Backen
Europa
Festlich
Kuchen
Österreich
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kardinalschnitten

eine luftig, cremige Versuchung

Durchschnittliche Bewertung: 4.42
bei 65 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 12.03.2008



Zutaten

für
4 Eigelb
2 Ei(er)
100 g Puderzucker
100 g Mehl

Für den Baiserbelag:

4 Eiweiß
250 g Zucker, feiner

Für die Füllung:

2 Becher Sahne, à 250 ml
2 Pck. Kaffeepulver, (Cappuccinopulver oder etwas feinen Löskaffee)
1 Pck. Sahnesteif

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten
Für den Biskuit:
Dotter und Eier schaumig schlagen, Staubzucker dazugeben und weiterschlagen, bis eine sehr lockere Masse entsteht, dann das Mehl vorsichtig unterheben.

Für das Baiser:
Eiklar steif schlagen, dann den Kristallzucker einrieseln lassen und noch kurz mitschlagen.Die Masse soll sehr steif sein. Masse in einen ausreichend großen Spritzsack füllen.
Backpapier auf ein Backblech geben. Auf das Backpapier mit dem Spritzsack einzelne Streifen mit Baiser auftragen, dabei Abstände von knapp 2 cm freihalten. Die Masse ganz aufbrauchen.
Danach die Biskuitmasse in den Spritzsack füllen und die freien Zwischenräume damit ausfüllen. Im auf 160°C vorgeheizten Rohr auf der Mittelschiene ungefähr 25 Minuten backen. Das Biskuit sollte leicht gebräunt sein, ebenso die Baisermasse.

Für die Fülle:
Schlagobers mit Sahnesteif schlagen, dann das Cappuccinopulver unterrühren.

Die gebackene Biskuit-Baiser-Masse auskühlen lassen, dann in 3 gleiche Teile schneiden, die Hälfte der Fülle auftragen. Den zweiten Biskuit-Teil drauflegen, die restliche Fülle auftragen. Mit dem letzten Biskuit-Teil abschließen.
Für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Vor dem Servieren mit Staubzucker bestreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Wiltrud7

Ich freue mich sehr, über eure positiven Erfahrungen mit meinem Rezept und für eure guten Bewertungen ! Vielen herzlichen Dank und liebe Grüße aus Kärnten! Wiltrud

07.10.2019 13:45
Antworten
Auflauf020191

War so lecker😊. Hatte zwar ein etwas anderes Rezept aber, nur zur Info. Hab die Kardinalschnitte gestern gebacken u fertig gefüllt. Über Nacht in den Kühlschrank in Tuppergeschirr mit Deckel drüber. Heute glücklich verspeist😋. Was soll ich sagen? Hätt nicht gedacht das es wirklich möglich is die Schnitte am Vortag schon zu machen😊. Ist keinem aufgefallen, das sie nicht ganz frisch war. Schnee war nicht zäh, keine Tautropfen,... einfach alles perfekt. Danke Altbärli für den Tipp mit der Tupperware😉. Danke u lg

06.10.2019 19:35
Antworten
Strubei

Super Rezepte, haben sie schon 2x gemacht und jedesmal was geworden. 5 Sterne. habe es aber mit hellem Dinkelmehl gemacht und hat gepasst. LG Angelika

20.08.2019 10:38
Antworten
holzib

einfach lecker 😋 und leicht zu machen! zum einfacheren Zusammensetzen mache ich 3 getrennte Böden (siehe Foto) und habe dann auch seitlich keinen Anschnitt, finde ich optisch noch schöner! 😉

15.06.2019 10:28
Antworten
Wiltrud7

Vielen Dank, das freut mich sehr !! LG.Wiltrud

07.04.2019 22:44
Antworten
sabine17

So, liebe Wiltrud, habe heute endlich die Kardinalschnitten gemacht. Mit nur ganz wenig Abwandlung. Und ich muß sagen, die sind wirklich perfekt. Superlecker! Die Abwandlung war die, dass ich zu wenig von der Mokkasahne hatte. Dann habe ich einfach noch schnell eine Sahne geschlagen. Und kaba-Pulver drüber gestreut. Fand ich dann auch optisch sehr gut, weil dann da noch eine ganz dünne dunkle Schicht dazwischen ist. Die Gäste bei meiner Schwiemu haben die Schnitte auch hochgelobt. Vielen Dank für das tolle Rezept Sabine

09.06.2008 22:38
Antworten
chris-h

Hallo Wiltrud! Deine Kardinalschnitten sind super! Tolles Rezept! Habe allerdings den Boden nur in 2 Teile geteilt - wäre mir sonst zu mächtig. Ich finde, dass sie auch schnell gemacht sind! Viele Grüße Chris

20.03.2008 11:57
Antworten
Wiltrud7

Hallo chris-h Vielen Dank für das Ausprobieren meines Rezeptes ! Ich freue mich, dass sie gut gelungen ist , gut schmecken und auch für deine 5***** ! :-) Herzliche Grüße Wiltrud

20.03.2008 13:49
Antworten
Bienchen69

Liebe Wiltrud, das Rezept hört sich sehr lecker an und ich habe auch alle Zutaten im Haus... - hmmmmm Aber ich habe auch eine Frage, bevor ich mich an diesen Kuchen mache. Könntest du bitte die Angabe vom Kaffee- bzw. Cappuccinopulver in TL angeben? Ich befürchte, dass 2 500ml Packungen von meinem Cappuccino einfach zu viel sind...... (hihihihi) Ganz lieben Dank schonmal! bienchen

14.03.2008 17:35
Antworten
Wiltrud7

Hallo Bienchen ! Bitte vom Cappuccinopulver 4 Teelöffel, oder vom Löskaffee auch 3-4 Teelöffel nehmen ! Bei uns gibt es nämlich das Cappuccinopulver in kleinen Portionssäckchen , die je für eine Tasse Kaffee gedacht sind und diese sind in größeren Packungen abgepackt. Ich wünsche dir gutes Gelingen !! Liebe Grüße Wiltrud

14.03.2008 18:19
Antworten