Backen
Beilage
einfach
Fingerfood
kalt
Käse
Kekse
Schnell
Snack
Vegetarisch
Vorspeise
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Parmesanplätzchen

reicht für ca. 20 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 19.03.2008



Zutaten

für
60 g Parmesan
60 g Mehl
45 g Butter, kalte
n. B. Salz
n. B. Cayennepfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag 6 Stunden Gesamtzeit ca. 1 Tag 6 Stunden 15 Minuten
Alle Zutaten in einer Schüssel zu einem Teig verkneten und diesen dann ca. 30 Min. ausgerollt im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Teig anschließend ganz dünn ausrollen, Plätzchen davon ausstechen und diese auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C goldbraun backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Wallisergruss

Dieses Rezept habe ich am Ostermontag für meine Aperitifgäste gemacht. Wie das kaffeehaserl geraten hat, habe ich die Plätzchen ausgestochen, gebacken, mit Ei bestrichen und mit Tomaten, Zwiebeln, Kapern und Oliven garniert. Natürlich gab es dazu ein Aperolspritz. Alle haben es genossen.

20.04.2017 05:57
Antworten
ciperine

Genau dieselben Plätzchen habe ich gestern aus anderer Quelle gemacht. Sehr lecker. Man kann sie gut verfeinern mit 1 TL fein gehackten, schwarzen Oliven oder 1 Tl fein gehacktem Rosmarin. Man kann sie pur essen oder auch als Unterlage für Canapés nehmen (Pesto, Ziegenfrischkäse, Kirschtomaten u. feta usw.)

20.07.2012 11:40
Antworten
kaffeehaferl

Tolles Rezept! Ich habe es als Appetizer zum Prosecco serviert, allerdings noch ein bißchen "aufgemotzt": In den Teig habe ich noch ein klein bißchen Thymian und einen winzigen Schuß Ouzo gegeben (der Alkohol verfliegt beim Backen - es bleibt nur ein bißchen "Aroma des Südens"). Die Plätzchen habe ich dann noch mit Eigelb bepinselt, dünne Tomatenscheiben aufgelegt, darauf ein bißchen Thymianöl, Knoblauch und Salz - dann erst gebacken. Die Dinger waren weg wie nix :-) Dankeschön also!!!

31.07.2009 13:23
Antworten