Backen
Kuchen

Rezept speichern  Speichern

Bounty - Marmorkuchen

Saftiger Marmorkuchen mit Kokos und zweierlei Schokolade

Durchschnittliche Bewertung: 4.19
bei 35 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 22.03.2008 317 kcal



Zutaten

für
4 Ei(er)
1 Prise(n) Salz
200 g Zucker
200 ml Öl (ersatzweise 250 g zerlassene Butter)
200 g Mehl
200 g Crème fraîche
100 g Schokolade, weiße
100 g Kokosraspel
1 EL Mehl
½ Pck. Backpulver
100 ml Milch
100 g Haselnüsse, gemahlen
100 g Nutella
25 g Kakaopulver
½ Pck. Backpulver
100 ml Milch
evtl. Kuvertüre für die Glasur

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Zunächst eine Gugelhupf- oder Kranzform (26 –28 cm Durchmesser) einfetten. Bis zum Gebrauch in den Kühlschrank stellen.

Für den hellen Teig nun die weiße Schokolade im Wasserbad schmelzen, aus dem Wasserbad nehmen, nach und nach 100 ml Milch einrühren und die Mischung beiseite stellen.

Den Ofen inzwischen auf 180°C Ober/Unterhitze vorheizen.

Nun für den Grundteig die Eier mit einer Prise Salz aufschlagen, den Zucker nach und nach einrieseln lassen und weiter schlagen, bis eine cremige Masse entstanden ist. Nun nach und nach das Öl oder die zerlassene Butter einlaufen lassen. Anschließend Mehl und Crème fraîche einrühren, den Teig halbieren.

Unter eine Hälfte nun die Weiße-Schokolade-Mischung, Kokosraspel, 1 EL Mehl und eine halbe Pck. Backpulver rühren, unter die zweite Nüsse, Nutella, Kakao, das restliche Backpulver und 100 ml Milch rühren.

Nun entweder erst den hellen Teig, dann den dunklen Teig in die vorbereitete Form füllen und die Teige vorsichtig mit einer Gabel marmorieren oder wie für einen Zebrakuchen abwechselnd löffelweise hellen und dunklen Teig in die Form geben, sodass ein Zebramuster entsteht.

Den Kuchen im vorgeheizten Ofen etwa 1 Stunde backen. Anschließend etwa 30 Minuten in der Form auskühlen lassen, dann stürzen und völlig erkalten lassen. Wer mag, kann ihn nun mit Schokolade glasieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Darkangel5212

Dieser Kuchen kam super an bei den Gästen. Man schmeckte wirklich die Unterschiedlichen Zutaten. Ich persönlich fand den hellen Teil am leckersten. Wer aber keine Geduld hat und noch nicht sehr erfahren ist mit dem backen sollte um diesen Kuchen einen Bogen machen. Von uns ☆☆☆☆☆ .

19.11.2018 06:13
Antworten
mrxxxtrinity

Was mir besonders gut gefallen hat, ist, dass die beiden Teigarten dank der unterschiedlichen Nüsse (Kokos und Hasel) völlig anders schmeckten, aber gut harmonierten. Bei anderen "Marmorkuchen" (sieht ja ähnlich aus) ist der Geschmack ja eher gleich. Überraschend und lecker.

01.04.2016 09:36
Antworten
Goerti

Hallo, ich bin doch etwas enttäuscht von diesem Kuchen. Wie oben beschrieben habe ich beide Teigmassen abwechselnd mit dem Löffel in die Backformen gefüllt. Das hätte ich mir glatt sparen können, denn der Kuchen ist weder gestreift noch gefleckt, sondern zu 90% dunkel. Beide Teige haben sich vermischt, logischerweise konnte man dann nicht mehr die zwei Geschmacksrichtungen schmecken. Ein Schokokuchen mit Kokosraspeln, aber immerhin ein saftiger und weicher! Sorry! Goerti

03.12.2012 12:08
Antworten
Momo-Maus

Hallo, auch wir fanden den Kuchen sehr lecker. Danke für das Rezept :D lg momo

31.03.2012 23:58
Antworten
ch2107

Hallo Alina, der Kuchen schmeckt total lecker, schön fluffig und saftig! Vielen Dank für das tolle Rezept! Liebe Grüße, Chrissi

09.02.2012 14:07
Antworten
Sarah-und-Adam

heut gemacht und für super lecker befunden :) lg aus bochum

16.06.2008 14:17
Antworten
claudia_h

Hallo Alina;) Habe heute deinen Kuchen nachgebacken und er ist sehr lecker geworden! Habe die Haselnüsse durch gemahlene Mandeln ersetzt und ihn in einer Springform gebacken da ich keine Gugehupfform habe. Hat wunderbar funktioniert..... vielen lieben Dank für das Rezept Claudia

07.04.2008 20:18
Antworten
eling

Hallo Alina. Kenne das Rezept aus dem Forum und habe den Kuchen schon gebacken. Sehr lecker und saftig. Mach ich bestimmt wieder. LG Eling

06.04.2008 22:10
Antworten
tikus

Ein sehr leckerer, saftiger Kuchen, der bei Familie und Gästen große Begeisterung auslöste. Herzlichen Dank für das -mal wieder- tolle Rezept. Grüssle Uschi

03.04.2008 16:21
Antworten
daxi75

Der Kuchen. Sowas von lecker und saftig. Gestern abend gebacken. Heut schon fast alles vertilgt. Den gibts bestimmt öfters. Ein einfaches und leckeres Rezept. Wie alles von der Alina. Vielen Dank Schöne Grüße aus Bayern Dagmar

27.03.2008 08:52
Antworten