Lemon Curd


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

herrlich leckerer englischer Brotaufstrich

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (14 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

50 Min. normal 30.03.2008



Zutaten

für
100 g Zucker
1 Zitrone(n), unbehandelt, Saft und Abrieb davon
1 Eigelb
25 g Butter, zerlassen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Einen Topf mit Wasser füllen und dieses zum Kochen bringen. Den Zucker mit der Zitronenschale und dem Zitronensaft in eine hitzefeste Schüssel geben und vermischen. Das verquirlte Eigelb hinzufügen und anschließend die flüssige Butter unterrühren.

Die Schüssel in das kochende Wasser stellen und die Masse regelmäßig, bei niedriger Temperatur ca. 45 min. umrühren, bis die gewünschte cremige Konsistenz erreicht ist.

Diese Mengenangaben reichen für ein Glas Lemon Curd aus. Es ist empfehlenswert, gleich die 7 – 9-fache Menge zuzubereiten.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

nudelmary

Prima Rezept, da ich nur eine kleine Menge erst einmal zum Probieren herstellen wollte. Vielen Dank fürs Rezept und lg von nudelmary

22.10.2020 14:56
Antworten
headeache

Habe nach leichten, schnell gemachten, gesunden Brotaufstrichen mit möglichst wnig Zutaten gestöbert und bin über Dein Rezept Lemo-Curt gestolpert. Erst dachte ich, viel zu Fett, viel zu süss. HAb aber noch die Kommentare gelesen und den Tipp das Curt als Creme für Kuchen zu nutzen. Also ab in die Küche und losgelegt. Eine echte Leckerei, die in mein Cookdiary kommt. Danke dafür und volle Sternenanzahl. Gruß Kalle

09.04.2015 13:46
Antworten
Thymiane

Die kleine Menge finde ich super, weil dieser leckere Aufstrich wegen der rohen Eier nicht so lange hält. Ein Glas hat man schnell mal verputzt. Wenn ich die vielfache Menge herstelle, dann nur, weil ich die Gläser verschenken möchte. Haltbarkeit höchstens 3 Monate im Kühlschrank. Das schreibe ich auch immer mit aufs Schildchen. Besser is......... LG Thymiane

01.03.2015 21:01
Antworten
Metoo80

Ich habe 100g braunen Rohrzucker verwendet. Ist aber dadurch wohl etwas zu süß und klebrig geworden. Mal sehen, wie es in abgekühltem Zustand schmeckt. Ich denke aber man kann etwas weniger Zucker und dafür etwas mehr Zitronensaft verwenden:) Aber lecker isses allemal :-)

26.05.2012 14:33
Antworten
erdtuentchen

Zauberstab = elektrischer Pürierstab. Ich hab das Rezept ausprobiert und muss sagen, mir schmeckt es ausgezeichnet! Ich wohne in Schweden, doer kann man auch regelmäßig Lemon Curd kaufen, allerdings schmeckt der im Glas grauslich und ist mit 48 Kronen (ca. 4,80 €) für 340 gr. nicht gerade billig... Allerdings schmeckte meinem Verlobten deine Variante gar nicht und er wird weiterhin bei der überteuerten und chemischen Glasvariante bleiben. Geschmäcker sind halt verschieden. Das ist mir aber mal grad egal, von mir gibt es 5 Sterne für dieses großartige Rezept!

16.01.2010 15:53
Antworten
ermelia

klasse! ich habe es eben mit der angegebenen 'kleinmenge' probiert und...es wurde genial! *schleck* ich habe allerdings keine 45min gerührt sondern nach dem zugeben von eimasse zu heissem zitronensaft im wasserbad den zauberstab benutzt :-) fluffig, cremig, gleichmässig! DANKE für das rezept!

28.04.2009 12:58
Antworten
Julia1985

@ hotsandi: Das freut mich wirklich, dass es bei dir geklappt hat und dir dazu auch noch schmeckt. Viele Grüße

23.03.2009 10:11
Antworten
hotsandi

Hallo Julia, super Rezept! Ich habe 45 Minuten gerührt und es hat alles problemlos geklappt. Nur von der Butter habe ich 25g mehr genommen. Ab jetzt werde ich lemon curd immer nach deinem Rezept machen. LG Alexandra

23.03.2009 08:26
Antworten
Julia1985

Das tut mir leid, dass es bei dir nicht so recht funktioniert hat! Das Rezept ist direkt von meinen englischen Gasteltern. Es ist wirklich wichtig, es lange und bei moderater Hitze zu rühren. Dir muss schon fast der Arm abfallen :-) Vielleicht hast du beim nächsten Mal mehr Erfolg! LG

27.05.2008 19:11
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Ich habe die Lemon Curd am Samstag ausprobiert. Leider habe ich es mit der hitze wohl zu gut gemeint und die ganze Sache ist nie wirklich fest geworden. Am Sonntagmorgen hatte es aber obenauf so ne Art Pelz und der war sehr gut streichfähig. Heute Morgen war wieder einer da... Ansonsten habe ich sie am Samstag zwei Löffel mit einem Löffel Margarine verrührt und dann liess sie sich auch streichen. Heute habe ich einen Banane zerstampft und ein bisschen Lemon curd untergerührt. war sehr lecker! Also die Lemon Curd gehört in Zukunft zu meinen Kühlschrankbasics! Und vielleicht finde ich auch noch den Dreh, wie sie von der Konsistenz her besser wird¨! Lg Kathrin

19.05.2008 16:06
Antworten