Weihnachtsplätzchen


Rezept speichern  Speichern

Coburger Schmätzchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.49
 (92 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. simpel 12.03.2008 6518 kcal



Zutaten

für
2 Ei(er)
500 g Mehl
100 g Margarine
2 EL Honig oder Apfelgelee
500 g Zucker
2 TL Lebkuchengewürz
1 TL Kakaopulver
75 g Orangeat
75 g Zitronat
200 g Mandel(n) oder Nüsse, gehackt
2 TL Zimt
2 TL Natron
evtl. Milch, nur bei Bedarf

Nährwerte pro Portion

kcal
6518
Eiweiß
118,88 g
Fett
209,55 g
Kohlenhydr.
1,024,77 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Koch-/Backzeit ca. 18 Minuten Gesamtzeit ca. 53 Minuten
Alles ordentlich vermengen, ist der Teig noch nicht geschmeidig, etwas Milch hinzufügen. Eine Rolle formen und die Rolle in Scheiben schneiden. Die Teigscheiben mit großem Abstand aufs Backblech setzen und bei 180 Grad 15 - 18 Minuten backen.

Am besten man bäckt ca. 4 Wochen vor Weihnachten und lässt die Plätzchen in der Keksdose weich werden (nach dem Backen sind sie knochenhart), aber leider werden sie bei uns nie weich, da sie immer gleich vernascht werden.

Das Rezept ist von meiner Oma und bestimmt 100 Jahre alt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Conny5519

Danke für das Rezept Habe gestern diese Plätzchen gebacken und sie sind sehr lecker,trotz das mir ein Fehler unterlaufen ist. Habe statt 500g Zucker nur 100g genommen und dadurch noch 2El Honig dazu getan. Mir persöhlich hat die Süsse gereicht. LG

24.11.2019 13:42
Antworten
Mona10

Hallo Zusammen. Sind das so eine Art Lebkuchenkekse? !

09.11.2019 10:05
Antworten
bapeph

Eher Lebkuchen Plätzchen... Schwer zu beschreiben... Aber einfach lecker.

15.11.2019 21:38
Antworten
Rikamoka

Geniales Rezept, vielen Dank!!! Ich habe allerdings den Zucker auf 250g reduziert und fand die Plätzchen immer noch eher süß, 200g tun es sicher auch. Das ist aber natürlich Geschmackssache, daher fünf Sterne für dieses superschnelle Rezept.

18.12.2018 21:35
Antworten
BienchenBommel2

Das kann ich bestätigen. Ich habe den Zucker ebenfalls reduziert und denke,dass 200 gr völlig ausreichend sind. Die Dinger sind ne echte Sünde!!! Ganz fein! Allerdings habe ich Orangeat und Zitronat durch den Mixer gejagt und die Backzeit auf 8 Minuten reduziert. So werden sie nicht hart.

22.11.2019 18:18
Antworten
Lin89

Super Rezept! Einfach und schnell, und superlecker! Ich hab das Orangeat und Zitronat noch fein gehackt, weil ich es nicht mag wenn so große Stücke drin sind. Außerdem hatte ich keine gehackten Nüsse und habe deshalb gemahlene verwendet. Sind super geworden, ich bin begeistert!

21.11.2010 12:06
Antworten
supermotte

hallo bapeph, ich habe dein rezept nachgebacken. da ich kein orangat bekommen habe nahm ich etwas orangensaft wegen des geschmacks. kommt echt gut an das gebäck. leckerst.. kekse sind schon fast alle. gruß sumo

17.10.2010 20:05
Antworten
bundy81

Hallo, danke für dieses erstklassige Rezept. Endlich mal Plätzchen die aus dem Rahmen fallen. Ich habe mal meine Familie kosten lassen und lach....nun muss ich nochmal ran. Super und sehr empfehlenswert. Übrigens habe ich einen Teil des Teiges ohne Orangeat und Zitronat gemacht, weil es in unserer Fam. nicht alle mögen und es schmeckt auch sau gut. Frohe Weihnachten

14.12.2009 10:11
Antworten
kathrain66

Back ich auch jedes Jahr ,super lecker, lege einen Apfel in die Dose ,werdwen dadurch weicher.

24.11.2009 21:17
Antworten
elken11

Ich habe sie vor einer Woche gebacken und....es ist auch nichts mehr da. Die Dinger machen ja süchtig. Wir essen sowieso lieber harte Plätzchen. Ich habe sie ca. 1 cm breit von der Rolle abgeschnitten. Nun backe ich morgen die doppelte Menge. Danke für dieses Rezept

13.10.2008 17:36
Antworten