Festlich
Fisch
kalt
Party
Vorspeise
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Lachs - Forellen - Terrine

gut vorzubereiten

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 01.04.2008



Zutaten

für
300 g Lachsfilet(s) (Räucherlachs)
300 g Forellenfilet(s), geräucherte
300 g Crème fraîche
Pfeffer
1 EL Zitronensaft
4 Blatt Gelatine, weiße
50 g Kaviar von der Lachsforelle
Dill oder Brunnenkresse zum Garnieren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 6 Stunden Gesamtzeit ca. 7 Stunden
Räucherlachs und Räucherforelle getrennt pürieren. Creme fraiche mit Pfeffer und Zitronensaft verrühren. Die Gelatine nach Packungsanweisung einweichen und auflösen und unter die Creme fraiche rühren. Die Creme fraiche gleichmäßig auf beide Pürees verteilen und unterrühren.

Eine Kastenform mit Butterbrotpapier oder Frischhaltefolie auslegen und zunächst das Lachspüree einfüllen und glatt streichen. Einen dicken Streifen Forellenkaviar in die Mitte legen und mit dem Forellenpüree bedecken. Nochmals glatt streichen. Die Form mit Folie abdecken und mindestens 6 Stunden kaltstellen.

Vor dem Servieren die Form kurz in heißes Wasser tauchen und die Terrine auf ein Brett stürzen. In dicke Scheiben schneiden und mit einem kleinen Salat auf Portionstellern anrichten. Mit Dill oder Brunnenkresse servieren. Dazu passt Baguette mit Meerrettichbutter.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Delfina36

Diesmal gabs deine super Terrine zum Weihnachtsmenue. Dazu hab ich Brot und Meerrettichschaum serviert. Es hat wieder hervorragend geschmeckt. LG Delfina

30.12.2011 22:13
Antworten
sallyundbert

hab das rezept mit schnellgelatine gemacht. ging wundervoll, das ganze habe ich ausserdem mit geräuchtertem lachs ummantelt. sieht gut aus und schmeckt auch vorzüglich. lg miri

27.08.2011 14:28
Antworten
wildeguddi

Hab ich gestern zum Osterbrunch mitgebracht und wurden von allen als sehr lecker eingestuft. Hab die Creme Fraiche durch Schmand (hab ich immer vorrätig) und etwas Frischkäse ersetzt und zwischen die Schichten Blattpetersilie gegeben, passt farblich super! Vielen Dank für das leckere Rezept! LG wildeguddi

25.04.2011 14:47
Antworten
Padora

Schnittlauch und Fisch ist nicht so mein Ding, weil der Geschmack doch ziemlich zwiebelig ist. Dann lieber Petersilie oder Dill

23.04.2011 06:04
Antworten
wildeguddi

Hallo Pandora, danke für deine schnelle Antwort! Meinst du, ich könnte vielleicht Schnittlauchröllchen dazwischen geben?

22.04.2011 15:33
Antworten
Padora

hallo, du kannst den Kaviar komplett weglassen, wenn die Familie ihn nicht mag. Es ist einfach optisch nett aus, dieser orange Forellenkaviar dazwischen, ist aber kein Muss

21.04.2011 18:47
Antworten
wildeguddi

Möchte gerne für den Ostersonntag dieses Rezept vorbereiten, aber vor dem Kaviar gruselt mich ein bisschen. Durch was könnte ich diesen ersetzen? LG wildeguddi

21.04.2011 16:20
Antworten
Delfina36

Hab zum Ostermenü dein Rezept gemacht. Die Terrine hab ich auf Soufflförmchen aufgeteilt und so genau die richtige Portion für jeden gehabt. Schmeckt super lecker und ist gut vorzubereiten. Danke für das Rezept. LG Delfina

04.04.2010 20:30
Antworten
Julkyr

Endlich habe ich dieses Rezept gefunden! Hab diese Lachs-Forellen-Terrine mal bei einer Einladung serviert bekommen und war damals schon begeistert!

30.12.2009 20:27
Antworten