Buttermilch - Graubrot


Rezept speichern  Speichern

reicht für 2 Brote

Durchschnittliche Bewertung: 4.33
 (10 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 01.04.2008 5988 kcal



Zutaten

für
700 g Mehl (Type 1050) oder Weizenfeinschrot
500 g Mehl (Type 1370) oder Roggenfeinschrot
1 Liter Buttermilch
1 Pck. Hefe
250 g Sonnenblumenkerne oder Weizenmehl (Type 1050)
1 EL Salz
1 EL Zucker
100 ml Wasser
Fett für die Formen

Nährwerte pro Portion

kcal
5988
Eiweiß
223,87 g
Fett
107,30 g
Kohlenhydr.
1,001,37 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 20 Minuten
Alle Zutaten in eine Schüssel geben und daraus einen Hefeteig zubereiten. Ca. 3-4 Stunden abgedeckt an einem warmen Ort ruhen lassen. Den Teig dann in 2 gefettete Kastenformen füllen und nochmals 15 Minuten gehen lassen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C Heißluft ca. 1 Stunde backen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Coony

So ein leckeres Brot, wie früher vom Bäcker. Heute schmeckt mir keins mehr vom Bäcker oder aus Läden. Ich hab die Hälfte der Zutaten genommen und noch einen Esslöffel Brotbackgewürz hinzugefügt. Gebacken hab ich es in einer Gußeisen-Kastenform mit Deckel bei 200° Ober/Unterhitze für 45 Minuten, dann den Deckel runter und nochmal 10 Minuten. Perfekt und sooo lecker, vielen Dank für das Rezept.

14.01.2021 19:53
Antworten
mfmodest

Also, von den vielen Broten, die ich gebacken habe (Hefe oder Sauerteig) ist dies das Einfachste und Beste (ich benutze aber ein bisschen mehr Hefe). Meine Komplimente an Sivia!!

15.12.2020 21:04
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, sehr lecker das Brot 2 Brote kamen bei mir raus. Ich mich nur bedanken für das perfekte Rezept. LG Omaskröte

07.02.2020 12:10
Antworten
Leathomas

Ich habe die Hälfte der Zutaten genommen, ein Päckchen Trockenhefe, eine geraspelte große Karotte und noch gehackte Walnüsse dazu... soooo lecker, saftig und außen knusprig. Perfekt!! Unser neues Lieblingsbrot!!

03.04.2019 19:48
Antworten
ChPhTh

Ich habe das Brot genauso wie im Rezept gemacht und 2 tolle Brote rausbekommen. Das Rezept werde ich auf alle Fälle wiedermachen. lg simone

02.12.2016 11:49
Antworten
daniela__71

super Rezept LG daniela

15.08.2016 09:29
Antworten
Arsinuee

das brot lässt sich gut backen....die menge ist auch völlig ok.....allerdings habe ich anstatt der körner dinkelmehl genommen und dazu 2 x trockenhefe + etwas brotbackmittel....das wasser habe ich weggelassen weil ich etwas mehr an buttermilch hatte....zum backen hab ich es in einen bräter gepackt, weil ich keine 2 brotbackformen hab ;) geschmackstest steht noch aus, weil das brot noch zu heiß ist......das ergebniss gibt es dann morgen ;) gruß arsi

13.07.2013 20:18
Antworten
rkangaroo

Hallo, Ich habe dieses Rezept für 1 Brot genommen und es schmeckt wunderbar. Ausser der Hefe habe ich alle Zutaten halbiert und heraus kam ein sehr leckeres Brot. Das Weizenmehl habe ich durch Dinkelmehl ersetzt und habe ausserdem noch etwas Brotgewürz dazu gegeben. Klar, dieses Brot ist nicht mit einem Sauerteigbrot zu vergleichen, doch für ein schnell und einfaches Brot ist es ein ideales Rezept. Zwar ist das Brot innen etwas feucht durch die Buttermilch, doch es ist nicht \"knatschig\" wie so manch anderes. Danke für das Rezept! Gruss aus Australien rkangaroo

16.10.2012 00:41
Antworten