Ribisel - Vanille - Gugelhupf


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.53
 (51 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 17.03.2008



Zutaten

für
220 g Butter
220 g Zucker
2 Pkt. Vanillezucker
1 Pck. Puddingpulver, (Vanille)
1 kl. Flasche/n Aroma, (flüssiges Vanillearoma)
4 Ei(er)
2 EL Rum
350 g Mehl
1 Pck. Backpulver
250 ml Schlagsahne, (Obers)
300 g Johannisbeeren, (Ribisel). gerebelt

Zum Verzieren:

Johannisbeeren, (Ribisel)
Baiser, in Schokolade getaucht

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Butter mit gesiebtem Zucker, Vanillezucker, Vanillearoma und Rum sehr schaumig rühren. Nach und nach Eidotter unterrühren. Schlagobers langsam in die Dottermasse rühren. Eiklar zu Schnee schlagen. Mehl, Backpulver und Vanillepuddingpulver vermengen, sieben und abwechselnd mit dem Eischnee unter den Teig mengen.
Ribisel mit Mehl bestäuben und in die Teigmasse geben.
Teig in eine gefettete, bemehlte Gugelhupfform füllen und im vorgeheizten Backrohr bei 180°C ca. 60 Minuten backen.
Kuchen nach Dreiviertel der Backzeit mit Folie abdecken.
Den Gugelhupf auskühlen lassen, stürzen und mit Ribisel und Baisergebäck nach Belieben verzieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

annalies84

Finde der Kuchen schmeckt leider viel zu fettig, beim nächsten Mal würde ich deutlich weniger Butter verwenden, zumal die Sahne ja schon einen hohen Fettanteil hat. Aber das ist wohl Geschmackssache

02.08.2020 14:37
Antworten
Pigbee

Liebe Grete, ich habe das Rezept gestern als Geburtstagskuchen mit weißem Schokoladenguss und - wegen der Kinder - rosa Glitzerstreuseln nachgebacken. Statt 50 ml Schlagsahne und Rum habe ich einen Rest Eierlikör verbacken, der wegmusste. Sowohl geschmacklich als auch optisch hat das alles gut gepasst. Und der Teig war wunderbar locker und saftig. Danke für dieses leckere Rezept! Liebe Grüße, Sabine

12.07.2020 19:18
Antworten
genovefa56

Danke, freut mich das er geschmeckt hat. LG. Grete

10.08.2020 10:39
Antworten
bostseven

das Rezept ist sehr lecker! habs gemacht wie angegeben und das Ergebnis war der Hammer. Wird auf jeden Fall noch mal gebacken. Danke für das tolle Rezept.

11.07.2020 12:03
Antworten
genovefa56

Danke freut mich sehr... Lg. Grete

11.07.2020 15:50
Antworten
lena2312

Hallo, ich habe Mimas Cranberry-Alternative aufgegriffen und - in Ermangelung an Sahne - diese durch einen Milch-Joghurt-Öl-Mix ersetzt. Ist sehr lecker geworden! Ein Foto stell ich dir ein. LG Lena

15.08.2008 15:12
Antworten
fatzi

Hallo, der Kuchen war sehr gut. Hatte noch Heidelbeeren übrig und auch mit rein getan. Grüssle Gisela

28.07.2008 07:53
Antworten
heartandsoul

Hallo Grete, ein sehr sehr guter Kuchen!! 5 Sterne!! Kann ich nur empfehlen! LG heartandsoul

30.06.2008 10:09
Antworten
Gelöschter Nutzer

HY GRETE! Der Kuchen ist wirklich sehr lecker und super saftig!!! Vielen Dank lg melanie

17.06.2008 14:52
Antworten
mima53

Hallo Grete ich habe diesen Hupf mit Cranberries gebacken anstatt der Ribisel - der Kuchen schmeckt sehr fein und ist auch mit den Cranberries sehr saftig lg Mima

08.05.2008 21:54
Antworten