Braten
Camping
Deutschland
einfach
Europa
Hauptspeise
Kartoffeln
Kinder
Party
Saucen
Schwein
Studentenküche
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Currywurst mit Pommes frites

wie im Imbiss

Durchschnittliche Bewertung: 3.63
bei 17 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 01.04.2008



Zutaten

für
2 Bratwurst (Grillbratwurst) vom Schwein
1 Pck. Pommes frites, geriffelt
1 Zwiebel(n), gewürfelt
1 Glas Tomatenpaprika, in Streifen
1 Chilischote(n), klein gehackt
1 TL, gestr. Paprikapulver, edelsüß
½ TL, gestr. Curry
200 ml Ketchup
2 EL, gestr. Tomatenmark
½ EL Pflanzenöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
In einem kleinen Topf das Öl erhitzen, die Zwiebel und Chili hineingeben. Ketchup, Tomatenmark dazugeben und verrühren. Tomatenpaprika dazugeben, das Ganze mit Paprikapulver und 1 TL Curry würzen und abschmecken. 10 Minuten bei schwacher Hitze unter Rühren köcheln lassen.

Grillbratwürste braun anbraten. Pommes frites in der Zwischenzeit frittieren.

Auf einem Teller die Grillbratwurst mit den Pommes anrichten und die Soße über Bratwurst geben. Mit dem restlichen Curry die Bratwurst bestreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kitchenuser

sehr lecker! Foto folgt :-)

26.03.2017 15:17
Antworten
milka59

Hallo darklion, gestern habe ich dein Rezept ausprobiert und ich muss sagen,es hat uns sehr gut geschmeckt.Klasse finde ich das du nicht angegeben hast welchen Ketchup man nehmen soll und so habe ich den Curryketchup scharf von Hela genommen.Zwei Zwiebeln,da meine nicht so groß sind,genommen und den ganzen Inhalt Tomatenpaprika,mit Flüssigkeit.Tomatenmark wie angegeben,aber gehäuft,Gewürze auch wie angegeben,nur Paprikapulver scharf.Die frische Chiloschote dazu ist ein muss in meinen Augen.Alles schön köcheln lassen und dann abgeschmeckt.Mein Mann und unsere Tochter fanden die Sauce zu süss.Muss wohl an den eingelegten Paprika gelegen haben.Ich habe dann noch ca 200ml Curryketchup von Heinz dazugegeben und mit viel Curry,nachträglich,noch gewürzt.Perfekt für uns.Werde dieses Rezept nun öfters mal machen aber dann gleich den Curryketchup von Heinz nehmen. Wie du schon geschrieben hast muss eine echte Currywurst auch die gewissen Schärfe haben. Vielen Dank möchte ich dir sagen,für dies tolle Rezept. Liebe Grüße Milka

27.04.2014 10:16
Antworten
darklion

Hi milka vielen dank dafür,wenn zu Süß kannst ja dann noch mit Chilipulver oder Chillisoße nachwürzen lg darki

10.10.2014 09:53
Antworten
darklion

Danke erst mal also ich würde immer die im Glas nehmen die schärfe besser weg, und ja etwas vom Sud dazu,aber nicht zu flüssig soll nicht zu sehr verlaufen.(Ich finde aber das ne echte Currywurst diese Schärfe braucht)und nimmt man immer Rostbratwürste vom Schwein.Man kann aber auch statt Chilli frisch Chillipulver nehmen.Lg

19.02.2014 17:11
Antworten
bijou1966

Hallo darklion, nachdem das letzte Currywurst-Rezept von CK nicht sonderlich prickelnd war und somit den Weg nicht mehr in meine Küche finde, ich somit weiter auf der Suche war, bin ich auf Deines gestoßen und hab es am WE ausprobiert. Allerdings musste ich eine kleine Abwandlung vornehmen, da keine eingelegten Tomatenpaprika vorhanden waren (es war quasi eine Adhoc-Entscheidung, das Rezept zu kochen). Also kurzerhand eine rote frische genommen, die noch übrig war. Du hast leider nicht geschrieben, ob bei eingelegten Paprika auch die Flüssigkeit mit verwendet wird. Ich bin einfach mal davon ausgegangen, da ansonsten die Ketchup-Tomatenmark-Masse zu dickflüssig wäre. Also habe ich aufgrund der frischen Paprika und der damit fehlenden Flüssigkeit ein wenig (ca. 50 - 60 ml) Wasser dazugegossen und um den Geschmack der eingelegten Paprika zu bekommen, ca. 1 1/2 TL Essig und eine Prise Zucker untergerührt. Es gab Geflügelbratwürste, die ich in Scheiben geschnitten, angebraten und dann unter die Sauce gerührt habe. Es war sehr lecker! Nur leider war es durch die Chilischote viel zu scharf. Eigentlich ist scharf willkommen, aber hier war es einfach zu heftig, weil es für soviel Schärfe zu wenig Sauce war. Aufgrund dessen würde ich gerne nur einen halben Punkt abziehen, aber da dies nicht möglich ist, ziehe ich einen Stern ab. Auf jeden Fall wird es diese Currywurst-Sauce wieder geben. Dann vielleicht nur mit einer halben Chili oder mit etwas Sambal Olek gewürzt. Und mit Tomatenpaprika. Sobald ich zeitlich dazu komme, werde ich auch ein Bild auf Reisen schicken. Aber das kann ein paar Tage dauern. Viele Grüße Bijou.......

19.11.2013 12:49
Antworten
darklion

hi torath danke dir lg darklion

25.04.2009 07:12
Antworten
torath

hey dein rezept is wirklich lecker, hat gut geschmeckt :)

25.11.2008 18:24
Antworten
darklion

hi super danke dir lg darklion

18.10.2008 22:27
Antworten
darklion

hi anita kannst du machen wie du willst(ich koche sie direkt in der soße)lg darklion

11.07.2008 19:21
Antworten
horstundanita

Hallo! Wird die Zwiebel und Chili angedünstet,oder gleich alles in einen Topf geben?LG,Anita

05.07.2008 18:41
Antworten