Bewertung
(13) Ø4,20
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
13 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 19.04.2008
gespeichert: 439 (0)*
gedruckt: 7.509 (21)*
verschickt: 31 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 12.09.2007
261 Beiträge (ø0,06/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
2 EL Butterschmalz
Roulade(n) vom Rind
  Paprikapulver, rosenscharf
  Salz
1 Tube/n Senf, scharfer
8 Scheibe/n Dörrfleisch, dünne Scheiben
10 Scheibe/n Speck, dünne Scheiben
3 m.-große Zwiebel(n)
Lorbeerblätter
10  Gewürzgurke(n)
  Rinderbrühe, gekörnte
  Gemüsebrühe, gekörnte
 n. B. Rotwein, trocken
 etwas Mehl zum Binden
  Wasser

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Rouladen mit Salz und Paprika würzen. Anschließend mit scharfem Senf gut einreiben. Jeweils eine Scheibe Speck und eine Scheibe Dörrfleisch längs auf die Roulade legen. Gewürzgurken längs halbieren. Die Zwiebeln vierteln.

Jeweils 1/4 Zwiebel ungefähr auf die Mitte der Roulade legen und je eine halbe Gewürzgurke rechts und links neben die Zwiebel. Jetzt die Rouladen straff einrollen und mit Senf auch außen leicht einreiben. Mit einem stärkeren Bindfaden längs und quer fest zuschnüren.

2 gute Esslöffel Butterschmalz in einem Bräter stark erhitzen, die zwei übrigen Speckscheiben in den Bräter geben und die Rouladen sehr scharf anbraten (Spritzschutz auflegen), dabei immer wieder wenden. Die Lorbeerblätter und die übrigen Gewürzgurken zwischen den Rouladen verteilen.

Den Herd jetzt ein bis zwei Stufen herunterschalten und sie im offenen Bräter ca. 30 min. schmoren lassen, bis sie schön dunkel angebräunt sind. Die letzten Zwiebelviertel unter die Rouladen verteilen und noch ca. 5 min. mitschmoren lassen. 1 Liter heißes Wasser aufgießen und nochmal ca. 5 min. gut aufkochen lassen.

Den Deckel nicht ganz auflegen, so dass der Dampf entweichen kann und auf mittlere Hitze gut weiter köcheln. 2 gehäufte TL Rinderbrühe und zwei gehäufte TL Gemüsebrühe mit in den Bräter geben. 50 - 70 min. (Schmorflüssigkeit beachten) weiter köcheln lassen. Die Rouladen öfters wenden. Nun ist nicht mehr viel Schmorflüssigkeit im Bräter.

Die Rouladen herausnehmen das Garn entfernen und die Rouladen in Alufolie einschlagen. Für die Soße jetzt nochmal 1 Liter heißes Wasser aufgießen und mit Mehl binden. Einen Schuss Rotwein hinzufügen und nochmals bei Bedarf mit Rinder- und Gemüsebrühe sowie Senf abschmecken. Anschließend die Rouladen wieder in die Soße legen. Dazu essen wir Böhmische Knödel und Rotkraut.

Tipp: Rouladen und Rotkraut am Tag zuvor zubereiten. Beides schmeckt am folgenden Tag noch besser.