das Rezept gestoßen, da ich noch Quark hatte, den ich verbrauchen wollte. Gibt es auf jeden Fall nochmal, allerdings werde ich etwas weniger Majo verwenden, der Geschmack war mir etwas zu intensiv.

22.09.2017 18:06
Antworten
eule2514

ich stehe noch am Herd konnte mich jedoch nicht beherrschen und hab zwischendurch genascht..... sooooo lecker :) vielen Dank für dieses tolle Rezept

26.07.2017 17:41
Antworten
Greta

Guten Morgen ! Bin durch die Rezeptverwertung auf dieses tolle Rezept gestossen muss ich auch mal wieder machen . Danke für das Rezept ! liebe Grüße Greta

04.09.2016 09:02
Antworten
JewelsJules

Heyhey, ich habe das Rezept etwas abgewandelt, da ich keinen Sesam und auch keine frischen Kräuter hatte. Daher habe ich die Klößchen mit Dinkelmehl paniert und mit Kräutersalz und Curry gewürzt. Ich habe die Frikadellen außerdem im Ofen, bei 180 Grad Ober- Unterhitze, auf Backpapier gebacken, das hat etwa 15 - 20 Minuten gedauert. Zwischendurch habe ich die Klößchen auch mal gewendet. Zu meinem Quark habe ich klein geschnibbelte rote Beete gegeben und statt Zucker etwas von dem Saft aus dem Glas. Das hat sehr gut geschmeckt (auch ohne Mayo) und ergab eine interessante Färbung. Mir hat das Rezept richtig gut geschmeckt. Ich hoffe ich schaffe es ein Bild hochzuladen. Bin neu registriert und kenne mich noch ncht so gut auf der Seite aus ;) LG Jules

17.07.2013 16:24
Antworten
diana7670

Hallo, ich bin gerade dabei deine Frikadellen zu machen :) Der Quark ist lecker sagt mein Sohn :) Wegen der Ofen-Frage. Machs einfach! In eine gefettete Form und dann grillen oder Ober/unterhitze. Wie lange sie im Ofen bleiben sollten sieht man, und wenn sie knusprig aussehn sind sie fertig. Ich backe sie in halb Öl und Butter. Danke für das Rezept, Diana

19.03.2011 16:47
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, dein Rezept klingt ja sehr appetitanregend. :D Ich würde es gern ausprobieren, aber kann man denn die Frikadellen auch im Backofen machen, statt in der Pfanne? Das wäre mir nämlich lieber. :) LG Harpare

24.06.2009 22:52
Antworten
kalinka0815

Hallo, also ich habe das noch nie ausprobiert im backofen, denke aber das könnte man durchaus machen. aber wie gesagt ich babe damit leider keinerlei erfahrungen. bei welcher hitze und wie lange sie in den ofen müßten und ob es dann auch noch schmeckt. solltest du es versuchen die kartoffelfrikas im ofen zu machen würde ich mich freuen wenn du deine erfahrungen hier noch mal dazu schreiben würdest. wünsche dir gutes gelingen lg kalinka0815

25.06.2009 12:55
Antworten
dreichert1

kann man sie auch einfrieren

25.03.2009 11:11
Antworten
kalinka0815

erst mal HALLO..soviel zeit muss sein , ich persönlich habe sie noch nie eingefroren, könnte mir aber vorstellen das das funktioniert. allerdings würde ich sie dann nicht noch mal braten sondern eventuell im backofen aufwärmen, wegen der konsistenz. allerdings wie schon gesagt habe ich mit dem einfrieren dieser frikas keine erfahrungen. lg kalinka0815

25.03.2009 17:49
Antworten
carmi1307

Hallo Kalinka0815 ! Gestern hab ich mal dein Rezept nachgekocht ! Ei und Mehl hab ich nicht gebraucht, war auch so schön fest der Kartoffelteig ! Das nächste Mal werde ich sie in Paniermehl wälzen, weil ich dieses Mal zuviel Sesam genommen habe, hat es zu streng danach geschmeckt ! Aber als ein richtiges "Diätessen" kann ich es nicht einstufen, weil die Frikadellen sehr viel Öl aufsaugen; und wenn man es ohne Öl brät, brennt es an! Ansonsten hat es mir trotzdem sehr lecker geschmeckt, weil es ja auch ein gesundes Essen ist ! Liebe Grüße Carmi1307 P.S. Ich hab auch ein Foto hochgeladen !

08.09.2008 13:26
Antworten