Scharfe Möhrenhirse


Rezept speichern  Speichern

vegan

Durchschnittliche Bewertung: 4.13
 (44 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 27.03.2008 482 kcal



Zutaten

für
1 kg Bundmöhren
3 Peperoni, grüne
1 Zwiebel(n)
50 g Mandelstifte
2 EL Öl
200 g Hirse
500 ml Gemüsebrühe
50 g Rosinen
Salz
Cayennepfeffer
2 Knoblauchzehe(n)
300 g Sojajoghurt (Joghurtalternative)

Nährwerte pro Portion

kcal
482
Eiweiß
14,48 g
Fett
15,97 g
Kohlenhydr.
68,94 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Die Möhren putzen und in nicht zu dünne Scheiben schneiden. Die Peperoni halbieren, entkernen und fein würfeln.

Die Zwiebel fein würfeln, zusammen mit Mandelstiften und Peperoniwürfeln in Öl anbraten. Die Möhrenscheiben unterrühren und alles 2 Minuten braten. Die Hirse unter kaltem Wasser gut abbrausen und mit der Brühe und den Rosinen zu den Möhren geben. Mit Salz und einer Prise Cayennepfeffer würzen, aufkochen lassen und zugedeckt in ca. 20 Minuten gar kochen.

Den Knoblauch pellen und durchpressen. Den Sojajoghurt mit dem Knoblauch und einer Prise Salz verrühren und zur Möhrenhirse servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mrxxxtrinity

Es war scharf. Aber leider nur das. Ich fand, es fehlten exotische Gewürze. So habe ich dann den Joghurt mit diversen Kräutern verfeinert und Cumin dran gemacht. Dann wurde ein Schuh draus.

14.09.2020 09:36
Antworten
xynthk

Ich habe die Hirse in dem Rezept durch Quinoa ersetzt und es war auch sehr lecker 😊

11.05.2020 19:26
Antworten
Kathy1902

Hallo, das Rezept koche ich morgen zum wiederholten Male. Finde es super lecker durch die Kombination Schärfe, Süße und Frische. Immer wieder lecker!!!

30.10.2019 22:38
Antworten
dannyhapunkt

Ich hatte heute diese Gericht gemacht. Bei "nicht zu dünnen Scheiben" sind die Möhren trotzdem extrem weich gewesen und die Hirse noch nicht ganz durch. Sollte man das nächste Mal viellicht getrennt kochen und erst zum Schluss zusammenfügen. Oder gleich im Rezept erwähnen, dass es große Möhrenstücke sein sollen. Ich mag Gemüse bissfest und nicht matschig. Geschmacklich wars aber gut zum Schluss.Ich hatte Ziegenjoghurt genommen und noch ein paar Minzeblättchen untergehoben.

21.10.2019 14:30
Antworten
lilly56

Hallo Cappuccino, Habe heute deine scharfe hirsepfanne gemacht. Sehr fein⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️von mir.habe mich genau ans Rezept gehalten,hatte nur nicht genug Möhren deswegen kam noch eine rote Paprika und selbst gemachter Joghurt dazu.ich glaub dafür könnte man auch andere Getreide Arten nehmen wie z.B.bulgur oder Quinoaschmeckt bestimmt auch gut

18.07.2019 14:16
Antworten
heike-kocht

Bekommt glatt 5 Sterne, da oberlecker und fix gemacht. Als Rosinenfan habe ich die doppelte Menge an Rosinen genommen. Das gibt es jetzt garantiert öfters. Danke für diese Rezeptidee lg Heike

21.02.2011 12:44
Antworten
schokoschnuess

Ein tolles Rezept! :) Statt Hirse - die hatten wir erst gestern - hab ich Vollkornreis verwendet und getrennt vom Gemüse in Brühe gekocht. Die Möhren habe ich zusammen mit Stangensellerie gedünstet, und den Joghurt zusätzlich noch mit Cayenne-Pfeffer, Koriander, Schnittlauch und Olivenöl angereichert. Vielen Dank für dieses tolle Rezept! Ein prima vegetarisches Hauptgericht :)

09.07.2009 22:25
Antworten
seichou

Habe die Möhrenhirse heute Abend gemacht, jedoch einige kleine Abwandlungen vorgenommen: da ich keine Pepperoni hatte, wurden die durch eine kleingeschnittene Paprikaschote und ordentlich Chiliflocken ersetzt. Habe auch zusätzlich mit etwas Cumin und Paprikapulver gewürzt. Statt Joghurt hatte ich Buttermilch (nicht mehr vegan) da, an die ich zusätzlich zum Konblauch noch Dill gegeben habe. Buttermilch und Hirse haben sich ausgezeichnet ergänzt, und das Ganze ist sehr lecker geworden! Danke für das Rezept, war sicher nicht das letzte mal. LG seichou

12.01.2009 21:58
Antworten
Gelöschter Nutzer

Dieses Gericht hab ich gestern gemacht und muß sagen, es war ganz ausgezeichnet. Sogar meinem Mann, der eigentlich kein Möhrenfreund ist, hat's geschmeckt! Der Joghurt hat alles herrlich abgerundet. Nächstesmal (bald, sehr bald!!!) werde ich noch mehr Rosinen dazugeben, und ein bißchen mehr Brühe. Vielen Dank für ein ausgezeichnetes Rezept! LG, hlaibadaigijon

20.11.2008 02:01
Antworten
Kati1989

Nach diesem Rezept habe ich zum ersten Mal Hirse gekocht - und ich wurde wirklich nicht enttaeuscht! Es war supereinfach zu machen und dadurch, dass es mit Joghurt serviert wird, auch nicht zu scharf. Echt lecker und kommt bei mir wieder auf den Tisch! :o) Viele Dank fuer das tolle Rezept, Kati.

02.05.2008 14:36
Antworten