Asien
einfach
Einlagen
fettarm
gekocht
Japan
klar
Schnell
Suppe
Vegan
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Miso - Ramen - Suppe

vegane japanische Nudelsuppe

Durchschnittliche Bewertung: 4.32
bei 54 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 20.03.2008



Zutaten

für
4 Pilze (frische oder getrocknete Shiitakepilze)
2 Frühlingszwiebel(n)
¼ Blatt Noriblätter
100 g Tofu für Suppen
50 g Sojasprossen
100 g Nudeln (Ramen oder andere eifreie asiatische Nudeln für Nudelsuppe)
2 Knoblauchzehe(n)
1 EL Öl, neutrales
¼ TL Chiliflocken
600 ml Gemüsebrühe
2 TL Miso

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Getrocknete Shiitakepilze in etwas Wasser ca. 1/2 Stunde einweichen, dann kurz aufkochen lassen, abkühlen lassen und in Streifen schneiden. Frische Shiitake nur in Streifen schneiden. Frühlingszwiebeln in feine Ringe, Nori in Streifen und Tofu in Würfel schneiden.

Den Knoblauch hacken und in dem Pflanzenöl anbraten. Bevor er braun wird, Miso und Chiliflocken dazugeben und mit der Gemüsebrühe aufgießen.

Die Ramen oder andere Nudeln in kochendem Wasser nach Packungsangabe al dente kochen. Dann gut abtropfen lassen und auf zwei große Suppenschalen verteilen. Mit der Misobrühe auffüllen und mit Shiitakepilzen, Frühlingszwiebeln, Sojabohnensprossen, Tofu und Noristreifen reichlich garnieren.

Dies ist nicht das japanische Originalrezept, sondern eine vegane Variante.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Seonn

Hallo Juana, Seetang ist eine Pflanze und im Standardrezept sind nur Shiitakepilze, ein Stück Kombu und Wasser. Das ist sehr wohl vegetarisch als auch vegan. Über die Gemüsebrühe kann man sich streiten. Ich kenne nur die Instant Gemüsebrühe aka Suppenwürfel, von daher kann ich den Salzgehalt und Geschmack der selbstgemachten Brühe nicht beurteilen. Für mich gehört zwingend Dashi zur Misosuppe wie Kartoffeln zum Reibekuchen. Es mag anders durchaus schmecken, ist aber ein völlig anderes Gericht.

20.05.2019 12:12
Antworten
JuanaLaLoca

Hallo Seonn, ich weiß, dass Seetang eine Pflanze ist, Bonito bleibt aber Fisch und ist damit weder vegetarisch, noch vegan. ;-) Deshalb verwende ich nur Kombu, um den Algengeschmack zu bekommen und wenigstens annähernd an den Geschmack von Dashi heranzukommen.

21.05.2019 17:32
Antworten
JuanaLaLoca

Und im traditionellen Rezept für Dashi wird Kombu und Bonitoflocken (Katsuobushi) verwendet, sonst nichts. Regional werden auch mal andere getrocknete Fische verwendet. Die fertigen Dashi-Brühen sind daher nicht vegetarisch. Wahlweise kann man daher Dashi mit Gemüsebrühe oder eben Kombu-Brühe ersetzen.

21.05.2019 17:39
Antworten
Seonn

Warum Gemüsebrühe statt Dashi? Das wird viel zu salzig und würzig. Die original Dashi ist übrigens vegan, also warum sollte man auf Kosten des Geschmacks eine andere Brühe nehmen?

12.05.2019 09:27
Antworten
JuanaLaLoca

Hallo Seonn, Dashi ist weder vegan noch vegetarisch, da es aus Algen und Bonitoflocken (eine Thunfischart) hergestellt wird. Deshalb die vegane Variante mit der Gemüsebrühe. Die Salzigkeit der Suppe hängt von der Menge der verwendeten Gemüsebrühe ab. Das hat jeder selbst in der Hand. Selbstgekochte Gemüsebrühe ist zum Beispiel kaum salzig. Wer nicht vegan oder vegetarisch kochen möchte, kann natürlich Dashi verwenden. Dann schmeckt es originaler. LG Juana

19.05.2019 15:45
Antworten
Buessing96

Nein ich meine Naruto eine Strudelförmige "Fischmasse" die man oft in Ramen macht http://chiba.cool.ne.jp/226kawasaki/0603.jpg (das rechts unten in der ecke) und bei uns im Asia shop gibt es das nicht.

09.12.2009 15:19
Antworten
veri-maus

du findest es entweder unter Naruto oder unter Narutomaki. Die Stangen sind meist gefroren und wirklich sehr selten zu bekommen. http://www.japan-feinkost.de/de/shop/artikel_anzeige.php?artikel_nummer=TK012 alternativ kannst du auch Kamaboko nehmen, die sind meistens breiter und haben eine andere Form wie das klassische Naruto, ist aber im Prinzip das Selbe: http://www.japan-feinkost.de/de/shop/artikel_anzeige.php?artikel_nummer=TK003

21.03.2015 23:28
Antworten
Buessing96

Klingt gut und ohne Fisch bin nicht der Fisch esser werde ich in den nächsten Tagen ausprobieren für meine Familie aber weiß jemand woo man gut Naruto kaufen kann? im Aisia shop bei uns gibt es die nicht

07.12.2009 17:29
Antworten
JuanaLaLoca

Meinst du wirklich "Naruto"? Das ist eine Manga-Serie und kann man in einschlägigen Comicgeschäften kaufen. Oder meinst du Nori-Algen? Die bekommt man eigentlich in jedem Asien-Shop, aber auch in vielen Supermärkten. LG Juana

08.12.2009 18:51
Antworten
Littlephoenix

Komplett heißt das ganze Narutomaki, und wenn ich nicht ganz falsch liege, kommt der Name der Mangaserie auch nicht von ungefähr ;)

30.03.2011 13:00
Antworten