Lebkuchen


Rezept speichern  Speichern

wie Nürnberger Lebkuchen, mit Oblaten an der Unterseite

Durchschnittliche Bewertung: 4.49
 (71 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 27.03.2008



Zutaten

für
500 g Zucker
500 g Haselnüsse
500 g Sultaninen
200 g Zitronat
200 g Orangeat
10 Ei(er)
250 g Butter
2 TL Zimt
½ TL Gewürznelke(n)
10 g Pottasche
200 g Semmelbrösel
6 EL Mehl, evtl. mehr
12 cl Cognac
3 Pck. Schokoglasur
1 Pck. Oblaten, 7 cm Durchmesser
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Gesamtzeit ca. 1 Tag 30 Minuten
Zitronat mit Orangeat und Sultaninen durch den Fleischwolf drehen (ich nehme die Küchenmaschine). Den Cognac darübergießen, mit den gemahlenen Nüssen abdecken und über Nacht stehen lassen.

Dann alle übrigen Zutaten dazu, mit zerlassener Butter (die wieder abgekühlt ist) vermengen. Auf die Oblaten streichen. Das Blech nicht fetten. Einmal Probe backen 20 - 25 Minuten bei 200 - 220°C.

Da der Teig sehr klebrig ist, mache ich mit einem Esslöffel eine kleine Portion auf eine Oblate und habe daneben ein kleines Schälchen Wasser stehen, worin ich den Zeigefinger immer befeuchte und damit den Teig auf der Oblate glatt streiche.

Diese Lebkuchen kommen immer gut an und eine Dame aus einer Bäckerfamilie sagte, dass sie selbst noch nie so gute Lebkuchen gegessen hätte.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

zaubermausw40

Das beste Lebkuchenrezept ever, wenn es nach meiner Familie und Freunden geht müsste ich 1x die Woche Lebkuchen backen

23.11.2021 16:00
Antworten
wa_schaly

Das weltallerleckerste Rezept. Habe die Lebkuchen ( Elisen ) jetzt schon mehrfach gemacht. Je feiner das Zitronat, Orangeat und Sultaninen gehackt werden umso aromatischer sind die Elisen. Mit den Zeiten komme Ich allerdings nicht hin. Ich nehme mir einen Tag Zeit. Die Backzeit und die Temperatur habe Ich für etwas angepasst. Ich backe bei 150° - 170° für nur 15 Minuten.

28.11.2020 08:55
Antworten
Mumel60

Habe sie mit dem Spritzbeutel ohne Tülle auf kleine Oblaten gespritz und mit dem Löffel etwas flach gedrückt. Sind super geworden, sind wirklich sehr lecker.

27.11.2020 11:50
Antworten
k-juls

Wirklich die besten Lebkuchen überhaupt! Jeder der sie bisher probiert hat, wollte sofort das Rezept. Mit den Backangaben habe ich allerdings auch Probleme gehabt, sie waren einfach zu dunkel und cross. Habe die Temperatur und die Backzeit etwas verändert, wie bereits andere vor mir in den Kommentaren geschrieben haben und dann waren sie wirklich perfekt. Danke für dieses tolle Rezept 👍🏼

16.11.2020 08:11
Antworten
Elsa_76

Ich habe gestern zum ersten Mal Lebkuchen gebacken. Ich muss sagen, das Rezept ist der Hammer! Und ich muss gestehen ich bin sehr anspruchsvoll was Lebkuchen angehen. Vielen Dank dafür - meine Kollegen fanden es heute auch klasse :-)

02.12.2019 14:16
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ist zwar super....aber die echten Nürnberger werden ohne Mehl gemacht....

01.12.2009 16:15
Antworten
ichdiana

net ganz ;-) Elisenlebkuchen werden ohne Mehl gemacht, in allen andern darf schon Mehl rein! liebe Grüße aus Lebkouncity diana

09.12.2009 18:08
Antworten
eva662

Das Rezept ist Klasse. Orangeat und Zitronat habe ich nur klein gehackt, wir mögen den "Biss". LG Eva Bild folgt!

22.02.2009 18:28
Antworten
Fleischklumpe

Ich habe das Rezept etwas abgewandelt: Statt der einzelnen Gewürze habe ich mir die Gewürzmischung von Fuchs gekauft. Außerdem habe ich die Häfte vom Zucker durch Honig ersetzt. Das Ergebnis war perfekt. Molly71 stimme ich zu, 180° und 20 Minuten sind vollkommen ausreichend.

14.02.2009 23:41
Antworten
Molly71

Habe gerade das 2. Blech im Ofen - duftet und schmeckt lecker, auch ohne Glasur. Allerdings ist die Temperatur und die Backzeit ziemlich hoch - 20 Minuten bei 200° (O/U) ergab Lebkuchen mit ziemlich dunklen Rändern... Ich würde 180° oder nur 15 Min. vorschlagen.

10.12.2008 20:31
Antworten