Asien
Geflügel
Hauptspeise
Hülsenfrüchte
Indien
raffiniert oder preiswert
Überbacken
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Poulardenbrust unter einer roten Linsenkruste

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 27.03.2008



Zutaten

für
4 Port. Hähnchenbrustfilet(s) oder Poulardenbrustfilet
2 EL Öl (Sonnenblumenöl)
50 g Linsen, rote
150 ml Geflügelbrühe
3 Tomate(n), getrocknete
1 Knoblauchzehe(n)
3 EL Butter
2 EL Semmelbrösel
1 Spritzer Worcestersauce
Salz und Pfeffer
Paprikapulver, rosenscharf
Curry

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die roten Linsen in einem Sieb gut durchspülen. Die getrockneten Tomaten in kleine Würfel schneiden. Linsen und Tomaten mit der Brühe in einen kleinen Topf geben und bei mittlerer Hitze so lange köcheln lassen, bis die Linsen komplett zerfallen sind.

Währenddessen den Backofen auf 200° vorheizen. Die Poulardenbrust waschen, trocken tupfen und parieren. Mit einem Gemisch aus frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer, Paprika und Curry würzen und in einer Pfanne im Sonnenblumenöl auf beiden Seiten 3 Minuten scharf anbraten. Herausnehmen, salzen und in eine Auflaufform geben.

Wenn die Linsen gar sind, diese zu einer weichen Masse verrühren und etwas abkühlen lassen. Butter und Semmelbrösel unterheben und mit Salz, Pfeffer, scharfem Paprika, Curry und Worcestersauce pikant abschmecken. Die Knoblauchzehe fein hacken und unterrühren. Es muss eine cremige Masse entstehen. Falls es zu trocken wird, esslöffelweise Brühe unterarbeiten, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Die Poulardenbrust mit der Linsenmasse bedecken und im Backofen in ca. 20 Minuten fertig garen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kifissia

Hallo, ich gratuliere zu diesem schönen Rezept. Meine Abänderungen: ich habe ca. 100g Linsen verwendet (50g schien mir gefühlt zu wenig), eine kleine geraspelte Möhre, eine kleine Zwiebel in kleinen Würfeln, eine kleine Knoblauchzehe, etwas gehackten frischen Ingwer und eine Chilischote hinzugefügt. Dafür habe ich die getrockneten Tomaten weggelassen. Ich empfehle, mit der Menge Brühe vorsichtig zu sein, damit die Masse am Ende nicht zu flüssig ist und vom Fleisch läuft. Während das Fleisch unter dem Grill war, habe ich den Bratensatz abgelöscht, einige halbtrockene Tomaten hineingegeben, etwas köcheln lassen, dann püriert. Jetzt kann man nach Geschmack die Soße etwas andicken. Dann zum Schluss noch etwas (Menge nach Geschmack und Vorliebe - abschmecken) Honig und Senf dazu. Als Beilage hatten wir Reisnudeln. Gruß Kifissia

12.03.2010 09:25
Antworten
cookito_ergo_sum

Hallo Cubanita, das eine ist der Beluga-Linsensalat des Chefkoch-Users Matti. Du findest das Rezept hier in der Datenbank. Das andere sind geröstete Brotscheiben mit Bärlauch-Pesto. Liebe Grüße cookito

05.04.2008 16:11
Antworten
cubanita-rubia

Hallo cookito_ergo_sum! Was sind das für Beilagen auf deinem Foto? Ich würde das Essen insgesamt gerne nachkochen! Danke für die Antwort und Gruß CR

05.04.2008 08:44
Antworten
cookito_ergo_sum

Hallo Alexandra, bei roten Linsen geht das recht schnell. Man kann sie ohne Einweichen zubereiten. In ca. 15 - 20 min sind sie völlig weich gekocht. LG cookito

04.04.2008 21:33
Antworten
alexandradugas

Wielange dauert das bis die Linsen zerfallen sind? Gruß Alex

04.04.2008 20:57
Antworten