Bewertung
(50) Ø4,29
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
50 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 14.03.2008
gespeichert: 3.263 (2)*
gedruckt: 17.634 (68)*
verschickt: 162 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 10.11.2007
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

600 g Hähnchenbrustfilet(s), geschnetzeltes
3 EL Currypaste, rote (Thaicurry)
3 EL Fischsauce
4 EL Wasser
1/2 TL Maisstärke
500 g Gemüse (z.B. grüne Bohnen, Karotten, kleine Maiskölbchen, Spargel)
3 EL Öl (Erdnussöl)
5 dl Kokosmilch
50 g Nüsse (z.B. Cashew, Erdnüsse)
2 Zweig/e Koriandergrün
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 500 kcal

1 EL rote Currypaste, 1 EL Fischsauce, Wasser und Maisstärke zu einer Marinade verrühren und mit der Hähnchenbrust mischen. Mindestens 1 Stunde bei Raumtemperatur marinieren.

Das Gemüse rüsten und blanchieren (Kochzeit unterschiedlich, je nach Art des Gemüses, es sollte aber noch leicht knackig sein). Kalt abschrecken.

Öl in einem Wok erhitzen. Das Hähnchenfleisch darin in zwei Portionen rundum sehr heiß und nur kurz anbraten, dann herausnehmen. 2 EL Currypaste bei kleiner Hitze im Bratensatz kurz rösten. Mit Kokosmilch ablöschen. Aufkochen und etwas einkochen lassen. 2 EL Fischsauce, Gemüse, Nüsse und Hähnchenfleisch hinzufügen und alles nur noch gut heiß werden lassen. Am Schluss mit Koriander garnieren und sofort servieren.

Dazu passt Basmati-, Jasmin- oder Duftreis.

Tipps:
Neben dem Gemüse können zusätzlich ca. 500 g Kartoffeln in mundgerechte Stücke geschnitten, gekocht und am Schluss ebenfalls in das Curry gegeben werden.

Falls es zu scharf ist: etwas mehr Kokosmilch oder etwas Zucker hinzugeben.

Anstelle von Hähnchenfleisch kann Schweine- oder Rindfleisch genommen werden.