Gemüse
Hauptspeise
Europa
Suppe
spezial
Party
Schnell
einfach
Schwein
Winter
Eintopf
Ungarn
Osteuropa
Silvester
Herbst
Resteverwertung
Pilze
gekocht

Rezept speichern  Speichern

Partysuppe Puszta - Art

mit Paprika und Cabanossi

Durchschnittliche Bewertung: 3.43
bei 12 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. simpel 22.03.2008



Zutaten

für
125 g Speck, gewürfelt
150 g Cabanossi, gewürfelt
150 g Fleischwurst (Schinkenfleischwurst, evtl. mit Knoblauch), gewürfelt
2 Salami (Mini-Salami), in dünnen Scheiben
3 Zwiebel(n), gewürfelt
3 Paprikaschote(n), in kleine Stücke geschnitten
3 Knoblauchzehe(n), durchgepresst
200 g Tomatenmark
1 gr. Dose/n Sauerkraut, mildes, etwas kleingeschnitten
1 Glas Champignons, in Scheiben
1 EL Senf
2 EL Balsamico
Chilipulver, Pfeffer oder Tabasco
Fondor oder Salz
Brühe, gekörnte oder Vegeta
1 Becher Schmand oder saure Sahne
Öl
Weißbrot

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Den Speck in einem großen Topf mit etwas Öl anbraten, die Zwiebeln zufügen und mit anbraten. Fleischwurst, Tomatenmark, Paprikaschoten und Knoblauch dazugeben, alles etwas schmurgeln lassen. Cabanossi und Salami dazugeben, ebenso die Champignons (mit dem Sud aus dem Glas) und das Sauerkraut. Die Dose zweimal mit Wasser füllen und dazu gießen. Brühepulver oder Vegeta nach Anleitung oder Geschmack einrühren. Senf und Balsamico unterrühren, mit Fondor und Chilipulver kräftig würzen. Aufkochen lassen.

Möglichst einige Stunden ziehen lassen, wieder zum Kochen bringen und mit Schmand und Weißbrot (oder Ciabatta) servieren.


Tipps: Alternativ zum Sauerkraut kann man Gewürzgurken (und einiges von dem Gurkenwasser) verwenden. Dann evtl. etwas mehr Balsamico nehmen.
Paprika und Zwiebeln lassen sich sehr gut -und schnell- im Quick-Chef von Tupperware zerkleinern.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Locke1978

Also ich hab das heute auch mal getestet... Vor weg es ist super lecker! Bei uns sagen wir Soljanka dazu und es kommt eben dann das an Wurst rein was übrig ist... Hätte mir eigentlich schon beim durchlesen auf fallen müssen... Nichts desto trotz ist es lecker!

06.01.2018 15:35
Antworten
meerjungfrau

Hallo, bei mir heisst die Suppe auch Soljanka - doch erstens gibt es hier x Rezepte die sich so nennen, zweitens findet sich dann immer Jemand, der meint, aber in eine original Soljanka gehört doch unbedingt Zutat Y... DANKE fürs Ausprobieren! Magst Du mir vielleicht noch ein paar Sternchen dalassen? VG -meerjungfrau-

07.01.2018 11:20
Antworten
josymia

Hallo, ich kenne diese Suppe von gaaanz früher. Wir haben sie damals im ´Topf über dem Schwenkgrill gemacht. Dazu kamen noch Kartoffelstücke und grüne Bohnen. Aber ohne diese Zutaten ist die Suppe auch sehr lecker.

16.11.2016 09:10
Antworten
Marioyal

Hallo Meerjungfrau; danke für dein tolles Partysuppen Rezept. Wirklich sehr schmackhaft und lecker, hat mir ausgezeichnet geschmeckt :-))) Wird es wohl nun zu Silvester nochmals geben. Bild hochgeladen. VG - Marioyal

15.12.2015 16:36
Antworten
Ms-Cooky1

Dein Suppenrezept hat sehr gut geschmeckt und ist definitiv als Party-Suppe geeignet. Ich bereitete sie 1 Tag zuvor zu. Da ich kein Sauerkraut zur Hand hatte und frische Paprika momentan zu teuer sind, nahm ich ein kleines Glas Paprikastreifen und ein kleines Glas Puzsta-Gemüse. Alle anderen Zutaten waren genau nach Anleitung. Toll! Kann ich nur weiter empfehlen. LG

10.04.2015 13:29
Antworten
Gelöschter Nutzer

was ist ziehen lassen ,auf kleiner Flamme oder ohne Hitze.

20.02.2009 20:05
Antworten
meerjungfrau

Hallo, mehrere Stunden bei ausgeschaltetem Herd. Wenn man sie schneller essen möchte, lässt man die Suppe eine halbe Stunde auf niedrigster Stufe stehen. Dann wird es aber nicht ganz so geschmacksintensiv. Gruß

21.02.2009 12:55
Antworten
meerjungfrau

Hallo, der Schmand wird übrigens nicht eingerührt, es kommt nur ein ordentlicher Klecks in die Tellermitte. Es schmeckt wirklich besser. LG -meerjungfrau-

17.02.2009 14:01
Antworten
Traumbiene

Hallo meerjungfrau Habe die Suppe bei einem Geburtstag gegessen und war hin und weg. So eine leckere Zusammenstellung von Lebensmitteln hatte ich schon lange nicht mehr. Die Suppe ist wirklich sehr zu empfehlen und ich werde sie jetzt auch zu meiner Feier machen. Liebe Grüße Sabine

12.02.2009 17:52
Antworten
meerjungfrau

Hallo Traumbiene, freut mich natürlich , dass es geschmeckt hat! Über eine Bewertung würde ich mich aber auch freuen... ;-) Liebe Grüße -meerjungfrau-

13.02.2009 15:20
Antworten