Rosenkohl - Kartoffeln mit Honig - Chili - Butter - Soße


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.61
 (49 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 30.03.2008 769 kcal



Zutaten

für
1 kg Rosenkohl
1 kg Kartoffel(n)
150 g Butter
1 TL Chili, getrocknet, gehackt
1 EL Honig
50 g Mandel(n), gehobelt
100 ml Sahne
Salz und Pfeffer, weißer
4 Hähnchenbrustfilet(s)
Currypulver
Paprikapulver, edelsüß

Nährwerte pro Portion

kcal
769
Eiweiß
51,96 g
Fett
42,00 g
Kohlenhydr.
44,19 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Rosenkohl putzen und ca. 15 Minuten in Salzwasser gar kochen. Die Kartoffeln schälen, in Würfel schneiden und ebenfalls in Salzwasser ca. 15 bis 20 Minuten kochen. Beides zusammen in eine große Schüssel geben und warm halten.

Ca. 125 g Butter in einem Topf zerlaufen lassen, die gehobelten Mandeln darin ein wenig anbraten, mit Salz, Pfeffer, Chili und Honig würzen, gut umrühren. Zum Schluss mit ein wenig Sahne verfeinern und über die Rosenkohl-Kartoffel-Mischung geben.

Dazu passen sehr gut Hähnchenbrustfilets, die möglichst dünn geschnitten mit Salz, Pfeffer, Curry und Paprika gewürzt in einer Pfanne kurz in etwas Butter gebraten werden.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

HeHella

Da mein Mann Rosenkohlfan ist war das Rezept perfekt. Werde beim nächsten Mal mehr Sauce machen. 5 Punkte

03.02.2022 09:03
Antworten
Christhias

Kartoffel und Rosenkohl wurden zusammen im Schnellkochtopf gegart. Soße nach Rezept (nur mit fettreduzierter Butter) zubereitet. Einfach nur lecker und keineswegs zu scharf!!! Von uns 5*!

29.11.2021 15:46
Antworten
Sächsytogo

Zum Glück hab ich dieses Rezept probiert, dachte nämlich Göga besteht auf seine Hollondaise. Meinen Rosenkohl hab ich wie immer in der Micro gemacht, in einem Gefäß bischen Speckwürfel ausgelassen Pfeffer Muskat dazu, als absehbar war wann es ans Essen geht den Rosenkohl 7 min Micro. Ins Gefäß, fertig. Die Mandelplättchen trocken angeröstet. Die Buttersosse schon vorher angerührt und warm gehalten, Chili hab ich nicht, aber ein Spritzer Zitronensaft hat mir gefallen. Der Honig hat eine angenehme Süße gebracht. Fazit: Göga will in Zukunft die Soße. Ist auch schnell und unkompliziert. Ein Bild ist unterwegs und volle 5* von uns.

18.11.2021 13:34
Antworten
Februar28

Hallo, ich hatte heute Lust auf Rosenkohl. Hähnchenbrust hatte ich im Kühlschrank, also hab ich bei der Suche Rosenkohl mit Hähnchenbrust eingegeben und dein Rezept gefunden. Es war soooo lecker, mein Mann hat, als er den angerichteten Teller gesehen hat schon gemeint sieht lecker aus....wir waren begeistert, eine Geschmacksexplosion...diese Sauce. Wird es bald wieder geben, 5 Sterne. Viele Dank für das Rezept.

02.01.2021 19:55
Antworten
VitaminF

mhmm... habs genau nach Rezept gekocht und es war himmlisch 😇 danke dafür! :) 🌟🌟🌟🌟🌟

12.02.2019 21:45
Antworten
carmi1307

Hallo, heute habe ich dein Rezept nachgekocht. Sehr Lecker und so schnell zubereitet :) Werde ich öfter kochen! 4**** von mir :) Liebe Grüße Carmi1307

02.02.2012 20:13
Antworten
hfjklöös

Superlecker! Ich habe es als vegetarisches Gericht gemacht und die doppelte Menge Soße genommen, da ja die Flüssigkeit vom Fleisch wegfällt. War genau richtig.

28.11.2011 12:08
Antworten
jandark

Vielen Dank für's positive feedback. Natürlich muss man nicht unbedingt Fleisch dazu machen. Und wenn es ebenso als vegetarische Variante gut schmeckt, fehlt ja auch nix. ;-) gruß jan

01.12.2011 19:44
Antworten
lametti

Superlecker, ich habe es schon 3 Mal zubereitet. Hähnchen schmeckt gut dazu, aber auch falsches Kotelett. Nur eine Schüssel Pflücksalat dazu kam ebenfalls sehr gut. 1 Mal haben wir den Rest sogar nach einer durchfeierten Nacht kalt aus dem Topf gegessen. Auch seeehr lecker:) Danke fürs Rezept, das wird es immer wieder zur Rosenkohlzeit geben. LG Lisa

04.10.2010 18:53
Antworten
jandark

Der Wahnsinn! Ich dachte schon, eine allgemeine Abneigung gegen Rosenkohl würde mit Nachdruck jeglichen Nachkochversuch verhindern. Umso mehr: Danke lametti für den lieben Kommentar und die Bewertung. Es freut mich natürlich riesig, wenn es geschmeckt hat. gruß jan

04.10.2010 22:03
Antworten