Gemüse
Vorspeise
Hauptspeise
Sommer
Beilage
warm
Schnell
einfach
Fisch
Überbacken
Studentenküche

Rezept speichern  Speichern

Paprika - gefüllt und überbacken

Thunfisch - Frischkäse - Füllung, als Beilage oder kleines Hauptgericht

Durchschnittliche Bewertung: 3.9
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 14.03.2008



Zutaten

für
1 Paprikaschote(n), keine grünen
½ Dose Thunfisch
0,33 Becher Frischkäse mit Kräutern oder Knoblauch
2 Champignons, frische, evtl. 4 kleine aus der Dose
1 EL Parmesan, frisch gerieben
1 Prise(n) Petersilie
1 Prise(n) Oregano
1 Prise(n) Basilikum
2 Spritzer Maggi
1 Spritzer Zitronensaft
1 Prise(n) Cayennepfeffer
25 g Käse, gerieben
etwas Margarine für die Form
1 kleine Knoblauchzehe(n), evtl.
1 Prise(n) Paprikapulver, edelsüß
Gewürz(e)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Backofen auf 200 Grad vorheizen, den Grill zuschalten. Eine kleine Auflaufform (ich nehme für eine Schote den flachen Deckel einer kleinen runden Glasform) mit Margarine einfetten. Die Paprikaschote längs halbieren, Kerne und weiße Trennhäutchen entfernen (der Stiel kann aus optischen Gründen dran gelassen werden, muss aber nicht). Paprika waschen und abtrocknen. In die gebutterte Auflaufform setzen.

Für die Füllung den Thunfisch abgießen, die abgetropften Fischstücke in eine Schüssel geben und den Frischkäse zufügen. Ich nehme in der Regel den Käse mit Kräutern und Knoblauchgeschmack, entsprechend weniger muss gewürzt werden. Wer Naturkäse verwendet, kann noch eine kleine Zehe Knoblauch in die Schüssel pressen.

Die Champignons mit einem feuchten Tuch säubern (die Dosenpilze abtropfen lassen) und in feine Stückchen schneiden, in die Schüssel geben. Maggi und Zitronensaft zufügen und die Zutaten mit einer Gabel gut miteinander vermengen. Es sollte eine breiige Masse entstehen. Nun den Parmesan unterheben und mit Oregano, Basilikum, Petersilie und Cayenne Pfeffer und Gewürzen abschmecken.

Die Masse nun gleichmäßig in die Schotenhälften füllen, dabei schön stopfen. Die Menge sollte die Schote gut ausfüllen und nur in einem sanften Hügel über die Schote hinausragen, weil sie sonst beim Erhitzen "weglaufen" könnte. Geriebenen Käse über die Füllung streuen, leicht andrücken und die Käsehaube mit etwas Paprikapulver bestäuben.

Die Paprika für 10 Minuten bei 200 Grad auf der mittleren Schiene angrillen, dann die Temperatur auf 150 Grad reduzieren und weitere 5 Minuten garen. Den Backofen ausschalten und die Schoten für 3 - 5 Minuten im warmen Ofen ruhen lassen. Die Paprikahälften sollten jetzt noch Biss haben, aber gegart sein.

Durch das Grillen kann sich die Schale leicht anbräunen, wer es nicht so dunkel mag, deckt die Hälften während der ersten 10 Minuten mit Alufolie ab und lässt anschließend nur den Käse goldbraun und knusprig werden.

Die Pilze können nach Belieben mit anderen Gemüsesorten ausgetauscht oder ergänzt werden. Allerdings sollte man darauf achten, dass das Gemüse nicht zu wässerig ist. Bei Tomaten z. B. die Kerne und das wabbelige Innenleben entfernen und nur das feste Fruchtfleisch verwenden.

Eine halbe bis ganze Paprikaschote kann als Beilage oder Vorspeise für eine Person ausreichen, um als Hauptgericht zu sättigen, kann man ruhig 1,5 - 2 Schoten pro Person rechnen, dann Salat oder Fisch (z. B. gegrillter Lachs) oder Baguette als Beilage reichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

frau-waas77

Tolles Rezept. Hatte nur körnigen Frischkäse beim ersten mal ausprobieren da. schmeckte toll. nur fand ich die Paprika sehr fest. ich persönlich mag sie gegart weicher. Heute wieder getestet, die Paprika ohne Füllung 5 min in Ofen gestellt,dann erst gefüllt. Und diesmal pikant gewürzten Tunfisch genommen. Paprika war weicher. Mir gefällt an diesem Rezept, dass es so variabel ist. Deshalb 5 Sterne von mir.

