Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
ketogen
Lactose
Low Carb
Party
Rind
Schmoren
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Pfundstopf

Durchschnittliche Bewertung: 3.92
bei 23 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 03.01.2003 910 kcal



Zutaten

für
500 g Tomate(n)
500 g Schweinefleisch
500 g Zwiebel(n)
500 g Rindfleisch
500 g Paprikaschote(n), rot u. grün
500 g Speck (geräucherter Bauchspeck)
500 g Hackfleisch
4 Flaschen Sauce (Schaschlik-Soße, à 250 ml)
1 Becher Sahne

Nährwerte pro Portion

kcal
910
Eiweiß
46,05 g
Fett
74,62 g
Kohlenhydr.
14,79 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Tomaten in Scheiben schneiden und in einen großen Bräter zuunterst schichten. Darauf das in Würfel (Gulasch) geschnittene Schweinefleisch geben. Anschließend die Zwiebeln zu Ringen hobeln und auf dem Fleisch verteilen. Das Rindfleisch ebenfalls in Würfel schneiden und hinzugeben. Die Paprika in Stifte schneiden und in den Bräter geben. Den gerauchten Bauch (Bauchspeck) in Streifen schneiden und auf den Paprikas verteilen. Das Hackfleisch würzen (Salz, Pfeffer, Paprika, Hackfleischgewürz, je nach Geschmack) und oben auf setzen.
Wenn alle Zutaten übereinander geschichtet sind, die Schaschlik-Soßen darüber leeren und den Becher Sahne.
Nicht rühren! Kein Deckel!
Kann einen Tag vorher geschichtet und kalt gestellt werden, muss aber nicht.
Im Backofen bei 200°C ca. 1 1/2 Stunden brutzeln lassen.
Dazu passt Baguette, oder auch ein Blattsalat.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gehenbuehl

Ich mache das Rezept schon seit Jahren, nur gebe ich noch zwei Cabanossi in Scheiben geschnitten dazu und mische das ganze bevor es in den Bräter kommt..

29.12.2016 11:07
Antworten
melanieda85

unser Familien-Party-Essen

06.05.2015 17:04
Antworten
papa1924

Habe das Rezept ausprobiert und kann es nur weiterempfehlen. Ich hatte das Rezept für 12 Personen hochgerechnet. Zum Glück, wir waren zu siebt und es ist fast nichts übriggeblieben. LG Siggi

31.03.2014 11:23
Antworten
Nanon150364

Gelesen für gut befunden nachgekocht und LECKER gibt jetzt öfter Danke.

27.12.2013 15:27
Antworten
Fienchen96

Immer wieder super lecker und unkompliziert, wenn Besuch angesagt ist. Ich liebe dieses Rezept. Vielen Dank. LG Fienchen96

17.06.2012 16:39
Antworten
kathasanda

Habe für unsere Sylvesterfeier den Pfundstopf gemacht. Alle waren begeisert; er ist problemlos vorzubereiten und am nächsten Tag zu backen Danke

16.01.2005 14:33
Antworten
Meike

Hallo Pedi, danke für das tolle Rezept; ich habe es gemacht wie angegeben außer daß ich statt Hackfleisch Fleischwurst verwendet habe ! Es war sehr lecker und die Gäste waren begeistert! Grüße, Meike

17.10.2004 11:21
Antworten
curiosia

Genau mein Geschmack: schnell vorbereitet, "kocht" von alleine, schmeckt zum niederknien. Vielen Dank für diese Bereicherung meiner Lieblingsrezepte der Kategorie: "wenn Besuch kommt...." lg curiosia

13.07.2004 08:10
Antworten
stephan-willi1

Ich habe das Gericht am Samstag auf einer Geb.Feier gegessen. Es hat Super geschmeckt. Heute habe ich nach einen Rezept gesucht und gefunden. Ich kann das Gericht nur empfehlen. Ideal wenn Gäste kommen. ( Vorbereiten, in den Ofen und Essen ). Dazu ein kaltes Bier oder einen kröftigen Wein ( Rot oder Weiß, nach Geschmack ) zum Schluß einen gut gekühlten Schnaps. -- Das Gericht wird es in der kalten Jahreszeit öfter geben -- - D A N K E -

01.03.2004 19:19
Antworten
Marylie

Hallo Pedi, hatte gestern abend Damenbesuch Jahrgang 1951. Dein Rezept habe ich zu diesem Anlass "ausprobiert" und allen Schulkolleginnen musste ich das Rezept kopieren. Besten Dank für die schmackhafte Variation. Rezept reicht gut für 10 Personen. So darf heute mein Schatz und Sohn noch den Rest geniesen. Danke

31.10.2003 09:18
Antworten