Eintopf
Festlich
Geflügel
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Suppe
Wild
Wildgeflügel
Winter
gekocht
spezial
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Winterliche Rumford - Suppe, etwas edler

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. pfiffig 22.03.2008



Zutaten

für
1 Fasan(e) (Karkasse samt den Keulen)
4 Schalotte(n)
1 EL Öl
60 g Sellerie
10 Stiel/e Koriandergrün
1 große Möhre(n)
Salz
2 Stück(e) Filet(s) vom Hasen (ausgelöster Rücken)
1 EL Butter
3 Blätter Wirsing
100 g Topinambur
2 Möhre(n)
½ Quitte(n)
1 kleine Knoblauchzehe(n)
1 Stück(e) Galgant, frischer, ca. 5 cm
1 Stängel Zitronengras
etwas Sojasauce
2 EL Granatapfel - Kerne

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 60 Min. Gesamtzeit ca. 60 Min.
Für die Fasanenbrühe Schalotten, Sellerie und die große Möhre fein würfeln, den Koriander hacken. Die Karkasse klein hacken und zusammen mit dem Gemüse in etwas Öl anrösten. Mit Wasser aufgießen, die Keulen dazugeben, salzen und leise für ca. 1 Stunde köcheln lassen. Die Keulen herausnehmen, die Brühe abseihen und kalt stellen. Das erstarrte Fett abnehmen. Das Fleisch von den Keulen lösen und in mundgerechte Stücke schneiden.

Die Hasenfilets in etwas Butter rundherum anbraten und zur Seite stellen. Nach dem Abkühlen in mundgerechte Stücke schneiden.

Den Wirsing waschen, die Mittelrippen herausschneiden, und in Rauten schneiden. Den Topinambur schälen und in Würfel schneiden. Die Möhre schälen und in kleine Würfel schneiden. Den Knoblauch fein hacken. Die Quitte schälen und das Kerngehäuse entfernen, klein schneiden und im Bratfett der Hasenfilets anbraten.

Das untere Ende vom Zitronengras anklopfen, den Galgant schälen und halbieren, beides in die Brühe geben. Die Brühe zum Kochen bringen. Das Gemüse dazugeben und bissfest garen.

Ca. 4-5 Minuten vor Ende der Garzeit die Fleischstücke in die Suppe geben. Mit der Sojasauce abschmecken.

Die Suppe in tiefe Teller geben und einige Granatapfelkerne darüber streuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

marefiore

Wow - war das lecker. Nicht ganz meine Standart - Zutaten...... aber *mjam*

28.12.2009 21:06
Antworten