Apfelstrudel mit Yufkateigblättern


Rezept speichern  Speichern

Knuspriger Apfelstrudel aus türk. Teigblättern mit Strudelrolltechnik

Durchschnittliche Bewertung: 3.71
 (12 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 14.03.2008



Zutaten

für
3 Blätter Teig (Yufkateig), rechteckig oder
1 Paket Teig - Blätter, (Yufkateigblätter, 500 Gramm)
200 g Margarine oder Butter
1 kg Äpfel, würzige, säuerliche (z. B. Cox Orange, Elstar...)
100 g Mandel(n), gehobelte
1 Handvoll Rosinen
1 TL Zimt
1 EL Rum
2 Nelke(n), gemörserte
1 Pck. Vanillinzucker
1 Prise(n) Salz
1 Zitrone(n), den Saft
etwas Milch
evtl. Puderzucker
8 Stück(e) Keks(e), (Butterkekse oder Zwieback)
100 g Mandel(n), gemahlene

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten
Vorbereitung:
Kekse/Zwieback im Gefrierbeutel mit dem Küchenholz zerpulvern.
Zitronensaft in einer Schüssel mit etwas Wasser verdünnen.
Backblech einfetten.

Apfelfüllung:
Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in feine Scheiben schneiden. Apfelscheiben mit dem Zitronenwasser vermischen.

Rosinen, gehobelte Mandeln, Vanillinzucker und eine Prise Salz zufügen, unterheben.
Rum, Zimt, Nelken mischen, am Seitenrand der Schüssel einlaufen lassen, unterheben.

Margarine/Butter lauwarm schmelzen bis sie flüssig ist. (Mikrowelle 350W-450W 2-3Min.)

Teigvorbereitung:
Vorsicht! die Teigblätter sind sehr dünn und werden schnell brüchig.
Auf einem großen Küchenhandtuch die Teigblätter vorsichtig auseinanderklappen.
Die erste Lage lückenlos mit dem geschmolzenen Fett bestreichen.
Etwas warten, das Teigblatt wird geschmeidig.
Diese oberste Lage an den Seiten soweit wie möglich nach innen klappen und die nächste Lage, soweit wie möglich bestreichen.
Diese Lage auch soweit wie möglich nach innen klappen und
die unterste Lage bestreichen. Alle Seiten wieder zurückklappen.

Das Befüllen, Rollen und Bestreichen:
Die Teigfläche mit Keksbröseln und gem. Mandeln bestreuen.
Die Apfelfüllung ca. 10-15 cm vom zugewandten Längsrand
in Form einer länglichen Rolle aufschichten, dabei beide Seitenränder 10 cm freilassen, um sie seitlich über die Füllung zu klappen.

Zuerst die Seiten, dann den Längsrand über die Füllung klappen und mit dem Handtuch die Rolle weiter rollen. Dabei das Handtuch an beiden zugewandten Außenecken unter Spannung halten und durch anheben den Strudel einrollen.

Während des Rollens die unbestrichenen Stellen mit Fett bepinseln. Darauf achten, dass das Ende bei der letzten Umdrehung unten liegt.
Den Strudel mit Hilfe des Handtuches auf ein gefettetes Backblech bugsieren und noch mal mit Fett bestreichen.
Auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Backofen backen.

Backofen Umluft: 220° 10 Min., danach 200° 30 Min.

Nach 15 Min mit der Milch bestreichen. Nach dem Backen 5-10 Minuten Ruhezeit.

