Brunnenkressesuppe mit Croûtons und Mandeln


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.43
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 27.03.2008



Zutaten

für
1 kleine Zwiebel(n)
1 EL Butter
1 EL Mehl
1 Schuss Reisessig
¼ Liter Milch
¼ Liter Hühnerbrühe
1 Kartoffel(n), gekochte
Salz und Pfeffer, weißer
1 Becher Sahne (200 g)
1 Bund Brunnenkresse

Für die Garnitur:

1 Scheibe/n Weißbrot
1 EL Olivenöl
einige Mandelblättchen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Zwiebel fein würfeln und in etwas Butter glasig anlaufen lassen, mit dem Mehl bestäuben, hell anrösten, mit dem Essig ablöschen und diesen verdampfen lassen. Milch und Hühnerfond angießen. Die Kartoffel klein schneiden und dazugeben. Einige Minuten köcheln lassen und mit Salz und Pfeffer würzen. Kurz vor dem Servieren die Sahne dazugeben, einmal aufwallen lassen. Die Brunnenkresse leicht zerkleinern (einige Blättchen für die Dekoration aufheben) und dazugeben, gut aufmixen - aber nicht mehr kochen lassen, sonst wird die Suppe grau!

Das Weißbrot würfeln und im Öl schön hellbraun rösten. Die Mandelblättchen ohne Fett bräunen.

Die Suppe mit einigen Croûtons, gerösteten Mandelblättchen und ein paar zurückbehaltenen Brunnenkresseblättchen garniert sofort heiß servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gwexhauskoch

der Unterschied ist da, aber nicht extrem. Brunnenkresse gibt es vorwiegend in den späten Wintermonaten bzw im Vorfrühling zu kaufen.

31.08.2013 09:49
Antworten
kimalina

Das ist eine ganz hervorragende Suppe, die wird es bei uns bestimmt öfter mal geben. Leider bekam ich keine Brunnenkressesuppe, dafür habe ich Gartenkresse genommen. Sie war auch so sehr, sehr lecker, nur farblich nicht so schöne. Ich werde das mit Brunnenkresse auf jeden Fall auch noch ausprobieren. Ist das geschmacklich ein großer Unterschied? Nächste Woche probiere ich im Rahmen eines Menü´s die Artischockensuppe mit Pfifferlingkrustelchen aus :o) Viele Grüße Kimalina

31.08.2013 09:47
Antworten
gwexhauskoch

ja, kein Problem!

20.03.2013 20:22
Antworten
Kookaburra

Klingt wirklich super. Eine Frage, was könnte ich alternativ zum Reisessig nehmen? Weißweinessig?

20.03.2013 20:21
Antworten
Gelöschter Nutzer

'Die' steigt direkt in die Riege meiner Lieblingssuppen auf! Mit den Mandelblättchen einfach perfekt. :-) Vielen Dank, Gwexhauskoch!

04.04.2008 23:58
Antworten