Asien
Gemüse
Hauptspeise
Vegetarisch
Halloween
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
kalorienarm
Vegan
Winter
China
Herbst
Wok
Studentenküche

Rezept speichern  Speichern

Kürbis auf Peking Art

Durchschnittliche Bewertung: 3.9
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 20.03.2008



Zutaten

für
400 g Kürbisfleisch
250 ml Gemüsebrühe
2 Msp. Knoblauch, frischer, fein gehackt
Salz und Pfeffer
10 g Sesam
2 TL Ingwer, frischer, fein gehackt
4 TL Olivenöl
Chilipulver
Sojasauce
2 TL Mehl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Das Kürbisfleisch in Würfel schneiden. Sesam ohne Fett in einer Pfanne anrösten.

Das Öl im Wok erhitzen und den Knoblauch, den Ingwer und den Kürbis darin anbraten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und aufkochen lassen. Das Mehl in wenig Wasser anrühren und zum Gemüse geben, 8-10 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer, Chili und Sojasauce abschmecken. Mit dem gerösteten Sesam bestreut servieren.

Dazu passt Basmatireis.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Abacusteam

Bis auf ein wenig Zucker wr es für uns perfekr.

25.01.2018 01:21
Antworten
cassiopeia-70

super lecker! werde beim nächsten mal wohl auch etwas mehr Brühe dazugeben- ansonsten Top! der Sesam passt super dazu!

06.12.2017 19:49
Antworten
patty89

Hallo bei uns kam etwas mehr Brühe ran und es gab Reis dazu. Es ist lecker, aber wir hatten schon bessere Gericht mit Kürbis lg Patty

24.11.2016 18:04
Antworten
MPrincess

Hallo! Hab das Rezept heute nachgekocht und war sehr begeistert. Mein Freund hat sich noch Fleisch dazu gebraten, aber für mich war es auch ohne ein vollwertiges Essen. Sehr gut! Fünf Sterne.

12.09.2016 18:59
Antworten
gat-hanne

Uns hat es gut geschmeckt. Habe es etwas länger garen lassen und noch mehr Gemüserebrühe dazugegeben. Als Beilage gab es Naturreis. Bild folgt.

24.02.2015 14:07
Antworten
opmutti

Hallo shevaz , hab dein Rezept letzten August schon ausprobiert und ich fand es im Orginal schon sehr lecker. Heut hab ich es mit weißem Rettich und ohne Sesam nachgekocht, auch sehr fein. vielen Dank für die Idee. LG

17.03.2014 18:52
Antworten