Beilage
Deutschland
Europa
gekocht
Gluten
Kartoffel
raffiniert oder preiswert
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Saures Kartoffelgemüse

vegan

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 38 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 27.03.2008 224 kcal



Zutaten

für
800 g Kartoffel(n), gekocht und geschält
2 Zwiebel(n)
Öl
200 g Gewürzgurke(n)
1 EL Mehl
375 ml Gemüsebrühe
1 EL Kapern
1 TL Zitrone(n), abgeriebene Schale
¼ TL Majoran
¼ TL Thymian
1 Lorbeerblatt
Salz und Pfeffer
Essig
3 EL Petersilie, gehackte

Nährwerte pro Portion

kcal
224
Eiweiß
5,14 g
Fett
7,55 g
Kohlenhydr.
31,99 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Kartoffeln in dünne Scheiben schneiden oder hobeln. Die Gewürzgurken in dünne Scheiben schneiden.

Die Zwiebeln würfeln und in Öl braun anbraten. Das Mehl einstreuen und die Gemüsebrühe angießen. Unter Rühren aufkochen lassen, Kapern, Zitronenschale, Majoran, Thymian und Lorbeerblatt dazugeben und ein paar Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Essig abschmecken. Kartoffeln und Gewürzgurken dazugeben und heiß werden lassen.

Zum Schluss die Petersilie darüber streuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

patty89

Hallo lecker und einfach mal etwas anderes als Kartoffelsalat Danke fürs Rezept LG Patty

21.01.2017 15:42
Antworten
SCHIMMEL007

Bei Zutaten steht ja auch gekochte Kartoffeln.......Joghurttorte...aber sehr lecker.

27.02.2016 13:33
Antworten
Joghurttorte

Also uns hat das nicht geschmeckt. Die kartoffeln sind, obwohl dünn gehobelt, ewig nicht weich geworden, also die Angabe mit dem kurz erwärmen ist echt unrealistisch. Auch schmecht das Essen einfach nach Essig und nicht irgenwie aromatisch säuerlich. Ich war auf der Suche nach dem saueren kartoffelgemüse aus Kindertagen, und bin hier leider nicht fündig geworden.

10.02.2016 20:48
Antworten
Laby

Das waren das beste saure Kartoffelgemüse, was ich je gegessen habe. Von meinem Rest Kapern kam gleich mit die Marinade dazu. Dazu gab es eingelegte Schweinesteaks. -- Typisch vegan ;-) Danke für das Rezept! LG, Laby

16.03.2015 23:32
Antworten
rabenfutter

Vielen Dank für dieses Rezept! Scheint ja sehr bekannt zu sein, ich hatte das noch NIE gesehen oder gegessen und habe es jetzt schon mehrmals nach diesem Rezept gekocht. Ich mache immer etwas mehr Kapern rein :) Und die Petersilie lass ich weg. Gut, schnell, günstig (und vegan!).

13.11.2012 19:19
Antworten
susrabe

Lieber Cappuccino, Das Rezept habe ich früher oft gekocht, aber irgendwie vergessen! Wie schön, dass es nun hier auftaucht! Wir haben es allerdings mehr im Herbst und Winter gegessen als im Hochsommer!, da ich gerne auch noch angebratene Wammerlwürfel dazu gegeben habe. So war es doch eher deftig, aber wirklich lecker! Etwas zum Seelewärmen! Danke für die Erinnerung! LG susrabe

11.08.2008 09:03
Antworten
huene

Wunderbar, das Mittagessen ist gerettet. Die Sachen habe ich alle im Haus. Hole mir dazu neue Kartoffeln aus meinem Hochbeet. Werde ich gleich mal ausprobieren. Lecker,lecker.

10.08.2008 11:27
Antworten
triumph

Mein Evergreen! In Wien heißt dieses Gericht "einbrennte hund(e)" (einbrenn = Fett+Öl)

10.08.2008 11:18
Antworten
Moreggi

Hallo Cappuccino, ein Gericht aus Kindertagen, was aber auch im Erwachsenenalter sehr gut schmeckt. Ich kenne es mit gebackener Fleischwurst, esse dieses Gericht aber auch sehr gerne pur nur mit Salat. Geht auch gut mit angebratener Leberwurst oder nur angebratene Schinkenwürfelchen. Wenn die Kartoffeln noch so 5 Minuten in der Soße geköchelt haben ist die Säure etwas eingezogen. Wenns dann noch reichlich Soße gibt und man die Kartoffeln darin dann zermatscht - dann braucht man keine Stimmungsaufheller (Tabletten/Alk usw.) - dann geht die Sonne auf. ;-))))) leckerschmecker - schmatz LG Monika

10.08.2008 10:15
Antworten
brilla

Gerade ausprobiert und für sehr gut befunden! Mit den Kräutern und Kapern schmeckt es richtig toll, das wird es bei uns jetzt sicher öfter geben. Dazu hab ich Veggie-Würstchen gemacht, war eine gute Kombination. LG Brilla

08.07.2008 19:04
Antworten