Gebratene Hühnerbrust mit Cashewkernen


Rezept speichern  Speichern

Kai Phad Met Ma Muang, thailändisches Rezept

Durchschnittliche Bewertung: 4.4
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 30.03.2008



Zutaten

für
300 g Hähnchenbrustfilet(s), in Scheiben geschnitten
2 TL Mehl zum Wenden
200 ml Erdnussöl oder Maisöl
4 Chilischote(n), rote, getrocknete, 1 cm groß gestückelt
1 EL Knoblauch, gehackter
10 Frühlingszwiebel(n), nur das Weiße davon, 5 cm groß gestückelt
50 g Cashewnüsse, ungesalzen, geröstet
50 g Zwiebel(n), in Scheiben geschnitten
2 EL Austernsauce
1 EL Sojasauce, helle
1 EL Zucker
¼ TL Sojasauce, dunkle

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Fleisch dünn mit Mehl überziehen. Das Öl in einer Pfanne oder im Wok erhitzen und das Fleisch etwa 5 Minuten darin braten bis es leicht gebräunt ist. Das übrige Öl aus der Pfanne gießen. Nun die Chilischoten und den Knoblauch zum Fleisch geben und 1 Minute mitbraten. Alle restlichen Zutaten hinzufügen und alles weitere etwa 3 Minuten braten.

Sofort servieren. Dazu Reis als Beilage reichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

_Reini_

Hm das hat richtig gut geschmeckt! Habe noch ein bisschen Gemüse ergänzt. Die Nüsse geben einen tollen Crunch. Danke für das leckere Rezept!

11.12.2019 19:30
Antworten
pony1408

Suuuperlecker, das wird es bei uns jetzt öfter geben, schnell lecker und gesund!

29.04.2019 22:20
Antworten
gewürzmaus1903

Hallo Thaifans, habe eben das Rezept ausprobiert. Was meint Ihr mit Chilischoten? Es gibt ja unendlich viele Sorten. Ich wollte es mit getrockneten Chilischoten aus dem Garten probieren. Die waren aber nach einen Versucherli so granatenmäßig scharf, daß das Gericht nicht genießbar gewesen wäre. Hier in der Nähe der Schweiz versteht man unter Peperoni vorallem Paprikaschoten. War das so gemeint, oder welche Sorte von Chilischoten nehmt Ihr für das Gericht? Hat echt lecker geschmeckt und ich möchte es nächstes Mal gerne noch besser zubereiten. Danke

26.03.2016 13:09
Antworten
imf

.. muss mich nochmals melden. Dies ist mittlerweile mein Lieblingsessen geworden. Ich gebe noch kleingeschnittene Karotten und Paprika hinzu... lecker - original wie in Thailand. Habe auch schnell noch ein Bild zugefügt, um es anschaulicher zu gestalten...

07.12.2014 17:32
Antworten
imf

Superlecker und original. komme soeben von einem 3wöchigen Urlaub aus Thailand zurück und da das vor Ort eines unserer Lieblingsessen war, musste ich es einfach ausprobieren - besser geht nicht, ausser barfuß mit den Füssen im Sand und unter Palmen sitzen. Einfach köstlich. Danke.

23.11.2014 10:00
Antworten
MartinezB

Super Klasse! Habe es mit Manggold, Babymais und Campions gemacht. Ach ja und um etwas mehr Sauce zu bekommen, kann ich nur selbst gemachte Hühnerbrühe empfehlen. Eine Suppenkelle pro 4 Portionen.

22.02.2011 22:17
Antworten
whites

Echt superlecker. Das werd ich öfter kochen:-)

07.02.2010 19:48
Antworten