15.09.2018 16:56
Antworten
lakritzebabs

Ein sehr schönes Rezept! Ich habe die frischen Champignons im Blitzhacker zerkleinert. Da ich Minipaprikas gefüllt habe, wollte ich keine großen Stücke in der Masse haben. Zum Füllen habe ich einen Gefrierbeutel verwendet. Mit fettarmen Frischkäse wird das Gericht auch WW tauglich :)

26.04.2015 14:11
Antworten
Harzdame

Hallo saarlodri! Gestern war ich auf der Suche nach einem etwas anderen Paprika- Rezept, fand Deins und habe es heute gleich ausprobiert. War sehr lecker, obwohl ich den Parmesan vergessen hatte und Maggi bewußt nicht genommen habe. Ich lade noch ein Foto hoch. LG aus dem Harz! Harzdame

21.12.2013 15:11
Antworten
Simone1303

Viiielen Dank für das tolle Rezept!!! Ich hatte es heute zum Abendessen und konnte kaum glauben, dass ein fett- & kohlehydratarmes Essen so lecker sein kann. Habe 'richtigen' Streukäse genommen, lieber weniger davon als viel Gummiloghtkäse ;-) Ich muss jetzt nur aufpassen, dass ich es in nächster Zeit nicht so oft mache, dass es ich es bald nicht mehr sehen kann... Bin schwer begeistert!

19.09.2012 21:28
Antworten
BitterSweet_Mango

Ach ja: Knoblauch und gehackte Zwiebel dürfen meiner Meinung nach auch nicht fehlen - aber alles eine Sache des Geschmacks! :)

07.03.2012 19:53
Antworten
BitterSweet_Mango

Ich liebe dieses Rezept! Meine Tipps dazu: - Brunch Feta Olive finde ich optimal als Frischkäse (schmeckt mir auf dem Brot nicht so, aber zur Füllung bestens geeignet). - Parmesan lässt sich wunderbar durch Hirtenkäse ersetzen - Feta habe ich noch nicht probiert und kann mir gut vorstellen, dass das Original zu sehr hervor schmeckt. - Maggi kann man beruhigt weglassen, hatte bisher keins daheim und kann mir den Geschmack dazu auch nicht so recht dazu vorstellen. - Wer gerade frische Petersilie (und Oregano/Basilikum) im Haus hat, sollte das Rezept unbedingt damit verfeinern. - Eine frische Tomate hab ich auch in kleinen Stücken inkl. gesamtem Innenleben dazu gegeben, meiner Meinung nach tut das der Konsistenz keinen Abbruch. Und zu guter Letzt: Statt die Form zu fetten kann man auch einfach etwas mehr der Füllung machen und/oder die übrig gebliebenen Reste in die Form geben und die Paprikahälften darauf "betten". Die angegebene Garzeit reicht meiner Meinung nach vollkommen aus, außer man mag die Paprika nicht mehr bissfest. LG BitterSweet

07.03.2012 19:41
Antworten
Mariluna

Ich habe das Rezept heute per Zufall gefunden, da ich spontan etwas suchte für die Verwendung von Thunfisch und Champignons. Habe frische Champignons benutzt, Buko 17% , frisch gepressten Knoblauch, und mit der Thunfischfüllung 3 Paprikaschoten gefüllt und als Topping statt geriebenem Käse je halbe Paprika eine dicke Scheibe Mozzarella light mit Salz und Paprikapulver daraufgegeben! Hat uns supergut geschmeckt, nur in meinem Backofen hätte ich alles etwas länger garen müssen.... Die volle Punktzahl gibt es beim nächsten Mal, wenn ich den Bogen mit der Garzeit raushabe... Die Füllung (roh) schmeckt ansich schon so lecker, dass ich mir sie auch als Füllung für Baguettes oder als Dip vorstellen kann. Danke für das tolle Rezept! LG Mariluna

12.11.2009 19:34
Antworten
Fibu68

Rezept für Paprika mit Füllung gestern gesucht. Dieses gefunden und heute nachgekocht. Sind begeistert! Schmeckt ja köstlich! Das gibt es öfter. Super-Füllung mit guten Mengenangaben. Passte alles perfekt! Danke! Gruß, Fibu68.

04.09.2008 13:09
Antworten