Bratapfeltorte


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.54
 (26 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 13.03.2008 4130 kcal



Zutaten

für

Für den Mürbeteig:

125 g Butter
125 g Zucker
1 Ei(er)
250 g Mehl
1 Pck. Backpulver

Für die Füllung:

6 Äpfel (Boskoop), etwa gleich groß
2 EL Rosinen (Rumrosinen)
2 EL Mandel(n), gehobelte
3 Becher Sahne
3 EL Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Puddingpulver (Vanillegeschmack)

Nährwerte pro Portion

kcal
4130
Eiweiß
60,37 g
Fett
187,34 g
Kohlenhydr.
559,21 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 45 Minuten
Für den Mürbeteig alle Zutaten miteinander verkneten, sodass eine glatte feste Teigkugel entsteht. Den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und etwa 30 Minuten kühl stellen.

In der Zwischenzeit die Rumrosinen und die gehobelten Mandeln vermischen. Das Kerngehäuse der Äpfel ausstechen und die Äpfel schälen. Eine Springform (26 cm Durchmesser) einfetten und mit Paniermehl ausstreuen.

Den Teig kurz durchkneten, ausrollen und in die Form legen. Den Rand des Teiges etwa drei Zentimeter hochziehen, damit die Füllung später nicht herausläuft. Die Äpfel erst dicht an dicht entlang des Randes setzen und dann einen Apfel in die Mitte des Kuchens. Danach die ausgehöhlte Mitte der Äpfel mit der Rumrosinen-Mandel-Mischung füllen.

Für die Creme das Puddingpulver, den Zucker und Vanillezucker mit 0,1 l Sahne glatt rühren. Die restliche Sahne in einem Topf aufkochen, kurz vom Herd nehmen und die Puddingpulver-Mischung unter Rühren einlaufen lassen. Den Pudding kurz aufkochen und über die Äpfel gießen, dabei die Zwischenräume etwas ausfüllen.

Die Torte bei ca. eine Stunde bei 160 Grad Umluft (180 Grad Unter-/Oberhitze) in den Ofen schieben. Die Oberfläche soll auf den Äpfeln braun sein. Die Torte einen Tag auskühlen lassen und erst am nächsten Tag anschneiden.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

KJG49

Supertolles Rezept. Aufgrund von Kindern die Rosinen mit Rumaroma, auch sehr gut.

15.11.2022 16:16
Antworten
milka59

Freut mich zu lesen 😊

28.11.2022 10:44
Antworten
Vagabund2010

Huhu....was könnte ich statt Rosinen (würg :-) nehmen? Marzipan kann ich auch nicht essen.

14.01.2021 20:02
Antworten
milka59

Huhu Lass einfach die Rosinen weg. Mit Marzipan sollte es schon sein denn es ist eine Bratapfeltorte. Liebe Grüße Milka

16.01.2021 02:16
Antworten
milka59

Huhu....lass sie doch einfach weg....Marzipan ist auch eigentlich nicht im Rezept mit drin.

30.01.2021 10:50
Antworten
DieMüllerin

Hallo und guten Abend, gestern Abend habe ich endlich dieses Rezept probiert. Und was soll ich sagen? Einfach unglaublich lecker. Eine kleine Änderung habe ich allerdings vorgenommen. Ich mag keine Rumrosinen und habe einfach in die Löcher der Äpfel Rosinen und gehackte Mandeln und zum Pudding etwas Zimt gegeben. Schöne Grüße aus Nürnberg DieMüllerin

02.12.2010 21:33
Antworten
milka59

Hallo Müllerin, habe herzlichen Dank fürs Ausprobieren,für deinen lieben Kommentar und der vielen Sternchen.Freue mich sehr wenn diese leckere Torte so gut bei dir angekommen ist.Da nicht jeder Rum mag kann man,so wie du es gemacht hast, auch einfach Rosinen nehmen.Deine Idee mit dem Zimt und den Mandeln werde ich demnächst mal ausprobieren.Wir lieben Zimt:-) Liebe Grüße Milka

03.12.2010 08:44
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo Milka, bei mir gab es gestern deine Bratapfeltorte und sie ist ganz besonders lecker gewesen. Es hat mir schon der Teig sehr gefallen, der sich schön hat verarbeiten lassen. Dann hat man auch genug davon, was ich sehr gerne mag. Die Äpfel mit dem Pudding passen dann wunderbar dazu. Auch optisch einmal etwas anderes, mit den ganzen gefüllten Äpfeln. Ein sehr schönes Rezept, das ich gerne wieder machen werde. Ein Foto ist auch schon unterwegs. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

27.04.2010 06:02
Antworten
milka59

Hallo Pumpkin-Pie, ich möchte mich ganz herzlich bei dir bedanken fürs ausprobieren und für deine super Bewertung.Ja,der Teig läßt sich gut verarbeiten und ich mag es auch wenn genug davon vorhanden.Ich muss zugeben so Pudding,Sahne,Schmand,Quark in jeglicher Variation liebe ich total und besonders mit Obst:-)Backen ist doch was feines:-) Liebe Grüße Milka:-)

27.04.2010 11:12
Antworten
milka59

Ich freue mich schon sehr auf dein Foto:-)

27.04.2010 11:13
Antworten