Europa
Beilage
Suppe
Österreich
Resteverwertung
gekocht
Einlagen
Klöße
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Südtiroler Speckknödel

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 27.03.2008



Zutaten

für
5 Brötchen, altbacken
200 ml Milch, lauwarm
2 Ei(er)
80 g Schinkenspeck
1 Zwiebel(n)
1 EL Butter
1 EL Petersilie, fein gehackt
Salz und Pfeffer
evtl. Paniermehl
Muskat

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Brötchen in kleine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Milch und Eier verrühren und darüber gießen. Ca. 30 Minuten zugedeckt quellen lassen.

Den Speck in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und fein hacken. Die Butter in einer Pfanne erhitzen. Speck ca. 5 darin knusprig braten. Zwiebel zufügen und ca. 3 Minuten dünsten. Anschließend die Petersilie unterrühren. Speck-Zwiebel-Mischung unter die Brotmasse kneten. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

In einem großen Topf reichlich Salzwasser erhitzen. Aus der Masse Knödel formen und bei geringer Hitze 15 - 20 Minuten darin gar ziehen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Paradise_eva

Noch ein kleiner Tipp Übrig gebliebene Knödel schneide ich in Scheibchen und mache daraus mit ein paar Eiern ein Knödel-Gröstel. Mit Salat dazu ein feines Abendessen.

19.02.2020 06:12
Antworten
Paradise_eva

Hallo zusammen! Es freut mich, dass das Rezepteuren Geschmack trifft. LG, Eva

12.08.2018 19:06
Antworten
Anaid55

Hallo Paradise_eva, super Rezept, deine Speckknödel. Haben sehr gut geklappt, alle Zutaten genau gepasst, sehr lecker. LG Diana

12.08.2018 17:58
Antworten
Fiammi

Hallo, anstatt Brötchen habe ich altbackenes Weißbrot verwendet. Ciao Fiammi

06.06.2018 08:10
Antworten
Paradise_eva

Diese Knödel und Rahm-Schwammerl sind eine traumhafte Kombi :-))

24.07.2018 11:57
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, wir hatten die Knödel zu Rahm-Schwammerl, wunderbar. Gibt's wieder, besten Dank!!

08.08.2016 10:40
Antworten
OrangeKatze

Hallo, heute hab ich mal wieder die Speckknödel gemacht, habe sie zu Rinderrouladen serviert. Sie waren wieder echt lecker. Hatte mir aus dem letzten Südtirolurlaub nämlich fertiges Knödelbrot mitgebracht, das musste verwertet werden. Danke fürs Rezept, ein Foto habe ich hochgeladen LG OrangeKatze

30.10.2011 17:50
Antworten
Paradise_eva

Hallo Katze :-) Fertige Schinkenwürfel sind mir persönlich zu fade - ist aber auf jeden Fall Geschmackssache. LG Eva

24.07.2018 11:56
Antworten
OrangeKatze

Hallo Eva, genau so mache ich meine Südtiroler Speckknödel auch immer, die sind super lecker. Ich habe sie schon 3 x gemacht und sie sind jedesmal super geworden. Man kann sie einfach zu einem gemischten Salat essen oder man nimmt sie als Beilage zum Braten. Ich habe mir aus dem letzten Urlaub in Südtirol extra Knödelbrot mitgebracht, das sind wohl schon so zerkleinerte Brötchen, da entfällt das kleinschneiden, sehr praktisch. Hast Du eigentlich mal versucht, die Knödel mit diesen fertigen mageren Schinkenwürfeln zu machen? Ich habe immer echten Südtiroler Speck am Stück genommen und ihn in langwieriger Arbeit klitzeklein geschnitten. Eigentlich könnte man doch auch fertige Schinkenwürfel nehmen, oder? Liebe Grüsse OrangeKatze

08.01.2011 18:16
Antworten