Backen
Kuchen
fettarm
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Mohn - Vanillecremekuchen

fein nussig, frisch und lecker cremig

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 14 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 14.03.2008



Zutaten

für

Für den Teig:

25 g Zucker
1 TL Backpulver
15 g Öl
55 g Mehl (z.B. Dinkelmehl)
60 ml Buttermilch
1 Ei(er)
20 g Mandel(n), geriebene
½ Zitrone(n), die abgeriebene Schale und der Saft davon

Für die Creme:

400 ml Milch
250 g Quark (Topfen, Magerstufe)
150 g Sauerrahm oder Schmand
100 g Zucker
½ Zitrone(n), die abgeriebene Schale und der Saft davon
50 g Mohn
1 Pck. Puddingpulver (Vanille)
Fett für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Für den Teig das Öl mit Zucker und Ei schaumig schlagen. Nun Buttermilch, Zitronenschale und Zitronensaft hinzufügen. Das mit Backpulver verrührte Mehl und die Mandeln zu dem dickflüssigen Teig geben und unterheben. Den Teig in eine gefettete 20er Springform füllen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C bis 200°C ca. 15 Minuten vorbacken.

Für die Creme den Sauerrahm oder Schmand mit Magertopfen, Vanillezucker, Zitronenschale, Zitronensaft, und Zucker verrühren.
Aus den 400 ml Milch nach Packungsanleitung einen Pudding kochen und 2/3 des fertigen Puddings unter die Topfenmasse rühren. Den Mohn in das restliche Drittel des Puddings einrühren.

Zuerst die Mohnmasse auf den bereits vorgebackenen Teig gießen, dann die Topfenmasse darauf geben und alles glatt streichen.

Im noch heißen Backofen weitere 20 Minuten fertig backen. Ganz auskühlen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

dieGenießer

Heute gebacken. Ich habe eine 26er Form. Für den Boden habe ich die doppelte Menge von allen Zutaten genommen. Ich hatte nur Mohn-Back im Haus. Ansonsten habe ich vom Quark 500 Gramm und vom Schmand die kompletten 200 Gramm verwendet. Den Rest wie im Rezept abgegeben. Das Ergebnis hat uns gut geschmeckt.

09.03.2019 15:41
Antworten
Brakelmann

Ola, habe den Kuchen zu Pfingsten gebacken. Gut uns sehr gut geschmeckt. Ich hatte nur "ganzen" Mohn und hatte auch keine Zeit mehr in zum mahlen also hab ich den einfach genommen und Vollkornmehl. Dadurch hatte man ordentlich was zum kauen. Wir fanden ihn super lecker. Ich könnte mir auch gut in der oberen Puddingschicht Himbeeren oder Blaubeeren vorstellen. Ich glaub das werde ich das nächste mal machen. Jedenfalls hab ich den nicht das letzte Mal gebacken. Jessi

29.05.2012 17:11
Antworten
machal

Hallo Pimpi, heute habe ich den Kuchen gebacken und ich muss sagen, er schmeckt sehr lecker! Mein Mann hat schon 3 Stücke gegessen. Ich habe die Menge auch verdoppelt und in einer 28er Springform gebacken. Hat wunderbar geklappt! Vielen Dank für das Rezept! LG machal

05.03.2011 19:56
Antworten
pimpi

hey machal! freut mich, dass er schmeckt! werde ihn demächst wohl auch wieder mal backen :) alles liebe mirjam

05.03.2011 20:40
Antworten
BeckyBloomwood

Sehr gut! Für die Füllung musste ich mangels Blaumohn auf Mohn-Back (1/2 Packung) zurückgreifen. Dafür hab ich den Zucker weggelassen.

22.11.2010 13:04
Antworten
-unfaithful-

hey pimpi.. dein mohnkuchen wurde gerade auserkoren! ich werde ihn demnächst backen und natürlich berichten wie er geworden ist.. nur noch ne frage: kann ich auch normales mehl (also 405) hernehmen?? lg unfaithful

20.09.2008 22:49
Antworten
Rosalilla

Hallo Pimpi! Ich hab ihn auch gebacken und wir fanden ihn auch sehr fein, ich habe auch für meine 26er Form alles doppelt genommen, zum beweis hab ich auch Bilder gemacht, ich hab auf den boden auch noch zusätzlich ganz wenig Johannisbeergelee gestrichen, ich finde das immer sehr lecker. Tschüß Rosalilla

24.08.2008 21:19
Antworten
pimpi

hallo rosalilla, freut mich, dass er gut geworden ist :) die variante mit dem gelee find ich auch super und schmeckt sicher lecker - und auf die bilder bin ich natürlich gespannt! alles liebe mirjam

24.08.2008 21:27
Antworten
schoki-hase21

Hey, als du das Rezept gepostet hattest, habe ich es in einer 26 er Form nachgebacken ( Rezept einfach verdoppeln) . Von mir gibts 5 Punkte. Er ist super gut !!! alles liebe Schoki

25.04.2008 12:39
Antworten
pimpi

hallo schoki, oh das freut mich aber!!! danke für die tolle wertung! alles liebe mirjam

25.04.2008 14:34
Antworten