Fingerfood
Lactose
Low Carb
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Zucchinikaviar mit Parmesancreme

gut als elegantes Fingerfood, kann vorbereitet werden

Durchschnittliche Bewertung: 4.08
bei 74 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 27.03.2008 125 kcal



Zutaten

für
2 Zucchini
Salz und Pfeffer
½ TL Zucker
1 Prise(n) Kreuzkümmel
1 Zweig/e Rosmarin
1 Knoblauchzehe(n), klein
1 Schalotte(n)
1 EL Olivenöl
200 ml Sahne
100 g Parmesan

Nährwerte pro Portion

kcal
125
Eiweiß
7,23 g
Fett
9,38 g
Kohlenhydr.
3,09 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Knoblauchzehe und die Schalotte fein würfeln und in etwas Olivenöl anbraten. Die Zucchini in Würfel schneiden und ebenfalls anbraten. Alles bei kleiner Hitze ca. 30 Minuten schmurgeln lassen. Das Gemüse mit einer Gabel fein zerdrücken. Kreuzkümmel, Zucker und den Rosmarinzweig dazugeben und alles bei kleiner Hitze noch ca. 5 Minuten schmoren lassen. Dabei regelmäßig umrühren, damit die Masse nicht anbrennt. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Rosmarinzweig entfernen und das Zucchinipüree auf 6 - 8 kleine Vorspeisengläser verteilen.

Den Parmesan fein reiben, die Sahne erwärmen und den Parmesan darin schmelzen. Unter ständigem Rühren die Sahne etwas einkochen lassen. Vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. Im noch flüssigen Zustand über den Zucchinikaviar geben und kalt stellen.

Vor dem Servieren mit gemahlenem schwarzem Pfeffer und etwas abgeschabtem Parmesan dekorieren.

Kann einen Tag im Voraus zubereitet und im Kühlschrank aufbewahrt werden. Rechtzeitig herausnehmen, damit es Zimmertemperatur hat.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

AR53

Gestern habe ich dieses Rezept wieder gemacht, doch gegessen wurde es erst am nächsten Tag. So habe ich das Zucchinipüree fertig gemacht und über Nacht in den Kühlschrank gestellt. Erst kurz vor dem Anrichten habe ich das Püree in einzelne Gläser abgefüllt und dann erst den Parmesan in der Sahne geschmolzen. Etwas abgekühlt, habe ich die Parmesancrème in die Gläser gefüllt und nur noch kurz in den Kühlschrank gestellt. Hat sehr gut und erfrischend geschmeckt. Die Gäste waren begeistert. Ein tolles Rezept.... Vielen Dank....

25.08.2017 20:00
Antworten
AR53

Habe Cumin gefunden und es war total lecker. Wegen der Farbe habe ich noch ein wenig mit rotem Pfeffer dekoriert. Werde dieses Rezept wieder mal für eine Vorspeise machen. Ein Bild werde ich hochladen.

23.04.2017 19:49
Antworten
AR53

Dieses Rezept möchte ich an Ostern als Vorspeise servieren. Bin in Mexiko und finde hier leider kein Kreuzkümmel. Was könnte ich anstelle dessen nehmen?

14.04.2017 18:30
Antworten
Chefkoch_Heidi

Hallo AR53, Kreuzkümmel ist auch ein häufiges Gewürz in mexikanischen Gerichten. Halt mal Ausschau nach Cumin, unter dem Namen sollte es zu finden sein. Liebe Grüße Heidi Chefkoch.de, Team Rezeptbearbeitung

15.04.2017 09:36
Antworten
AR53

Hallo Heidi, Vielen Dank für die schnelle Antwort. Werde auf die Suche gehen, Ostern ist ja erst Morgen... Vielen Dank schon mal für das interessante Rezept. Bin gespannt wie es mir gelingt und werde dann berichten. Anita

15.04.2017 19:58
Antworten
PummelHilfsbereit

Hallo, sieht ja klasse aus. Was serviert man dazu? Weißbrot? Lieben Gruß Pummel

10.04.2008 11:48
Antworten
bushcook

Hallo, ich serviere es so wie es ist, mache eher noch anderer Fingerfood dazu.

10.04.2008 13:08
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ein feines Stück Fingerfood! Schwuppdiwupp zubereitet, sieht attraktiv aus und schmeckt wunderbar. Da ich zum Zerdrücken mit der Gabel zu faul war, habe ich kurz den Zauberstab reingehalten.

09.04.2008 21:00
Antworten
Klaus123

Hallo bushcook, wie hast du es geschaft das dein Zucchinipüree nach so langer Kochzeit noch so schön grün ist ? Wenn ich zucchini koche wird es irgendwie immer irgendwas zwischen gelb grau grün Viele Grüße Klaus123

08.04.2008 06:42
Antworten
bushcook

ganz langsam, bei niedriger Hitze

08.04.2008 06:43
Antworten