Backen
Festlich
Kuchen
Ostern
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Osterlamm

Durchschnittliche Bewertung: 4.23
bei 41 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 12.03.2008



Zutaten

für
75 g Butter
100 g Zucker
1 Pkt. Vanillezucker
2 Ei(er)
2 EL Rum
140 g Mehl
1 TL Backpulver
Puderzucker oder
Kuchenglasur

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Butter, Eier, Zucker und Vanillezucker wie gewohnt schaumig rühren. Rum zugeben. Mehl mit Backpulver mischen und zugeben. Teig in eine gefettete Lammbackform geben und bei ca. 175 C° 40 Min. backen.

Nach dem Backen das Lamm kalt werden lassen und mit Puderzucker bestreuen oder mit Schokoglasur bestreichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kälbi

Statt Vanillezucker habe ich etwas gemahlene Vanille verwendet. Das Lämmchen war schön locker und hat uns sehr gut geschmeckt. LG Petra

25.04.2019 14:56
Antworten
yveb

Lecker finde ich die feine Rum-Note! :-)

21.04.2019 18:26
Antworten
sanelli83

Bin begeistert. Es hat super geklappt und schmeckt auch lecker! Vielen Dank fürs Rezept🤗

16.04.2019 12:57
Antworten
ChPhTh

Auf der Suche nach einem neuen Osterlamm-Rezept bin ich auf dieses gestossen und ich habe es nachgebacken. Uns hat es sehr gut geschmeckt, ich habe es einfach nur mit Puderzucker bestäubt. Bild lade ich hoch. lg simone

18.04.2017 18:36
Antworten
SunnyIsland23

Hallo, der Teig hat bei mir nicht gelangt, ich habe die doppelte Menge gemacht und den Rest in eine Mini-Guggelhupfform rein. Auch mit der Backzeit hat es bei mir nicht gestimmt. Der Hase war schon nach 30 Min. fertig. Aber ansonsten schönes Rezept, mache ich bestimmt wieder. Liebe Grüße SunnyIsland23

16.04.2017 01:26
Antworten
bläcky

Hallo Dein Rezept vom Osterlamm ist gut angekommen, anstelle von Rum habe ich Eierlikör verwendet. Danke fürs Rezept. lg bläcky

17.04.2009 14:50
Antworten
mini77

Hallo, ich habe auch den Allergikern und mitessenden Kindern zuliebe den Rum weggelassen, ein anderer in der Verwandtschaft hat ihn durch Saft ersetzt. Beide Varianten sind prima geworden. :-) (Die Anleitung haben wir für uns bzgl der Eier ergänzt und die Form sicherheitshalber zusätzlich mit Semmelbröseln ausgestreut.) Danke für das einfache, leckere Rezept.

13.04.2009 15:35
Antworten
Pilzchen

ich habe heute ein Osterlamm und einen Osterhasen von diesem Rezept gebacken ich habe von allem die doppelte Menge genommen und da hat es für diese beiden Formen gelangt .Der Teig ist wunderbar aufgegangen. Ich habe auch den Rum weggelassen weil es für Kinder ist, aber auch ohne Rum war das Ergebniss einfach nur lecker! Danke für das einfache und gute Rezept !

08.04.2009 16:53
Antworten
Frankey

Ein tolles Rezept! Wir haben uns tierisch gefreut, dass es sogar ein wenig höher als die Form gebacken ist (sprich: es ist toll aufgegangen), so dass ich den "'Überschuss" mit dem Messer noch in der Form nach dem Backen abgeschnitten habe, damit es nachher gut steht. Und diesen "kleinen Überschuß" konnten wir sofort aufnaschen, was für ein Genuß: locker, luftig. Backzeit war perfekt bemessen. Wir haben die gebutterte Form zusätzlich mit Semmelbrösel ausgestreut (sicherheitshalber ;o) und es schmeckt einfach genau so wie es sein muss! Wir haben übrigens den Rum weggelassen und mit 1 Tl Citrusback (fertiges Pulver, das man statt geriebener Zitronenschale verwendet) ersetzt, da meine kleine Tochter mitgebacken hat. :o) Die 2 EL Rum-Flüssigkeit mussten wir nicht ersetzen. Und wir haben die Butter mit Zucker und Vanillezucker etwas länger gerührt, die Eier danach einzeln zugegeben. Dieser Teil fehlte in der Anleitung.

27.03.2009 16:54
Antworten
LollirockStar

Also ich habe dieses Osterlamm-Rezept probiert und finde es perfekt. Statt Vanillezucker habe ich eine Löffelspitze gemahlene Bourbon Vanille genommen. Mmmmmmmmmmmh! Superlecker! Im Rezept ist nur leider ein kleiner Fehler. Die Eier wurden in der Anleitung vergessen ^^ LG Alexandra

19.03.2008 20:50
Antworten