Schweinefilet mit Pfifferlingen oder Champignons


Rezept speichern  Speichern

mit der Niedrigtemperaturmethode (NT) zubereitet

Durchschnittliche Bewertung: 4.52
 (61 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 20.03.2008 358 kcal



Zutaten

für
400 g Schweinefilet(s)
3 Schalotte(n), fein gehackt
250 g Pfifferlinge oder Champignons, geputzt
2 Zweig/e Thymian
3 EL Schmand
1 TL Gemüsebrühe, gekörnte
250 ml Wasser, warmes
1 EL Petersilie, frisch gehackt
Salz und Pfeffer
Zucker
Butterschmalz

Nährwerte pro Portion

kcal
358
Eiweiß
31,89 g
Fett
24,30 g
Kohlenhydr.
2,27 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 25 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
Das Schweinefilet mit Salz und Pfeffer würzen. In einer Pfanne in heißem Butterschmalz mit 1 Thymianzweig rundherum goldbraun anbraten. Danach den Thymianzweig entfernen. Das Schweinefilet in eine nicht gefettete, feuerfeste Form geben und den 2. Thymianzweig dazugeben.

Im warmen Backofen bei 90 °C Ober-/Unterhitze noch 70 - 80 Minuten nachgaren lassen. Wichtig: Den Backofen auf 130 °C vorwärmen und dann zurück auf 90 °C schalten. Mit einem Backofenthermometer kontrollieren, dass die Temperatur konstant bei 90 °C bleibt. Das Fleisch ist danach ganz zart und durch und durch rosa gebraten. Es braucht vor dem Aufschneiden nicht zu ruhen.

Währenddessen die fein geschnittenen Schalotten in die Pfanne geben, in der das Schweinefilet angebraten wurde, und mit einer Prise Zucker anschwitzen. Die Pfifferlinge oder Champignons bei starker Hitze anbraten. Mit etwas Wasser ablöschen, Schmand und die gekörnte Brühe einrühren. Kurz cremig einkochen, mit Salz und Pfeffer abschmecken, mit Petersilie bestreuen und zum Filet servieren.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

akirepaul

Hallo lilli2210, zu Deiner Frage. Ich lege das Fleisch in die Auflaufform ohne Flüssigkeit. Aber einen oder zwei Thymianzweige lege ich dazu. Wenn Du die Zwiebeln etwas gedünstet hast und die restlichen Zutaten beigefügt hast, siehst Du ob etwas Flüssigkeit in die Pfanne muss. Man kann auch mit süßer Sahne bzw. Creme fraiche es verlängern um etwas Soße zu haben. Gutes Gelingen und guten Appetit wünscht die Erika

24.11.2020 19:02
Antworten
lilli2210

Guten Abend . Hab eine Frage muss ich Flüssigkeit in die Form machen bevor ich es schweinefilet in de Backofe mache? Mfg

21.11.2020 20:41
Antworten
Treppenfeind

Ein super tolles Rezept. Ich habe frische Pfifferlinge bekommen und wir haben ein schönes Menü gekocht. Ich musste die Temperatur aber etwas runterregeln, sonst wäre das Filet zu früh fertig gewesen. Die Filets waren aber auch eher dünn. Hat aber perfekt funktioniert und sie waren auf den Punkt. Wird es sicher mal wieder geben. Wir hatten selbst gemachte Spätzle und Gemüse dazu. Was gibt es bei euch als Beilage dazu.

28.09.2020 20:06
Antworten
akirepaul

Guten Abend liebe Köchin-/Koch, es hat mich gerade richtig erfreut, dass mein Rezept wieder so gut angekommen ist. Du möchtest gerne wissen, welche Beilagen ich dazu mache. Spätzle habe ich auch schon mal gemacht. Ich muss sagen, dass ich am liebsten Kroketten esse. Ich wünsche eine angenehme Nachtruhe und ich verbleibe mit freundlichen Grüßen Erika

13.10.2020 22:35
Antworten
hfeuerblitz

Hallo, habe Dein Rezept heute gekocht und ich muß sagen, ich habe schon lange nicht mehr so gut gegessen, auch nicht im Restaurant, Danke

20.09.2020 19:54
Antworten
sschlumpfine

Uns hat es gut geschmeckt und das Fleisch wird hammermäßig zart!

06.03.2012 15:58
Antworten
LucySchnegge

Ist ein Super Rezept !!!Hab das schon ein paar Jahre zu Weihnachten gekocht.Allerdings hab ich nicht nur Schweinefilet verwendet sondern auch Rinderfilet und Putenbrustfilet , schmeckt supi mit Parmesankroketten !!!

20.11.2011 14:27
Antworten
Elfentanz

Hallo akirepaul, habe heute mein Backofenthermometer mit Deinem Rezept eingeweiht. War mehr als zufrieden, das Fleisch ist butterzart geworden. Die Soße habe ich mit Champignons zubereitet. Dazu gab es gebratene Gnocchis und Salat. Sehr lecker, vielen Dank für das schöne, unkomplizierte Rezept! Viele Grüsse, Elfentanz

25.08.2011 19:07
Antworten
anjouli1

Hi das war lecker-Ich habe keine körnerbruehe somdern rinderbrühe genommen .Selbgemachte brühe. Gerne wieder

03.10.2010 15:50
Antworten
czimmer

Dieses Rezept ist wirklich super. Ich habe es heute zum 1. Mal ausprobiert. Ich habe allerdings keine Thymianzweige gehabt, aber getrockneter Thymian ist auch gegangen. Das Fleisch war sehr zart und auch schmackhaft. Die Sauce war super, ich habe sie aber noch etwas gebunden. Ich werde in Zukunft das Schweinefilet nur noch nach diesem Rezept zubereiten.

21.03.2010 14:30
Antworten