Asien
Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
Geflügel
Fisch
Wok
Thailand
ketogen
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Rotes Thai Curry mit Hähnchen und Gemüse

Variante: zusätzlich mit Kartoffeln anreichern

Durchschnittliche Bewertung: 4.31
bei 52 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 14.03.2008 813 kcal



Zutaten

für
600 g Hähnchenbrustfilet(s), geschnetzeltes
3 EL Currypaste, rote (Thaicurry)
3 EL Fischsauce
4 EL Wasser
½ TL Maisstärke
500 g Gemüse (z.B. grüne Bohnen, Karotten, kleine Maiskölbchen, Spargel)
3 EL Öl (Erdnussöl)
5 dl Kokosmilch
50 g Nüsse (z.B. Cashew, Erdnüsse)
2 Zweig/e Koriandergrün

Nährwerte pro Portion

kcal
813
Eiweiß
47,26 g
Fett
61,63 g
Kohlenhydr.
18,62 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
1 EL rote Currypaste, 1 EL Fischsauce, Wasser und Maisstärke zu einer Marinade verrühren und mit der Hähnchenbrust mischen. Mindestens 1 Stunde bei Raumtemperatur marinieren.

Das Gemüse rüsten und blanchieren (Kochzeit unterschiedlich, je nach Art des Gemüses, es sollte aber noch leicht knackig sein). Kalt abschrecken.

Öl in einem Wok erhitzen. Das Hähnchenfleisch darin in zwei Portionen rundum sehr heiß und nur kurz anbraten, dann herausnehmen. 2 EL Currypaste bei kleiner Hitze im Bratensatz kurz rösten. Mit Kokosmilch ablöschen. Aufkochen und etwas einkochen lassen. 2 EL Fischsauce, Gemüse, Nüsse und Hähnchenfleisch hinzufügen und alles nur noch gut heiß werden lassen. Am Schluss mit Koriander garnieren und sofort servieren.

Dazu passt Basmati-, Jasmin- oder Duftreis.

Tipps:
Neben dem Gemüse können zusätzlich ca. 500 g Kartoffeln in mundgerechte Stücke geschnitten, gekocht und am Schluss ebenfalls in das Curry gegeben werden.

Falls es zu scharf ist: etwas mehr Kokosmilch oder etwas Zucker hinzugeben.

Anstelle von Hähnchenfleisch kann Schweine- oder Rindfleisch genommen werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

cgn2711

Ich bin begeistert. Ein wunderbares Grundcurry. Danke

25.01.2020 02:32
Antworten
kälbi

Das Curry ist schön variabel und schnell gemacht. Es hat uns sehr gut geschmeckt. LG Petra

04.09.2019 12:15
Antworten
Unr34l

Super Rezept. Wirklich ganz einfach und fix. Geschmacklich hat es uns in den Urlaub zurück gebracht. Gemüse nehmen wir Schalotten (kurz mit dem Curry rösten), Zuckerschoten, Paprika und Karotten.

21.07.2018 20:25
Antworten
Kansasprincess

Sehr lecker :) ich hab noch frische Ananas beim letzten gemeinsamen Warmmachen reingetan. Gibt ein bisschen Süße und Säure :)

19.05.2018 17:50
Antworten
Hjorthir

Schmeckt uns immer wieder sehr gut. Gerade die Kombination von Kokosmilch und Thai-Currypaste mögen wir sehr gerne.

07.12.2017 11:53
Antworten
carocelli

Wer kann mir weiter helfen ? Wo bekommt man Fischsauce?

23.02.2013 21:10
Antworten
Pannepot

Noch besser mit Thai Basilikum Blaettern die am Ende zugegebenwerden!

22.02.2013 15:26
Antworten
BlueSkillZ

Super lecker! Habe es mit Putenbrust, TK-Gemüsemischung und Ananas gekocht.

21.07.2012 22:49
Antworten
mika26

Sehr sehr lecker. Ich nehme eine Packung Tk-Asias Gemüsemischung aufgetaut (in der Schweiz vom Migros) da ist das Gemüse schon blanciert und man muss es nur noch erwärmen.

12.04.2012 11:55
Antworten
westfalentrixe

Sehr lecker! Ich habe das Curry mit Zuckerschoten, Paprika, kleinen Maiskölbchen, Bambusstreifen und Frühlingszwiebeln gemacht. Dazu Jasmin-Reis. Von mir 4**** und zwei Fotos.

13.08.2011 15:57
Antworten