Lothars beste Nürnberger Elisenlebkuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

weihnachtliches Nachbarschaftsrezept

Durchschnittliche Bewertung: 4.88
 (1.474 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. simpel 22.03.2008



Zutaten

für
6 Ei(er)
180 g Zucker, braun
2 EL Honig
2 TL Zimt
1 TL Lebkuchengewürz
1 Prise(n) Salz
250 g Mandel(n), gemahlen
250 g Haselnüsse, gemahlen
200 g Orangeat, im Mixer noch etwas zerkleinert
200 g Zitronat, im Mixer noch etwas zerkleinert
n. B. Oblaten, 70 oder 90 mm
200 g Kuvertüre

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Eier, Zucker und Honig schön schaumig schlagen. Die restlichen Teigzutaten untermischen. Den Teig flach auf die Oblaten streichen (ergibt ca. 30 St./90 mm oder ca. 40 St./70 mm).

Auf das mit Backpapier ausgelegte Blech legen. Backen mit Ober- und Unterhitze bei 150°, ca. 20 Minuten.

Nach dem Erkalten evtl. mit Kuvertüre überziehen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

TalenaM

Mir persönlich kommt die Säure vom Zitronat etwas zu stark durch. Einen Teil werde ich beim nächsten Mal (durch Rosinen?) ersetzen. Außerdem wird der Zucker reduziert - die Lebkuchen sind doch arg süß. Für meinen Geschmack darf noch mehr Lebkuchengewürz rein. Beim nächsten Mal werde ich es mit einem Teil gehackter Mandeln und Nüsse versuchen, weil ich gerne noch etwas mehr Biss hätte. Bei meinem grandiosen Ofen hatte ich schon nach 15 Minuten das Gefühl, dass mir die Lebkuchen verbrennen - sie waren zu dem Zeitpunkt auch mehr als durch. Jeder Ofen ist wohl anders, beim nächsten Mal bin ich darauf vorbereitet. Trotz des ganzen Gemeckers gibt's von mir trotzdem 5 Sterne. Geschmacklich sind sie schon sehr gut (nur eben noch nicht 100%ig an meinen persönlichen Geschmack angepasst), aber die Konsistenz ist grandios. Wird in jedem Fall wiederholt.

08.12.2022 21:41
Antworten
Akisha99

Die Lebkuchen sind ganz einfach zu machen und schmecken sehr lecker.

08.12.2022 17:04
Antworten
Andreas63225

- Zitronat und Orangenat zerkleinern, dass man sie nach dem backen fast nicht mehr sieht. Lässt sich leichter zerkleinern, wenn man es vorher mit den gemahlenen Zutaten vermischt. (mit Eiern & Honig mit Stab-Mixer pürieren). Geschmacklich einfach himmlisch allerdings sehr süß. Hatte schon weniger - Zucker, beim nächsten Mal noch weniger nehmen. statt 200 lieber 150 gr - Anstatt 2 TL Zimt nehme ich einen 2. TL Lebkuchengewürz. - Frisch zusammengerührt ist die Masse zu weich für die Lebkuchenglocke - Teig 2 Std. im Kühlschrank ruhen lassen. ging dann sehr gut. - Statt Lebkuchen-Glocke portionieren mit großen nassen Teelöffeln und mit großen Esslöffel glatt streichen, wenn's klebt, in Wasser eintauchen. - kleine Lebkuchen 40 mm Oblaten – ca 100 Stück , mit dunkler Kuvertüre überzogen. - Bei 1. Blech genau nach Anleitung = sind sehr flach geworden; 2. Blech mehr Masse genommen und höher gemacht . - Lebkuchen bei Umluft 160° 25 min. im Ofen – check nach 20 min – Bei Ober/Unter 30 min und Farbe nicht so schön

08.12.2022 13:56
Antworten
Petra-Mohr

Sehr lecker habe statt Zitronat und Orangenat gehackte Mandeln verwendet. Nächstes Jahr wieder 👍

07.12.2022 19:52
Antworten
RenateW1012

Habe halbe Menge zur Probe hergestellt, mich genau ans Rezept gehalten und Orangeat/Zitronat mit den Eiern zerkleinert. Teig dann gut 2 Std. im Kühlschrank ruhen lassen. Konsistenz vom Teig war streichfähig und es ging sehr gut mit der Lebkuchenglocke. Dann waren die Lebkuchen bei Umluft 160° 25 min. im Ofen drin. Dann mit Zuckerglasur und Kuvertüre bestrichen. Geschmacklich einfach himmlisch allerdings sehr süß. Hatte schon weniger Zucker genommen. Werde beim nächsten Mal noch weniger nehmen. Trotz Süße von mir 5 Sterne. Rezept ist gespeichert.

06.12.2022 22:55
Antworten
Ursula54

Hallo Karuni, die Lebkuchen sind köstlich!!!!! Ein wirklich tolles und total einfaches Rezept. Bei mir haben die 20 Min. nur nicht gereicht, ich hatte die Lebkuchen gute 30 Min. bei 150° Ober- Unterhitze im Backofen. Karuni, danke für das Rezept, viele Grüße Ursula

18.11.2009 23:25
Antworten
Karuni

Hallo Ursula54, schön, dass dir die Lebkuchen geschmeckt haben und vielen Dank für die Bewertung. Nachdem ich die Lebkuchen letzte Woche im Backofen meines Partners gebacken habe, mußte ich auch feststellen, dass 20 min. nicht ausreichen. In meinem Backofen war das immer genug. LG Karuni

19.11.2009 11:23
Antworten
Barthelmann

Ich würde sagen, der perfekte Elisenlebkuchen. Habe mich ziemlich genau an das Rezept gehalten und es funktioniert genau so, wie beschrieben.

19.12.2008 20:45
Antworten
Sternchen1972

Also...ich muß schon sagen..Ich habe noch nie so gute Lebkuchen gegessen. So einfach und soooo lecker :-)

28.11.2008 07:36
Antworten
Jagoda32

Ich schließe mich an...ich bin geplättet von so saftigen und nussigen Lebkuchen 😋 kurzgesagt ich bin sprachlos 😀 so simpel und unfassbar lecker

11.12.2018 19:40
Antworten