Winterpasta


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

mit Rosenkohl, Pinienkernen und Safran

Durchschnittliche Bewertung: 3.2
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 15.03.2008



Zutaten

für
50 g Rosinen, in Wasser eingeweicht und ausgedrückt
50 g Pinienkerne, ohne Fett kurz angeröstet
1 Msp. Safran
½ Zwiebel(n)
200 ml Hühnerbrühe
400 g Penne, z. B. Dinkel- oder Vollkornpenne
n. B. Öl
n. B. Olivenöl
400 g Rosenkohl, in Salzwasser gekocht
Salzwasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Penne in Salzwasser kochen. Ich finde, hier passen sehr gut welche aus Dinkel oder Vollkorn, helle Penne schmecken aber auch.

Die Zwiebel würfeln und in etwas Butter und Olivenöl glasig anschwitzen. Rosinen, Pinienkerne, Safran und Rosenkohl (eventuell geschnitten) dazugeben und mit der Brühe aufgießen.

Ca. 5 min. kochen oder bis zur gewünschten Konsistenz eindicken lassen. Mit den Nudeln mischen, vom Herd nehmen und ca 5 min. ziehen lassen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Happiness

Hallo, Das Rezept hat uns sehr gut gefallen. Ich hab gleich die doppelte Gemüsemenge genommen und die Brühe weggelassen, dafür etwas mehr gutes Olivenöl und ein Bisschen Kochwasser der Nudeln zum Rosenkohl gegeben. Liebe Grüsse Evi

21.12.2013 09:48
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hei Vergißmeinnicht, da ich den ganzen Winter auf der Suche nach Rosenkohlrezepten bin, die auch Rosenkohlignoranten essen, fand ich deine Idee echt gut. Ich habe statt Safran Kurkuma und anstelle von Pinienkernen Kürbiskerne gewählt. Zum Abschluß noch einen Schwenk Kürbiskernöl aus der Steiermark, versteht sich. Die Resonanz: Schmeckt besser! Zu mehr Lob lassen sie sich wohl nicht hinreißen ;) Gruß Andrea

22.01.2012 17:21
Antworten
uli106

Das habe ich schon einige Male gemacht. Ein schönes, schnelles ,leichtes Essen. Ich nehme nur ein wenig knapper die Flüssigkeit und gebe noch Streifen von getrockneter eingelegter Tomate zur Mischung. Das ist auch eine leckere Variante.

16.12.2008 22:36
Antworten