Dazu schmeckt uns Vanillesauce oder selbstgemachtes Apfelkompott - Eis, Sahne, Quarkcreme oder Himbeerpüree passt natürlich auch.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ettena

Hallo meggie03, In der Packung 500gr waren 3 riesengroße Teigblätter die sehr dünn waren. Die Firma weiß ich nicht mehr. Mein kurdischer Lebensmittelhändler hat unterschiedliche Hersteller und auch zwischendurch gewechselt. Es ist vorgekommen, dass die Packung mehr Blätter enthielt, ich habe dann nur 3 entnommen und den Rest im Kühlschrank zur anderen Verwendung gelagert. Wichtig ist, dass der Yufka blass und roh ausschaut. Natürlich ist der Yufka brüchig, er darf halt nicht trocken werden. Hoffentlich ist meine Antwort hilfreich und dir gelingt der Strudel besser. Alles Gute ettena

15.09.2016 12:47
Antworten
maggie03

Hallo ettena, voriges Jahr zur Apfelzeit hatte ich nach einem anderen Rezept mit Yuffa-Teig einen Apfelstrudel probiert. Ich habe ein Päckchen Teig mit der angegebenen Menge Äpfel gefüllt. Abgesehen davon, dass der Teig schon beim Ausrollen ziemlich brüchig war, fanden wir alle den Strudel auch zu massiv. Meine Frage ist nun wieviel Teig ich für einen Strudel nehmen soll. Bei den Zutaten steht "3Blätter oder ein Paket mit 500 g". Soweit ich mich erinnere waren in der Packung, die ich hatte mindestens 7 Blätter und sie hatte auch sicher nicht mehr als 500 g, eher weniger. Ich würde mich freuen, wenn Du mir weiterhelfen könntest. Vielleicht weißt Du noch welche Firma das war und wieviel Blätter in der 500g Packung sind. Vielen Dank maggie03

13.09.2016 22:02
Antworten
dieterfreundt

Ich habe zum ersten mal Apfelstrudel selbst gemacht. Da ich mich an den selbstgemachten Teig nicht herantraute, habe ich erfolglos versucht Strudelteig zu bekommen . So blieb mir nur der Yufkateig.Der Arbeitsaufwand war für mich(Ich bin nicht mehr der Gesündeste) zu groß und meine Frau drohte schon mit Scheidung und wollte alles wegschmeißen. Die Küche sah auch aus wie nach einem Bombenangriff.Zum Schluß hat es dennoch geklappt. Statt normalen Rosinen hatte ich Korinten und Sultaninen, welche ich eine Woche vorher in 54% Rum eingelegt hatte, verwendet. die Füllung hat allen hervorragend geschmeckt und ist 5 Sterne wert. Der Teig war nicht jedermanns Sache, aber durch den Geschmackt waren wieder alle Wogen geglättet .( Auch mit meiner Frau)

04.05.2015 22:35
Antworten
Elisabeth77

Hab gestern den Apfelstrudel gebacken.Ganze Familie fand den suuuuuper lecker !!! Und mit dem Teig Klasse Idee !

10.11.2014 16:32
Antworten
orangetulpe

Hab das Rezept heute nachgebacken und ich bin begeistert!! Der Strudel ist süß genug, obwohl ich anfangs bedenken hatte, da ja nur der Vanillezucker drinnen ist. Ich hatte nur Honig-Butterkekse zu hause und die haben auch wirklich super gepasst. Werd ich garantiert wieder backen - Foto ist bereits hochgeladen!

28.12.2011 05:14
Antworten
alliepumpkin

Sehr lecker. Der Strudel hat allen super geschmeckt. Wirds auf alle fälle noch öfters geben.

06.11.2011 18:37
Antworten
ettena

hallo evlys, finde ich toll, dass du mein Rezept ausprobiert hast.. danke für die Bilder. L.G, ettena

07.12.2008 17:53
Antworten
evlys

Hallo, der Strudel sollte unser Wochenendkuchen werden, wir haben ihn schon am Samstag zu zweit aufgegessen! Das erübrigt jede weitere verbale Wertung :-). Da ich Yufkateig immer im Haus habe, gibts den jetzt zur (Fall)Apfelzeit bestimmt noch einmal. Danke für das Rezept Grüße Evlys

03.11.2008 14:45
Antworten