Amuse-gueule mit Gorgonzolacreme


Rezept speichern  Speichern

einfach, aber köstlich!

Durchschnittliche Bewertung: 4.06
 (14 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 20.03.2008



Zutaten

für
150 g Gorgonzola
125 g Crème fraîche
75 g Butter
3 Zehe/n Knoblauch, gepresst
1 EL Zitronensaft
Salz und Pfeffer
2 Baguette(s)
1 Bund Basilikum

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die ersten fünf Zutaten miteinander vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ca. 1 cm dicke Scheiben von den Baguettes abschneiden, mit der Käsecreme bestreichen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.

Ca. 1 Stunde im vorgeheizten Backofen bei 100°C trocknen. Auf jede Scheibe noch jeweils 1 Basilikumblatt legen.

Schmeckt warm und kalt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

staldi

Hallo, wie viel Scheiben Baguette erhält man mit der Creme? Wir sind 5 Erwachsene und möchte sie als “Häppchen zwischendurch“ auf den Tisch stellen. LG staldi

08.05.2018 22:33
Antworten
sobo

Hi staldi, das hängt natürlich von der Größe des Baguettes ab. Bei einem 50 cm Baguette erhältst Du 50 Scheiben. Ich wünsche gutes Gelingen!

09.05.2018 09:59
Antworten
trishas-welt

hallo mich würde interessieren ob man die "Schnittchen" auch kalt essen kann, oder ob sie direkt nach dem backen serviert werden müssen. Ich wollte sie für ein Buffet machen und da ist warmhalten etwas schwierig.

22.09.2016 08:53
Antworten
sobo

Auf jeden Fall schmecken sie auch kalt, aber ich würde sie nicht zu lange stehen lassen, dann wird's zäh. Gutes Gelingen!

22.09.2016 09:01
Antworten
Fanie83

Man sollte die Baguettescheiben nur duenn bestreichen, wenn man die oben beschriebene Aufbackmehtode mit hoher Hitze waehlt, dass der Kaese auch braeunt bevor das Baguette schwaerzt. Habe bevor die Baguettescheiben in den Ofen kamen noch einen Birnenspalt oben aufgelegt. Lauwarm hat es uns sehr gut geschmeckt. 4*

04.12.2015 20:53
Antworten
tilly1

Hallo nochmal! Also, wir haben das jetzt mal ausprobiert mit 100 ° 1 Stunde und ich muß sagen, die erste Variante mit 180 ° 10 min hat uns besser geschmeckt. Aber alles in allen, ein super Rezept, was sicher für kleine Vorspeisen und Snacks gut ankommt. Danke nochmals für Rezpte Tilly

10.10.2009 19:41
Antworten
tilly1

Hallo! Also, gestern habe ich das Rezept endlich ausprobiert und ich muß sagen, das kann man sich merken. Ich habe die Hälfte der angegebenen Zutaten genommen, die Butter hätte ich sogar noch mehr reduzieren können. Ich habe alles mit dem Zauberstab gemixt und dann auf Baguettebrötchen zum aufbacken gestrichen. Die Brötchen hatte ich noch nicht aufgebacken und in kleine Scheiben geschnitten. Mit der Hälfte der angegebenen Zutaten habe ich 4 Brötchen bestreichen können. Nach 10 Minuten im Ofen bei 180 ° Umluft waren die Scheieben mit Creme schön braun und mundeten uns hervorragend. Nächstes Mal probieren wir aber sicher aus, wie sie schmecken bei 1 Stunde bei 100 °. Auf jeden Fall lecker, danke fürs Rezept. Tilly

04.10.2009 07:14
Antworten
camouflage165

Superlecker das Rezept, vielen Dank dafür! LG camouflage165

22.11.2008 15:54
Antworten
Laxhmi

Hallo Sobo, das Rezept klingt ja sehr interessant. Ich würde das Weihnachten gerne meinen Gästen als Amuse Gueule servieren. Aaaaber, muß das wirklich 1 Std. bei 100 Grad in den Backofen??? Es wäre doch schade wenn das nichts wird. Und sollte das mit Umluft oder mit Ober und Unterhitze getrocknet werden. Geschmacklich kann ich mir das gut vorstellen. Liebe Grüße Laxhmi

05.11.2008 22:09
Antworten
sobo

Hallo Laxhmi, probier das Rezept doch mal mit kleiner Menge aus, vielleicht gehts mit Umluft und etwas heisser gestellt schneller. Liebe Grüße Sobo

06.11.2008 08:32
Antworten