Hibiskuseis, Physaliskompott und Kokossoße


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 17.03.2008



Zutaten

für
25 g Blüten vom Hibiskus, getrocknet
etwas Wasser
Zucker, nach Belieben
2 Eigelb
3 EL Zucker
100 ml Milch
1 Becher Crème double
4 EL Ricotta
100 g Physalis
3 EL Zucker
etwas Wasser
1 Schuss Sahne
1 EL Butter
3 EL saure Sahne
etwas Sirup (Kokos-)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Aus den Hibiskusblüten und gerade so viel Wasser, dass diese gut bedeckt sind, einen starken Tee kochen und diesen um ca. die Hälfte reduzieren lassen, süßen und abkühlen lassen.

Die Eigelbe und den Zucker schaumig schlagen mit der Milch verrühren, erhitzen und bis zur Rose aufschlagen - auf Eis kalt schlagen. Mit dem Tee, der Creme double und der Ricotta vermischen und in der Eismaschine gefrieren lassen.

Den Zucker schmelzen lassen und mit dem Wasser ablöschen und lösen. Die Physalis putzen und in der Karamelllösung kurz dünsten. Die Sahne und die Butter zugeben und einmal kurz aufkochen lassen - beiseite stellen.

Die Saure Sahne und den Sirup mischen und alles gefällig anrichten!

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Binobienchen

Hallo, in der Apotheke bekommst du ebenfalls Hibiskusblüten. Das Rezept ist sehr lecker! Es schmeckt auch gut und "exotisch" mit einem Tee aus Rosenblättern oder Lavendel. LG, Bine

02.05.2019 12:13
Antworten
gwexhauskoch

Hibiskustee gibt es in jeden Naturkostladen, bei allen Kräuterhändlern gwex

10.09.2012 18:59
Antworten
naschkätzchen63

das eis würde mich schon interssieren, aber wo krieg ich die hibiskusblüten her?

10.09.2012 09:20
Antworten