Pfannkuchen


Rezept speichern  Speichern

mit Ahornsirup

Durchschnittliche Bewertung: 3.93
 (13 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 22.03.2008 790 kcal



Zutaten

für
2 Ei(er)
6 EL Butter
300 ml Buttermilch
300 g Mehl
2 TL Backpulver
2 Msp. Natron
6 EL Zucker
Salz
6 EL Butterschmalz
etwas Ahornsirup
2 Banane(n)
250 g Heidelbeeren (TK), aufgetaut

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Eier, Fett und Buttermilch gut verrühren. Mehl, Backpulver, Natron, Zucker und etwas Salz mischen, zugeben und zu einem glatten Teig verrühren.

In einer beschichteten Pfanne in heißem Butterschmalz nacheinander 8 kleine Pfannkuchen backen. Die Bananen in Scheiben schneiden.

Die Pfannkuchen auf Tellern verteilen, Bananenscheiben darauf geben und mit Ahornsirup übergießen. Mit Blaubeeren servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

patty89

Hallo ich lies das Natron weg und machte etwas weniger Butter Waren aber sehr lecker Entsprechen für mich als amerikanische Pancakes Danke für das Rezept LG patty

08.03.2017 19:02
Antworten
badegast1

Hallo, sehr lecker!! Ich habe allerdings nur die halbe Menge Butter genommen. Das waren ca. 50g auf die Zutatenmenge berechnet. Vielen Dank fürs Rezept LG Badegast

03.03.2017 16:04
Antworten
badegast1

Natron habe ich übrigens weg gelassen...fand ich jetzt "doppeltgemoppelt" mit dem Backpulver....entweder, oder....

03.03.2017 16:07
Antworten
Sandybee

Hallo! Vielen Dank für das tolle Pancakes-Rezept. Wir waren begeistert... 5 * von uns! Lg, Sandra

28.02.2017 18:19
Antworten
Pancakefreak2000

Lieber Schnubbel Meine Wenigkeit mochte diese Pfannkuchen ganz gut leiden. Schön dick und saftig, wie mein Opa. Lg von meiner Wenigkeit

04.06.2012 14:34
Antworten
winecountryusa

happy new year!!! seit tagen schnupper ich schon an dieser tollen website herum und hab mich jetzt entschlossen einzuloggen. ich finde diesen ganzen exchange wirklich klasse, denn hier in usa suche ich immer deutsche rezepte, aber ein essen&trinken heftchen kostet ca. $10! hab diese pfannkuchen noch nicht probiert, aber dem rezept nach vermute ich, dass das amerikanische werden, mit dem natron, backpulver und buttermilch. baeckt man die dann auch dicker aus? ich liebe auch meine ganz einfachen fraenkischen pfannekuchen, die man duenn (nicht wie crepes) aus-backt. haben wir als kinder, zusammengerollt mit zucker od. marmelade, sooooooooooo gerne gefuttert! danke fuer die aufklaerung!

03.01.2010 22:02
Antworten
thomass1968

Ich benutze gar kein Backtriebmittel für Pfannkuchen, wieso auch? Ein ordentlicher Schuss kohlensäurehaltiges Mineralwasser im Teig ist völlig ausreichend. Oder die Eiweiss steiff schlagen und vorsichtig unter den Teig heben, macht die Pfannkuchen noch lockerer. Aber Butterschmalz zum Ausbacken zu nehmen ist wirklich optimal, da stimme ich zu.

01.01.2010 15:37
Antworten
Andra63

Gutes neues Jahr alle miteinander! Zum Rezept: ist das nicht etwas viel Treibmittel? Bei mir fallen die Pfannkuchen auf dem Teller eh wieder in sich zusammen. Deshalb nehme ich nur 2 Msp. Natron.....

01.01.2010 15:18
Antworten
inka-69

Hallo im neuen Jahr,warum ist in diesem Rezept außer Backpulver noch Natron enthalten?Natron ist doch ein Bestandteil von Backpulver,Weinsteinbackpulver(rein natürlich)tat bei mir den gleichen Dienst.Ansonsten bei Groß und Klein ein beliebtes Essen.

01.01.2010 11:39
Antworten
schnubbel

Hallo, gute Frage. Ich habe das Rezept so aus der Familie übernommen. Wir mögen sie gerade, weil sie so dick sind. LG schnubbel

14.02.2010 10:44
Antworten