Veilchensirup


Rezept speichern  Speichern

oder auch Veilchenhonig

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 27.03.2008



Zutaten

für
4 Handvoll Blüten (frische Veilchen)
1 kg Zucker
4 Liter Wasser
100 g Zitronensäure
2 Stück(e) Zitrone(n), in Scheiben (Bio)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Blüten und Zitronenscheiben in ein großes Behältnis mit dem Wasser geben und über Nacht abgedeckt ziehen lassen. Ich mache das meistens in einem 10 l Eimer, welchen ich nur für Ansätze nehme und decke mit einem großen Deckel ab. Am nächsten Tag gieße ich alles durch ein Sieb, das mit einem Leinentuch ausgelegt ist, und fange den Sud auf.

Der Sud wird dann in einem großen Topf mit dem Zucker und der Zitronensäure versetzt. Ich erwärme ihn ein wenig, bis sich der Zucker aufgelöst hat, koche ihn aber nicht auf, um die Inhaltsstoffe der Pflanze zu erhalten. Dann wird der fertige Sirup in saubere, vorbereitete Twist-Off-Flaschen abgefüllt und fest verschlossen. Kühl und dunkel lagern.

Wer Veilchenhonig machen will, kocht den Sud so weit ein, bis er entsprechend dickflüssig ist. Dann kommt auch dieser in Twist-Off-Gläser.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kräuterjule

Hallo, dies kann jeder machen wie er will und Zitronensaft ist genauso oke.

19.04.2013 11:12
Antworten
ak99

Hallo, ich nehme ungern Zitronensäure, dafür 140 ml Zitronensaft! Grüße aus dem schönen7Gebirge, *AK*

19.04.2013 07:27
Antworten
Kräuterjule

Eigentlich nicht. Wenn man Zitrone zu gibt wird er rötlich, weil er basisch wirkt. Er verliert erst mit der Zeit seine Farbe, durch die chemischen Prozesse und das Licht. Ich weiß nicht, was bei dir schief gelaufen ist. Aber nutzen kannst du ihn trotzdem. VG Jule

11.04.2011 19:34
Antworten
Nakascha

ich hätt da mal eine frage, mein veilchensud ist irgendwie erst blau gewesen und ist nun so gräulich, ist das normal? kann es mir irgendwie nicht so recht vorstellen. lg nakascha

11.04.2011 14:04
Antworten
Kräuterjule

Hallo amyris, stell ihn dunkel, denn er verliert schnell an Farbe. LG Jule

07.04.2010 22:16
Antworten
amyris

Grüß dich ,Jule Ich hab heute den Veilchensirup gemacht und er schmeckt sooooooooooooooooooooooo lecker. Wie soll ich ihn beschreiben............er sieht leicht rosa aus,schmeckt frisch,zitronig ,einfach nur gut. Ich habe zum Sud noch eine ausgekratzte Vanilischote dazugegeben ,das gibt ihm eine besondere Note. Danke ,für das tolle Rezept lg Amyris

07.04.2010 16:24
Antworten
Kräuterjule

Hallo, die Veilchen, die es auf Wald und Flur im Frühjahr gibt. Am besten eignen sich Waldveilchen. VG

11.03.2010 19:00
Antworten
GentleCook

Hallo erst einmal Ich würde das Rezept ja gerne mal ausprobieren. Aber was für Veilchen sind damit gemeint???

10.03.2010 21:45
Antworten
Kräuterjule

Hallo alle, die meinen Veilchensirup probieren. Bei mir ist leider der Tippteufel beim Aufschreiben dabei gewesen. Es soll 10 g Zitronensäure heißen. Ich bitte alle um Entschuldigung, welche sich an das Rezept gehalten haben. LG Jule

16.04.2009 12:27
Antworten