Geflügel
Hauptspeise
Innereien
Rind
Schmoren
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Geflügelleber - Ragout

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 13.03.2008



Zutaten

für
2 Zwiebel(n), rot
2 Knoblauchzehe(n)
600 g Geflügelleber (Ente oder Huhn)
2 EL Olivenöl
400 g Hackfleisch, gemischt
1 EL Tomatenmark
275 ml Rotwein
½ TL Thymian
½ TL Oregano
200 ml Geflügelfond
40 g Butter
4 EL Balsamico
2 EL Schnittlauch, gehackt
Salz und Pfeffer, schwarzer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die roten Zwiebeln fein würfeln. Knoblauch durch eine Presse geben. Die Leber von Fett und Sehnen befreien. Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Leber darin rundherum vorsichtig anbraten und herausnehmen.

Das Hackfleisch in die Pfanne geben und mit den Zwiebeln unter Rühren braun braten. Salzen und pfeffern. Den Rotwein angießen und aufkochen lassen. Die getrockneten Kräuter und den Fond dazugeben und bei mittlerer Hitze 10 Minuten kochen.

Die Butter untermischen. Die Leber dazugeben und weitere 3 bis 4 Minuten garen. Mit Salz, Pfeffer und Balsamico sowie einer Prise Zucker würzen und mit dem Schnittlauch bestreut servieren.

Dazu passen Pasta oder Polenta.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

LiliVanilli

Hallo ! Ein sehr schönes Rezept ! Als Beilage hatten wir Reis und Salat. Danke für die Anregung! LG LiliVanilli

13.10.2011 16:29
Antworten
grill-fanatiker

Sehr geiles Rezept von Tim Mälzer! Ess ich immer wieder gerne!

05.09.2008 10:13
Antworten