Meerrettichsuppe mit Basilikum - Schaum und frittiertem Blaukraut


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.86
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 22.03.2008



Zutaten

für
½ Zwiebel(n)
1 EL Butter
250 ml Milch
1 Kartoffel(n), mehlig kochend
80 g Meerrettich, frisch (wichtig!), die Menge muss individuell bestimmt werden!
100 ml Sahne
etwas Salz und Pfeffer, weißer
1 TL Zucker
½ Tasse Milch, lauwarme
1 Handvoll Basilikum
1 Handvoll Rotkohl, zu Julienne geschnitten
Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Zwiebel würfeln und in der Butter glasig anbraten. Mit der Milch ablöschen, salzen, die Kartoffel schälen, würfeln und dazugeben. Den Meerrettich putzen, würfeln und dazugeben, alles weich köcheln lassen. Achtung wichtig: wirklich frischen Meerrettich verwenden und nicht zu lange kochen lassen, sonst wird er bitter! Die Sahne dazugeben, mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken, alles fein pürieren und durch ein Sieb geben.

Die lauwarme Milch mit den Basilikumblättern schaumig aufmixen.

Das Blaukraut in feine Streifen schneiden, frittieren, auf Küchenkrepp entfetten und salzen.

Anrichten: Die heisse Suppe in ein Glas geben, den Schaum darauf gleiten lassen und mit den Blaukrautstreifen garnieren.

Am besten aus dem Glas trinken! Das Anrichten geht natürlich auch im Teller.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

G4270

.....

21.01.2019 12:53
Antworten
Monika

Habe den geraspelten Meerrettich zum Schluß in die Suppe getan und danach aufgemixt. somit verliert er nicht seine Schärfe, die wir so lieben. LG Monika

19.05.2017 16:14
Antworten
elisaf

Danke für das Rezept. Ich habe denke ich einge Fehler gemacht, so dass auch meine Suppe etwas bitter wurde. 250 ml Milch und 80g Meerrettich sind nach wenigen Minuten verkocht und die Milch fing an einzubrennen. Daher werde ich beim nächsten Mal 1) 250ml Wasser und 250ml Milch nehmen und 2) den Meerrettich vorher durch den Mixer jagen, dann sollte dieser innerhalb 10 min durch sein. Dann mit dem Pürrierstab nochmal durch und danach durch das Sieb gießen. Anschließend die Sahne einkochen. Ich denke das ist ein Guter Plan - werde beim nächsten Mal berichten ob es besser geworden ist.

30.01.2015 17:11
Antworten
adaffm

Hallo, liebe Suppenkasper, ich habe gestern eine Meerrettichsuppe mit frischem Meerrettich gekocht. Leider wurde sie bitter. Was habe ich falsch gemacht? In o.g. Rezept steht "nicht so lange kochen, wird sonst bitter", aber eine Zeitangabe gibt es nicht. In einem anderen hieß "20 Minuten kochen". Das ist doch ziemlich lange, oder? Bitte um Tipps!

12.11.2014 10:53
Antworten
moebs

macht optisch viel her und schmeckt auch super. ich kanns nur empfehlen :-)

03.02.2012 12:14
Antworten
sedea

absolut köstlich! habe das gestern als ersten gang eines 8-gänge menüs gezaubert und die gäste waren begeistert! volle punktzahl dafür und bild folgt... danke eva

04.12.2011 10:23
Antworten
gwexhauskoch

Nur Milch alleine im ISI funktioniert sicher nicht!

14.02.2011 10:58
Antworten
Pheophin

Hallo Gwexhauskoch, Ich möchte deine Suppe heute Abend nachkochen, habe allerdings noch eine Frage bezüglich des Basilikumschaums: Milchschaum ist bei mir immer so eine Sache, ich möchte dass der Schaum lange hält und fest wird, habe mir gedacht (auch um mir die Arbeit ein wenig zu erleichtern ;) ), dass ich den Schaum in einer Isi als Espuma mache? Hast du dazu Ideen, Erfahrungen? Lg Pheophin

14.02.2011 10:41
Antworten