Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Rind
Europa
Schwein
Winter
Schmoren
Ungarn
Osteuropa
Herbst
Pilze
Low Carb
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gulasch - klassisch

sehr köstlich und gut zu variieren

Durchschnittliche Bewertung: 4.13
bei 22 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 27.03.2008 362 kcal



Zutaten

für
750 g Gulasch
2 Zwiebel(n)
1 Paprikaschote(n), rot
1 Paprikaschote(n), gelb
2 kl. Dose/n Champignons, kleine Köpfe
⅛ Liter Wein, rot
¼ Liter Brühe
1 Dose Tomatenmark
1 Knoblauchzehe(n)
evtl. Saucenbinder
Salz und Pfeffer
Paprikapulver
Cayennepfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
362
Eiweiß
22,87 g
Fett
20,86 g
Kohlenhydr.
16,18 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Das Fleisch scharf anbraten. Nach 2 - 3 Minuten die grob gewürfelten Zwiebeln und den klein gewürfelten Knoblauch hinzugeben und 5 - 10 Minuten mitschmoren lassen. Das Tomatenmark unterrühren und den Rotwein hinzugeben.

Bei geschlossenem Deckel und bei mittlerer Hitze 1,5 Std. schmoren. Die Brühe einrühren und je nach Geschmack mit Soßenbinder oder mit Speisestärke andicken. Dann die abgetropften Champignons und die grob gewürfelten Paprikaschoten zugeben und 10 Minuten mitköcheln lassen. Dazu schmecken Nudeln, Reis oder Kartoffeln.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

PinkLady0078

Sehr lecker...statt Tomatenmark nehme ich passierte Tomaten 👍🏻

24.09.2019 16:30
Antworten
Arijane

Göttlich! Ich lasse Rotwein und Brühe weg und es schmeckt trotzdem. :))

10.03.2019 10:19
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, einfach zu machen, wunderbare Idee. Gibt's wieder, besten Dank!!

02.02.2018 09:59
Antworten
Ailinn1971

Könnten Sie das Rezept vielleicht etwas überarbeiten? ZB fehlt mir der Hinweis, wann genau das Gewürz dazugegeben werden sollte. Ich wundere mich, dass die Brühe erst nach dem Schmoren dazugegeben werden soll. ME reichen 1/8 ml Wein bei so viel Fleisch nicht, um es zu bedecken... ich bin kein Kochanfänger, aber an Gulasch habe ich mich nie herangetraut und bin entsprechend unsicher 😟

28.12.2017 17:00
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo Ailinn, ich kann Deine Fragen leider nicht beantworten, es ist nicht mein Rezept. In unserer Datenbank gibt es allerdings so viele Gulaschrezepte, auch mit ähnlichen Zutaten wie dieses, dass Du bestimmt ein Rezept findest, dass Du ohne Probleme nachkochen kannst. https://www.chefkoch.de/rs/s0/gulasch+zwiebeln+paprikaschoten+rotwein+tomatenmark+champignons+-vegetarisch+-wurst+-lyoner+-bratwurst+-suppe/Rezepte.html Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

28.12.2017 21:28
Antworten
mamabini

Huhu,habe heute das Gulasch gemacht und muss sagen: Ein Traum! Das war das erste mal das ich mich an Gulasch getraut habe und es schmeckt köstlich =) Ich hab statt den Rotwein einfach ein bisschen mehr Brühe gemacht. Also 375ml. Reichen auch.Wobei ich noch ein wenig Wasser nach gegossen habe. Ich hab einen Ceranfeld ofen und habe es auf 2 köcheln lassen. Das wird es jetzt bestimmt öfters geben =) Vielen Dank für dieses tolle Rezept! LG mamabini

28.11.2009 13:21
Antworten
wimmy74

Hallo Firenzia, habe heute Dein Rezept ausprobiert. Habe mich strikt an alles gehalten, aber mir ist das komplette Gulasch nach einer viertel Stunde angebrannt. Musste sogar die Pfanne entsorgen. Vermutlich reicht die Flüssigkeit nicht aus, um das Gulasch 1,5 Stunden zu kochen :-(. Oder was habe ich falsch gemacht? LG Wimmy

23.10.2009 16:56
Antworten
Firenzia

Hallo Wimmy74, das tut mir sehr leid. Mir ist das noch nie passiert. Dass das Gulasch die 1,5 Stunden nicht voll Power kochen darf ist aber schon klar, oder? Naja und ab und zu umrühren muss man auch. Wichtig ist auch, dass der Deckel auf dem Topf (oder Pfanne) bleibt, so dass der sich entwickelnde Dampf somit auch keine Flüssigkeit entweicht, es soll ja, wie gesagt schmoren und damit garen. Viel Glück für´s nächste mal :) LG Firenzia

26.10.2009 09:00
Antworten
ankesuper

Hallo Firenzia, ich würde dein Rezept gerne ausprobieren, mein Sohn sollte aber auch essen können. Gibt es ne alternative zum Wein? Liebe Grüße Anke

05.02.2009 13:24
Antworten
Firenzia

Hallo Anke, ich kenn dieses Rezept nur so und der Alkoholgehalt verkocht ja auf jeden Fall. Aber wenn ich den Wein weglassen wollte, würde ich einfach den Brühegehalt erhöhen. LG Firenzia

06.02.2009 08:07
Antworten